Euro Chartanalye 26.06.2012

Euro Chartanalye 26.06.2012

Rückblick:

Der  Euro hat nach dem Bruch von 1,259 den Widerstand 1,261 erreicht.  Das Kaufsignal hat zum erwarteten Ziel 1,2677 erreicht.  Das Hoch der Bewegung wurde bei 1,274 ausgeformt, der Zielbereich 1,28 wurde nicht mehr erreicht.  Mit dem Bruch von 1,253 hat der Euro sein nächstes Ziel 1,243 aktiviert

Prognose:

Das charttechnische Bild des Euros versprüht derzeit wenig Optimismus.   Solange 1,256 nicht zurückerobert werden kann, zieht der Kurs dynamisch in Richtung Unterstützungszone 1,243. Ein Bruch der Marke 1,243 macht einen Anlauf auf 1,2395 notwendig.  Ein Bruch von 1,2395 aktiviert als nächstes einen Test von 1,23.

Gelingt es dem Euro 1,243 zu verteidigen, wäre in Bruch von 1,256  ein Erholungssignal bis 1,264 

 

S&P 500 Chartanalyse 26.06.2012

S&P 500 Chartanalyse 26.06.2012

Rückblick:

1281 wurde nicht mehr unterschritten, womit der S&P500 seinen Aufwärtszug fortsetzen konnte.  Der Bruch von 1340 hat zu der erwarteten Bewegung auf 1365 geführt.  Risikofreudige Trader, die bereits bei 1330 den Markt betraten, wurden mit einer explosiven Bewegung belohnt. Auch zeitlich hat sich der S&P an unser Szenario gehalten, der Ausbruch erfolgte nicht vor dem 14.6.2012.   Ohne dem Bruch von 1365 fehlte den Bullen   die Kraft für den nächsten Schub auf 1380. Die  Folge davon war ein Rückfall in den Bereich 1310.

Prognose:

Für die Bullen ist die Situation noch nicht verloren.  Solange 1307 nicht verletzt wird, bleibt das Bild noch positiv. Ein Überwinden von 1340  führt dann mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem neuerlichen Test von 1365. Es bleibt weiterhin dabei, dass ein Bruch von 1365 als nächstes 1380 aktiviert.  Ein Bruch von 1307 verlegt die Eintscheidung auf 1302. Ein Verletzen der Marke wäre ein deutliches Signal dafür, dass die Bären wieder das Zepter übernehmen und in Richtung 1280 steuern.    Ein Bruch von 1280 bestätigt die Schwäche und aktiviert 1265.  Die Bären bekommen dann eine weitere Chance für ihr Lieblingsziel 1253. Der Stop Loss für verbleibende Longpositionen kann auf 1302 verlegt werden

Dax Chartanalyse 26.06.2012

Dax Chartanalyse 26.06.2012

Rückblick

Der Dax hat das nächste Kursziel 6403 erreicht und dort eine Trendwende eingeleitet.  Die maximale Auslaufzone der  Bewegung um 6550 wurde  damit nicht mehr angesteuert.  Der Bruch von 6216 hat die Schwäche bestätigt und den Dax zurück auf das Niveau von 6100 Punkten befördert

Prognose:

Die Aufwärtstendenz erfährt eine Wiederbelebung, wenn 6170 überwunden werden kann.  Wir dürfen dann einen Angriff von 6230 erwarten. Ein Überwinden von 6230 setzt Potential für  einen Test von 6300. Gelingt es 6300 zu durchbrechen, wird ein Test von 6450 wahrscheinich.  6450 ist ein markanter Widerstand, den die Bären mit aller Kraft verteidigen werden. Ein Bruch setzt längerfristige bullishe Signale für das nächste Ziel 6780.  Gefahr ist in Verzug, wenn 6100 unterschritten wird. Das bullishe Szenario geht verloren, wenn   6063 unterschritten wird. Ein neuerlicher Test von 5912 Punkten ist dann sehr wahrscheinlich.  Ein Bruch von 5912 aktiviert 5809 als nächstes Ziel

Die Positionierung kann bislang noch der Longseite den Vorzug geben, solange 6063 hält. Hier kann auch der Stop Loss für Restbestände Long platziert werden

Dax Chartanalyse 18062012

Dax Chartanalyse 18062012

 

 

18.06.2012     Der Dax hat die bullishe Einschätzung der letzten Analyse bestätigt. Der Index hat  6029 verteidigt und nach dem Bruch von 6169 das Ziel 6245 erreicht. Das Kaufinteresse bleibt bislang stabil, der Index befindet sich auf dem Weg zu seinem nächsten Etappenziel bei 6403.  Die maximalen Ausläufer dieses Trends können weiterhin mit 6564 veranschlagt werden, dort herrscht wieder erhöhte Wahrscheinlichkeit für eine Gegenbewegung.  Bestehende Longpositionen können zur Hälfte mit einem Stop Loss bei  6216 abgesichert werden. Ein Bruch der Marke führt zu einer  Abschwächung des Trends. Für die restliche Hälfte der Longposition ist der Stop Loss bei 6029 gut aufgehoben

Bufu Chartanalyse 17.06.2012

Bufu Chartanalyse 17.06.2012

Der Bufu hat im anvisierten Widerstandsbereich eine Gegenbewegung eingeleitet.  Eingegangene Shortpositionen können nun mit Teilgewinnen aufgelöst werden.  Der Stop Loss für die verbleibende Shortposition befindet sich im Bereich des Juni Hochs gut aufgehoben. Eine Fortsetzung der Verkaufswelle bis 140 ist wahrscheinlich, solange 144 nicht überschritten wird

Nikkei Chartanalyse 17.06.2012

Nikkei Chartanalyse 17.06.2012

Rückblick:

Wir haben in der letzten Analyse eine Erholung auf 9000-9250 eingerechnet, ehe der Nikkei seinen  Abwärtstrend mit Ziel 8300 fortsetzen sollte.  Doch die Erholung fiel schwächer aus,  die  Kraft der  Bullen war lediglich für eine kurze Seitwärtsbewegung um 8600 ausreichend, danach hat der Index umgehend das Ziel 8300 erreicht

Prognose:

Es gibt eine Chance zum Longeinstieg bei 8664 mit Stop Loss 8390.  Das erste Ziel lautet 8800. Gelingt es dem Nikkei in diesem Widerstandsbereich Stärke im Preis Zeit Muster zu zeigen,  führt ein Bruch von 8000 mit  hoher Wahrscheinlickeit zum nächsten Ziel bei 9000.