Perfect-Trader.com : Portal für professionelles Day & Swingtrading

Präzise Chartanalysen und Prognosen. In Zusammenarbeit mit Gann-Institute.com

Swingtrading Strategie mit Handelssignalen für Aktien, Futures und Währungen

Realtime Marktnachrichten, Charts & Kurse zu Aktien, Futures und Währungen.

Währungen

Eur/Usd

 15.03.2014

  Der Euro konnte den Aufwärtstrend verteidigen. Long ist noch aktiv

Chartanalysen Euro

Wallstreet

S&P500  

 01.04.2014

 Der S&P 500 hat eine Shortsqueeze gestartet. Der Index geht dorthin, wo es für die Bären richtig schmerzhaft wird

Chartanalysen S&P

Aktien Europa

Dax

 01.04.2014 

 Die technische Situtation lässt sich gegenwärtig nur als "Psychoterror-Preis-Zeit-Struktur" beschreiben. Für die Bären könnte es noch richtig schmerzhaft werden. Aber auch die Bullen sind  vor Überraschungen nicht sicher.  

 Chartanalysen Dax

Rohstoffe

  Gold

07.04.2014

 Das bullische Szenario wurde nicht erfüllt.   Ziel 1240 ist noch aktiv

Chartanalysen Gold

Rückblick:

Der Dax hat nach der letzten Analyse 9669 überschritten und eine Bewegung in Richtung des nächsten Ziels 9728 vollzogen. 9728 wurde nicht überschritten, womit keine weiteren bullischen Akzente gesetzt werden konnten.  Die Unterstützungen wurden durchbrochen und 9288 erreicht. Wir hatten zuletzt festgehalten, dass in diesen Bereich die Trendsituation neu überprüft werden muss.

Prognose:

Bislang erfüllt der Dax die Bedingungen dafür, dass die Abwärtsbewegung dynamisch fortgesetzt wird.  Solange 9402 nicht überschritten wird, bleibt der Abwärtstrend voll intakt, nächstes Ziel 8922.  

Ein Bruch von 9359 macht einen Test von 9402 wahrscheinlichSollte 9402 überschritten werden, wird weiteres Erholungspotential bis 9446 freigesetzt. Ein Bruch von 9466  gibt der Erholung weiteres Potential bis 9578. Spätestens dort wird der Start einer weiteren Verkaufswelle wahrscheinlich

Chart Analyse - Dax

Rückblick:

Gold hat das bullische Szenario nicht erfüllt. Der Bereich zwischen 1314-1300 konnte keine Erholung starten, Longversuche waren vergebens. Der Bruch von 1285 hat das technische Bild negativ gefärbt und einen Test von 1240 wahrscheinlicher gemacht.

Prognose:

Solange 1315 nicht überschritten wird, bleibt das Ziel 1240 aktiv. Ein Bruch von 1315 setzt weiteres Erholungspotential bis 1342 frei. Ein Bruch von 1280 gibt Hinweis, dass die Erholung beendet wurde und eine weitere Verkaufswelle.

Chart Analyse - Gold

Rückblick:

Der Dax hat 9400 überschritten und unser bärisches Szenario pulverisiert. Das Ziel 9143 wurde nicht erreicht. Diese Bärenfalle war schmerzhaft

Prognose:

Technisch betrachtet, hat der Dax eine komplexe Korrekturformation ausgeformt, die diverse Ausgangsszenarien ermöglicht.  Die Frage, die sich gegenwärtig wohl die meisten Marktteilnehmer stellen,  ist, ob der Index schon bereit ist, um erneut nach oben hin auszubrechen und  neue Allzeithochs generieren kann. Oder muss er vorher nocheinmal abtauchen?   

Aus Sicht der Preis-Zeit Struktur muss man eher zu dem Schluss kommen, dass noch mehr "Psycho-Terror" bevorsteht. Der Index lässt sich das Szenario offen, nochmals in den Bereich 9300-9200 abzutauchen. Solange 9669 nicht überschritten wird, ist ein Bruch von 9484 ein Signal für weiteres Korrekturpotential bis 9400. Zwischen 9400 und 9355 herrscht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit dafür, dass der Index wieder nach oben dreht.   Ein Bruch von 9353 würde auf weitere Schwäche bis in den Bereich 9288 hindeuten.  Dort müssen wir  die weiteren Trendszenarien erneut überprüfen.

