Dax Chartanalyse 30.09.2010

Dax Chartanalyse 30.09.2010

Der Dax hat gestern 6285 als kleines bullishes Aufflackern zwar noch überwunden, allerdings war der Kaufdruck für einen neuerlichen Anlauf  auf die bedeutsamen Widerstände nicht mehr ausreichend. Stattdessen hat der Index die Unterstützung 6231 unterschritten, was nochmals den Test der 6200 zur Folge hatte.  Der wichtige 6200 Unterstützungsbereich wurde verteidigt, das ist die gute Nachricht für die Bullen.

Mit dem Ausbruch aus dem Dreieck hat der Dax ein kleines Kaufsignal geliefert.  Seit gestern hat sich charttechnisch wenig verändert, man muss weiterhin mit einem nochmaligen Anlauf auf die Widerstände 6330 rechnen. Oberhalb von 6200 bleibt die Situation für die Bullen vorerst noch entspannt. Ein Bruch der 6200 wäre ein Alarmsignal

Dax Chartanalyse 29.09.2010

Der Dax hat mit dem Unterschreiten der 6245 das Kaufinteresse wieder verloren. Der Index befindet sich weiter in der Seitwärtstrange 6330-6200 , nachdem die alten Widerstände im Bereich 6330 abermals getestet wurden.

Der Dax befindet sich in einer komplexen Korrekturbewegung, die Vorhersagen schwierig macht. Derzeit scheint die Wahrscheinlichkeit für einen weiteren Test der 6330  gegenüber einem Test der 6200 etwas zu überwiegen. Ein Überschreiten 6285 wäre ein kleines Signal dafür, dass der nächste Upmove in Ritchtung 6330 startet.  Vorsicht ist angebracht, wenn 6231 brechen, dann ist ein Test der 6200 wahrscheinlich. Kurzfristige Trader haben hier eine Einstiegsmöglichkeit für short.

Langfristig sind noch keine gravierenden Trendumkehrsignale gegeben, solange die Unterstützung 6200 hält

Gold Chartanalyse 27.09.2010

Gold konnte den Widerstand 1264 problemlos überwinden. 1235 wurde seit der letzten Analyse am 14.9.2010 nicht mehr unterschritten, womit entsprechend dem bullishen Szenario der Aufwärtstrend fortgesetzt wurde. Wie bereits auch in den Vorwochen, bleiben weiter bullish. Das nächste Kursziel liegt bei 1312. Der Trend ist uneingeschränkt up, solange 1286,9 nicht unterschritten werden.

{tab=Chart 1 (Gold 60 Minuten Chart}

 

{tab=Chart 2 (Gold Tageschart)}

{/tabs}

Bufu Chartanalyse 27.09.2010

In der letzten Analyse am 14.09.2010 wurde 128,7  als ideale Marke für einen längerfristigen Longenstieg (2-3 Wochen) angesagt.   Diese Marke mit idealem Reward to Risk Ratio für long wurde allerdings nicht mehr ganz  erreicht, der   Bufu hat im Bereich 129 Unterstützung gefunden und dort den Abwärstrend wieder beendet. Auf dem Weg nach oben ist 131,7 eine Hürde, ein Überwinden von 131,7 setzt 133,3 als nächstes Anlaufsziel fest.

Ein Bruch der 130,68 deutet auf kurzfristige Schwäche hin. Der Aufwärstrend und das Kursziel 133,3 werden aber erst  neutralisiert, wenn 130,1 unterschritten wird.

Dax Chartanalyse 27.09.2010

{module 316}    -Der Dax hat 6200 überschritten, was entsprechend der letzten Prognose zu einer Neutralisation des Verkaufdruckes und zu einem Ende des kurzfristigen Abwärstrends führte.  Der Dax hat daraufhin eine dynamische Reboundbewegung vollzogen und schickt sich an, abermals die Widerstände   im Bereich 6330-6340 zu testen. Die Bullen versuchen einen erneuten Anlauf auf 6360.

Wir rechnen derzeit mit einem neuerlichen Test der Hochs im Bereich 6340. Kurzfristige Korrekturen können  bis in den  Bereich 6245 führen, ohne dass der Aufwärtsimpuls verloren geht. 

Euro Usd Chartanalyse 24.09.2010

Der Euro ist der bullischen Einschätzung weiter gefolgt. Das  längerfristige Tief vom 24.8.2010 hat erwartungsgemäß gehalten, auch 1,278 wurde nicht mehr unterschritten, womit  die bullishe Sicht unangefochten blieb.

Der Euro hat seinen starken Aufwärtstrend  fortgesetzt, die genannten Widerstände wurden einfach platt gemacht.  Es heisst hier Gewinne bestehender Longpositionen einfach laufen lassen. Ein Bruch der 1,327 mahnt zur Vorsicht,  dort ist auch der Stop Loss gut aufgehoben.

Dax Chartanalyse 24.09.2010

Dax Chartanalyse 24.09.2010

6250 konnten gestern nicht mehr getestet werden, was das bearishe Szenario bestätigte. Der Dax hat nach dem Bruch der 6200 das erste  Kursziel 6164 bereits erreicht.

Der Index befindet sich in einem intakten Abwärtstrend, das nächste Kursziel liegt bei 6090 . Dieses bleibt aufrecht, solange 6200 nicht überschritten wird.

Ein Überschreiten der 6200 neutralisiert den Verkaufsdruck.