Dax Chartanalyse 30.07.2010

{module 307}

Dax

{module 242}

 
     
 

Der Dax hat gestern die 6227 gebrochen, was einen weiteren Test des 6250 Widerstandsbereiches zu Folge hatte. Der Index konnte diesen wichtigen Widerstand abermals nicht überwinden. Ein Rückfall auf die 6207 setzte ein, dessen Bruch mit dem erwarteten Kursziel 6128 einherging. Mit dem Bruch der 6128 hat der Dax ein bearishes Signal geliefert. Die Bedenken der letzten Tage waren berechtigt, den Bullen wurde ein schwerer Schlag versetzt und ein Rücksetzer auf 5950 findet nun zunehmende charttechnische Bestätitgung.

Eine kurzfristige Erholung wird nach den Verlusten nun zunehmend wahrscheinlicher. Gelingt es dem Index die 6115 zu überschreiten, ohne zuvor die 6078 zu durchbrechen, wird Kaufdruck aufkommen, der den Index bis in den Bereich 6160 und 6180 tragen kann. Das charttechnische Bild bleibt aber bearish, solange die 6180 nicht überwunden werden und es ist mit einer Ausgestaltung eines intakten Abwärtstrends und mit neuen Tiefs zu rechnen. Das nächste Kurzsiel lautet 6030 und bleibt , solange die 6180 nicht durchbrochen werden. Gelingt es dem Index in den nächsten 2 Handelstagen die 6145 nicht mehr zu überwinden, wäre dies ein bearishes Signal, dass auch einen dynamischen Downmove ermöglicht.

Für bullishe Signale gilt es nun die Preis Zeit Struktur der Erholungsbewegung zu analysieren. Hier muss also abgewartet werden.

 
         

Dax Chartanalyse 29.07.2010

www.perfect-trader.com

Dax

{module 242}

 
       
    {module 307}      
 

In der letzten Prognose wurde 6170 als Kursziel für die Korrektur genannt, ein Bruch der Marke würde Potential für eine Bewegung bis 6128 aufweisen. 6128 wurde als wichte Scheidelinie für den Aufwärtstrend genannt.

Ausblick

Der Dax hat gestern die 6170 gebrochen, dass Kurspotenzial wurde innerhalb der Korrekturbewegung allerdings noch nicht ausgereitzt. Das Tief gestern lag bei 6147, ehe die amerikanischen Aktienbarometer wieder positive Impulse vorgaben. Der Index befindet sich nun in einer etablierten Seitwärtsbewegung, sowohl Bullen als auch Bären warten nun auf neues Momentum um die momentane Patt – Stellung auflösen zu können.

Für den weiteren Handelsverlauf sind 6207 und 6227 signifkante Marken. EinBruch der 6227 setzt mit hoher Wahrscheinlichkeit neuen Kaufdruck frei. Es ist für kurzfristige Trader eine Longchance, ein neuerlicher Test der 6250 ist dann in greifbarer Nähe.

Werden die 6207 zuvor unterschritten, deutet das charttechnische Bild einen Test der 6190 an, eine Marke die über den kurzfristigen Kaufdruck entscheidet. 6207 ist für kurzfristige Trades ein signalgeber, bricht die Marke, dann rückt 6128 wieder auf den Speißeplan der Bären. 6128 ist weiterhin eine wichtige Marke für den Aufwärtstrend, darunter ist das bearishe Szenario mit Kursziel 5950 aktiv

 

 
             

S&P500 Chartanalysie 28.07.2010

www.perfect-trader.com

S&P500

{module 242}

 
     
 

In der letzten Analyse wurde gesagt, dass die Chancen für einen Bruch der 1100 gut stehen und danach die 1130 in Aussicht stehen.

Der S&P500 hat seitdem die wichtige 1100 Hürde entsprechend der Einschätzung einnehmen können. Der Aufwärtstrend ist ungebrochen und im Tageschart zählen wir sechs aufeinanderfolgende Tage mit höheren Hochs. Auch die heutige Korrekturbewegung ist bislang noch keine Gefahr für die Bullen, oberhalb von 1107 scheint ihnen weiter die Sonne und die Chancen stehen gut für neue Hochs. Ein Bruch der 1107 wäre ein Signal dafür, dass sich die Korrekturbewegung bis in den Bereich 1103 erstreckt. Ein Bruch der 1100 wäre jedoch ein wichtiges Zeichen dafür, dass eine Trendwende bevorsteht.

Für den weiteren Intraday Handelsverlauf ist 1111 eine Hürde,deren Bruch Momentum erzeugt und den Index wieder mit Kaufinteresse versorgt. Oberhalb von 1007 bleibt es dann bullish, bei einem Bruch ist mit Schwäche zu rechnen.