Ein Bruch von 9669 macht einen Test von 9728 wahrscheinlich. Sollte 9728 überschritten werden, rechnen wir mit 9799 als nächstes Ziel.  Ein Bruch der Marke eröffnet Potential für einen dynamischen Aufwärtsschub

Chart Analyse - Dax

Rückblick:

Der S&P 500 hat sich nicht an das präferierte Szenario der letzten Analyse gehalten. 1871 wurde überschritten, trotzdem wurde nicht 1885, sondern 1840 angesteuert.  1840 wurde verteidigt, womit bestehende Shortpositionen in Gefahr geraten sind.

Prognose

Die Abwärtsbewegung seit dem 07.03.2014 könnte sich als grausame Bärenfalle herausstellen.  Ein Bruch von 1876, setzt weiteres Aufwärtspotential bis 1879 frei. Dort besteht unserer Ansicht nach eine erhöhte Wahrscheinlichkeit dafür, dass eine temporäre Korrektur einsetzt. Diese darf großzügig ausfallen und bis in den Bereich 1855 vordringen, ohne dass die Bullenpower verloren geht. Ein Bruch von 1862 würde weiteres korrektives Potential bis 1855 eröffnen. Solange 1855 nicht unterschritten wird, muss nach Abschluss der Korrektur eine Bewegung in Richtung 1884 eingerechnet werden. Ein Bruch von 1844 würde einen dynamischen Aufwärtsschub wahrscheinlich machen, der bis 1920 Potential hat. 

Sollte 1855 unterschritten werden, muss als nächstes auf 1839 geachtet werden. Ein Bruch aktiviert 1806 als nächtes Ziel

Chart Analyse - SPX

Wir hatten bereits im Sommer 2013 prognostiziert, dass die Amplitude des  Kriegszyklus für das Jahr 2014 zunimmt.  Mit der Ukraine Krise steht das Kriegsszenario plötzlich vor unserer Haustüre.  Vor allem in Hinblick auf das Crash gefährdete Finanzsystem und mit  den historischen Schuldenständen der Staatenwerden die Risiken für Eskalationen immer größer:

Die zunehmende Vermögenskonzentration in der Hand einer  psychisch kranken Elite. Die Unterwanderung der demokratischen Selbstregulationssysteme  durch  die Bankenmafia und Großkonzerne. Verbrecherische Geheimdienste, die die gesamte Welt in Gefangenschaft nehmen. Korrumpierte Systemmedien, die das kriminielle Geflecht aus politischen und wirtschaftlichen Interessengruppen decken.

All das deutet auf zunehmende Volatilität im System hin.  Und dann ist da noch der selbstzerstörerische Kurs der orangen Lifestyle Monokultur, der nicht nur die westliche Gesellschaft, sondern den gesamten Planten in den Burnout geführt hat. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zu den Artikeln:

 

.

Chart Analyse - Marktbericht

Rückblick:

 Der Dax hat nach der letzten Analyse die erwartete Korrektur vollzogen. Der Bruch von 9299 hat den Start der Korrektur bestätigt, das  Ziel 9265 wurde erreicht.  Mit dem Bruch von 9231 wurde ein bärisches Zeichen gesetzt. und das bullische Trendfortsetzungsszenario mit 9554 neutralisiert. Wir erarchten es als unwahrscheinlich, dass die Kurse noch merklich über 9400 ziehen

Prognose:

 Wir hatten zuletzt festgehalten, dass ein Bruch von 9231 Stress signalisiert und einen Test von 9143 wahrscheinlich macht. An dem Szenario kann noch festgehalten werden, jedoch mit der Unsicherheit, wo genau die laufende Erholung  ihr Ende findet. Wir favorisieren den Bereich 9360-9400. Es kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass die Erholung eine  Verlängerung bis 9450 erfährt

Trotz dieser Unschärfe gehen wir davon aus, dass nach Abschluss der Erholung das Ziel 9143 erreicht wird. Wie bereits in der letzten Analyse gesagt, muss dort das Preis Zeit  Gefüge erneut auf Trendhinweise untersucht werden. Es besteht dann auch  die Möglichkeit, dass der Index zu diesem Zeitpunkt bereits deutlich signalisiert, dass ein längerfristiges Top ausgeformt wurde

Chart Analyse - Dax

Rückblick:

Die Situation war komplexDer S&P 500 hat nach der letzten Analyse 1852,4 nicht unterschritten und damit die Bedingung erfüllt, um   das Erholungsziel 1865 zu erreichen. Wir hatten bei 1865  Widerstand  eingerechnet. Doch konnte  1865  von den Bären nicht genutzt werden , um die Erholung zu beenden. Stattdessen wurde 1869 überschritten und die neu aktivierte Zielmarke 1875 angesteuert. Dieser wichtige Widerstand hat  im ersten Versuch gehalten, die folgende Verkaufswelle hat 1852,4 unterschritten und damit ein bärisches Signal geliefert. Das damit aktivierte Ziel 1837 wurde jedoch nicht erreicht. Stattdessen wurde mit dem nachfolgenden Bruch von 1875 eine Bewegung in Richtung 1890 gestartet. 

Prognose:

Ein Bruch von 1865 setzt weiteres Erholungspotential bis 1871 frei. 

Solange 1871 nicht überschritten wird, bleibt die Schwäche erhalten, das nächste Ziel liegt bei 1840. Sollte es den Bullen gelingen 1840 zu verteidigen, ist für Shortpositionen vorsicht angebraucht, wir müssen dann auf die Marke 1860 achten. Ein Bruch würde weiteres Aufwärtspotential bis 1880 wahrscheinlich machen. Gelingt es 1840 und nachfolgend 1837 zu unterschreiten, muss eine dynamische Verkaufswelle erwartet werden, die ihr nächstes Ziel bei  1811 verfolgt. In diesem Szenario ist es sehr wahrscheinlich, dass auch ein längerfristiges Top manifestiert wurde

Sollte 1871 überschritten werden, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass als nächstes 1885 angesteuert wird, als dass 1840 erreicht wird. 

Chart Analyse - SPX

Rückblick:

Der Dow hat die Bewegung in Richtung 16560 erwartungskonform fortgesetzt, diesen jedoch nicht mehr ganz erreicht. Wir hatten zuletzt den Widerstandsbereich 16560-16600 für Shorteinstiege ins Visier genommen. Die bärische Sichtweise hat sich bestätigt, der Bruch von 16210 hat zum prognostizierten  Ziel  16090 geführt. Mit dem Bruch von 16090 wurde unserer Ansicht nach auch längerfristig ein bärisches Zeichen gesetzt, auch wenn die laufende dynamische Erholung dies noch nicht bestätigt

Prognose:

Wir erachten es als unwahrscheinlich, dass der Widerstandsbereich 16510-16600 überwunden werden kann. Abermals bietet sich der Bereich für Shortversuche an, Stop Loss 16600. Sollte 16245 unterschritten werden, wäre dies ein erster Hinweis auf eine neue Verkaufswelle. Ein Bruch von 16193 würde die Vermutung bestätigen und einen Test von 16042 wahrscheinlich machen. Sollte 16042 unterschritten werden, lautet das nächste Ziel 15917

Chart Analyse - Dow Jones

Weitere Beiträge...

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

Start
Zurück
1

Perfect-Trader - Life & Style

Einführung in Bitcoin

 

Bitcoin  ist eine digitale Währung auf Basis der Peer2Peer Netzwerktechnologie. Das Bitcoin Netzwerk hat keine zentrale Steuerungseinheit oder Server, stattdessen benötigt es die dezentralisierte Kommunikation zwischen den Peers. Ein BTC ist eine elektronische Münze, die kleinste Einheit beträgt 0.00000001, maximal stehen  2,099,999,997,690,000 Einheiten zur Verfügung. Um Bitcoins senden oder empfangen zu können, benötigt der User im Netzwerk eine Adresse. Bitcoin Währungsguthaben werden einer Adresse zugeschrieben. Um selbst Bitcoins von der eigenen Adresse zu  einer anderen Adresse schicken zu können, benötigt man den dazugehörigen privaten Schlüssel (private key). Nur wer den Schlüssel zu der Adresse hat, kann die Bitcoins in seinem Account ausgeben. Um jemanden Bitcoins schicken zu könnenist es ausreichend, nur dessen Adresse zu kennen.  
 
 
 

Newsletter

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Latest Tweets

Market News

Follow Us

OliverSorin Dance Music

G-Y-L-D Girls

Finish Your Style