Chartanalyse EUR/USD 18.05.2011

Im Euro hat die erwartete zyklische Schwäche eingesetzt. Für den Abbau der langfristigen Longpositionen gab es ausreichend  Zeit, spätestens bei 1,46 waren alle Positionen gänzlich zu schliessen.  Seit der letzten Analyse hat eine  dynamische Trendbewegung abwärts eingesetzt, die uns zurück auf das Niveau von 1,4 geführt hat.

Die Ampeln stehen nun  auf Erholung. Die aktuelle Erholungsbewegung mit Ziel 1,44 bleibt aktiv, solange 1,4108 nicht unterschritten wird.  Ein Bruch von 1,44 setzt weiteres Erholungspotential bis 1,45 frei.

Ein vorzeitiger Bruch von 1,4108 erhöht die Wahrscheinlichkeit für einen  Test des Unterstützungsbereiches 1,4.  Wir dürfen erwarten, dass  1,4 als starke Unterstützung fungieren wird,   die den  Bären einiges zum Beißen gibt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.