 
         

#Dax Chartanalyse 28.07.2010

www.perfect-trader.com

Dax

{module 242}

 
     
 

In der letzten Analyse wurden die 6250 als wichtiger Widerstand für einen möglichen Ausbruch genannt. Ein möglicher Bruch der 6204 wurde als Signal für Kursschwäche interpretiert  das 6170 als erstes Kursziel freisetzt.

 

Der Dax hat gestern tatsächlich den 6250 Widerstandsbereich zum ersten Mal in Angriff genommen und ist daran gescheitert. Das Hoch lag bei 6253,6. Eine Korrekturbewegung hat daraufhin eingesetzt. Die 6204 wurden gebrochen allerdings wurden die 6170 noch nicht erreicht. Stattdessen ist der Index in eine Seitwärtsbewegung übergegangen. Mit der heutigen Gap Eröffnung wurde der 6250 Widerstandsberich nocheinmal getestet, abermals sind die Bullen gescheitert. Die Folge davon : Gap Close und weiter in der Seitwärtsbewegung.

Es bleibt dabei, dass die Gefahr für einen erneuten Rücksetzer bis in den Bereich 5950 vorhanden ist. 6170 bleibt als KZ aufrecht, bei einem Bruch muss weiterhin 6128 einkalkuliert werden. Diese Marke 6128 gilt als signifikante Unterstützung für den Erhalt des Aufwärtstrends.

 
         

Dax Chartanalyse 27.07.2010

www.perfect-trader.com

Dax

{module 242}

 

 
     
 

Der Dax entwickelt sich weiterhin nach dem Plan des bullishen Szenarios. Die Kurse sind nicht mehr unter 6060 gelaufen und der Index hat seinen Aufwärtstrend dynamisch fortgesetzt. Die 6128 wurden nicht mehr unterschritten und die 6128 gebrochen, was erwartungsgemäß der letzten Analyse ein zügiges Erreichen des Kurszieles 6220 zur Folge hatte.

Das Kursziel 6220 wurde also erreicht, aber wie geht es weiter ? Charttechnisch befindet sich der Index in einer brisanten Situation, denn es steht nun der Ausbruch aus der Seitwärtsbewegung seit Anfang April zur Diskussion. Die Preis Zeit Struktur der aktuellen Aufwärtsbewegung ermöglicht grundsätzlich einen solchen dynamischen Ausbruch und neue Jahreshochs. Ein Bruch der 6250 würde ein Signal geben, dass der Index das Ende der Tradingrange eingeleitet hat und nun seinen Aufwärtstrend, der seit März 2009 besteht, wieder aufnimmt. Weitere explosive Kursschübe bei hohem Volumen sind dann möglich.

Dem widersprechen jedoch derzeit unsere zyklischen Analyseinstrumente, die für Juli-August 2010 schwächere Aktienmärkte vorhersagen. Eine Bullenfalle und ein weiteres Absacken in den Bereich 5950 wird von uns einkalkuliert. In einer solchen Situation, wenn die Instrumente widersprüchliche Signale geben und die Risk Reward Verhältnisse nicht lukrativ genug sind, bleiben wir im Swingtrading flat und suchen nach Märkten mit besseren Tradingchancen.

Zurück zum kleineren Zeitfenster. Für den heutigen Handelstag spielt die Marke 6204 eine wichtige Rolle. Ein Bruch hat mit hoher Wahrscheinlichkeit Kursschwäche zur Folge und führt den Index in eine Korrekturbewegung über, die 6170 berührt und bei einem Bruch der 6170 auch die 6128 ermöglicht. Ein Bruch der 6128 würde ein Korrekturszenario auf 6035 ermöglichen.

Verteidigt der Index die 6024 und durchbricht die 6250, stehen die Zeichen zumindest charttechnisch betrachtet auf Sturm mit Kursziel 6380. Selbst dann bleibt aber unserer Ansicht nach, vor allem Aufgrund der Zyklik, die Gefahr einer Bullenfalle bestehen.

 
         

Dax Chartanalyse 26.07.2010

www.perfect-trader.com

Dax

{module 242}

 
     
         
 

Der Dax hat das bullishe Szenario erfüllt. Die Kurse sind nicht mehr unter 6060 gelaufen und der Index hat seinen Aufwärtstrend dynamisch fortgesetzt.Das Kursziel 6220 bleibt weiterhin aufrecht, solange die 6060 nicht unterschritten werden. Für den kommenden Handelstag sind Korrekturen bis in den Bereich6110 erlaubt, ohne dass dies das bullishe Bild trüben würde. Verläuft die Korrekturbewegung bis 6080 würde dies die Dynamik der Aufwärtsbewegung einschränken,
in diesem Fall würde die Explosivität des Aufwärtstrends verloren gehen.

