Gold Chartanalyse 11.07.2011

Die Marken der letzten Analyse vom 01.07.2011 haben gehalten. 1480 wurden erreicht, wo ein günstiger Einstiegspunkt für längerfristige Longpositionen zu finden war. 1465 wurden nicht unterschritten, womit das bullische Szenario mit Ziel 1620 aktiv blieb.  Mit dem Überwinden von 1503 wurde 1514 aktiviert. Mit dem Bruch von 1514 wurde der kurzfristige Abwärtstrend neutralisiert und das Potential für den neuen Aufwärtsschub freigegeben. 

Damit haben die Bullen wieder das Zepter übernommen.  Ihre Kraft bleibt ungebrochen, solange 1542 nicht unterschritten wird, es heisst solange für die bestehenden Longpositionen Gewinne uneingeschränkt laufen lassen.  Die Struktur der herrschenden Aufwärtsbewegung weist jedoch noch nicht die optimalen Voraussetzung auf, um das Ziel 1620 in einem Schub zu erreichen. Die nächsten starken Widerstände warten nun bei 1558 und wir schätzen die Wahrscheinlichkeit als hoch ein, dass hier wieder eine Korrekturbewegung abwärts eingeleitet wird. Das Standartkorrekturziel liegt bei 1527-1519.  Nach Abschluss der Korrektur kann die Trendfortsetzung aufwärts erwartet werden.  Das bullische Szenario mit Kursziel 1620 bleibt aufrecht,  solange 1507 nicht unterschritten wird. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.