Wichtige Marken für den Intradayhandel sind 6128 und 6182. Durchbricht der Index die 6128, steigt die Wahrscheinlickeit, dass sich die Korrektur  hinzieht und in den Bereich 6100-6090 vorstößt.

Durchbricht der Index die 6182 , ohne zuvor die 6128 verletzt zu haben, so ist dies ein bullishes Signal, dass ein zügiges Erreichen der 6220 in Aussicht stellt.

 

 
         

S&P 500 Chartanalyse 23.07.2010

www.perfect-trader.com

S&P 500

           

 
   

Der S&P hat nach der letzten Analyse den Widerstandsbereich 1075 erreicht und darauf eine weitere Abwärtswelle vollzogen. Das Tief wurde im Bereich 1056 ausgeformt.

Der Index hat mit dem Bruch der 1085 den Abwärtstrend neutralisiert und mit dem Bruch der 1089 einen neuen Aufwärtstrend bestätigt. Wir nähern uns nun einer signifikanten Widerstandsmarke bei 1100. Diese wurde im Juli im Intradayhandel bereits dreimal getestet und von den Bären verteidigt. Ein neuerlicher Test steht bevor und die Chancen stehen gut, dass die Bären diesesmal die Marke aus der Hand geben müssen. Der Bruch wäre ein bedeutsames Signal dafür, dass der Index Potenzial hat, in den Bereich 1030 vorzudringen.

Die aktuelle Aufwärtsbewegung hat eine signfikante Unterstützung bei 1075. Solange sie verteidigt wird, bleibt die Aufwärtsdynamik erhalten. Der Bruch wäre ein Signal dafür, dass wir nocheinmal unter 1055 rutschen.

 
{module 242}    
       
           

Dax Chartanalyse 22.07.2010

www.perfect-trader.com

Dax

             

Der Dax hat im gestrigen Tagesverlauf die 6014 unterschritten und damit das Gap Close eingeleitet. Die 5900 wurden jedoch nicht mehr erreicht. Heute hat der Index die 6060 überwunden und damit den Abwärtstrend neutralisiert. Die 6120 wurden bereits erreicht.

 

Mit einem Kursplus von 2,53% setzt der Dax heute ein starkes Signal dafür, dass bearishe Juli Szenario zu neutralisieren. Die Bewegung muss ernst genommen werden. Die Preis Zeit Struktur seit dem Tief bei 5906 ermöglicht einen raschen Kursanstieg bis 6220. Dieses Szenario sieht für den morgigen Handelstag nur geringe Korrekturbewegungen vor, die keinesfalls tiefer als 6060 gehen. Sollte der Dax die dynamische Aufwärtsbewegung auch morgen fortsetzen und die 6250 durchbrechen, ist dies ein Hinweis dafür, dass die Konsolidierungsbewegung seit April möglicherweise ihrem Ende zugeht. Dann wird es sich im Bereich 6300 zeigen, ob ein Ausbruch aus der Seitwärtsbewegung seit April 2010 gelingen kann.

 

Ein Bruch der 6060 würde das bullishe Bild wieder trüben. Dann muss auch ein Rücksetzer auf 6000 einkalkuliert werden, eine Marke, die über den Erhalt des neuen Aufwärtstrends entscheidet.

  {module 242}  

 
 
       
           
             

 

 

 


Dax Chartanalyse 21.07.2010

perfect-trader

Dax

             

Im Dax hat die fällige Erholung hat eingesetzt. Die 6000er Marke wurde mit einem Gap Opening überwunden, ein sehr bullishes Zeichen. Unsere verbleibende Shortposition wurde bei 6054 ausgestoppt.

 

Gelingt es dem Index die 6023 zu verteidigen, wäre ein Bruch der 6060 ein zeichen dafür, dass die Abwärtsdyanamik ihre Neutralisiation gefunden hat und der Bereich 6120 als neues Kursziel angesteuert wird-

 

Ein Brch der 6023 führt mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem Gap close und zur Wiederaufnahme des Verkaufsdruckes. Ein neuerlicher Test der 5900 wird dann wahrscheinlich

     

 
 
           
     

Dax 21.07.2010

Im Dax hat die  fällige Erholung hat eingesetzt. Die 6000er Marke wurde mit einem Gap Opening überwunden, ein sehr bullishes Zeichen.  Unsere verbleibende Shortposition wurde bei 6054 ausgestoppt.

 

Gelingt es dem Undex die 6023 zu verteidigen, wäre ein Bruch der 6060 ein zeichen dafür, dass die Abwärtsdyanamik ihre Neutralisiation gefunden hat und der Bereich 6120 als neues Kursziel angesteuert wird-

 

Ein Brch der 6023 führt mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem Gap close und zur  Wiederaufnahme des Verkaufsdruckes.  Ein neuerlicher Test der 5900 wird dann wahrscheinlich.