Marktbericht 20.08.2012

Bufu 20.08.2012 

Der Bund Future hat die Korrektur plamäßig vollzogen.  Die Schwäche bleibt erhalten, solange 141,6 nicht überwunden wird.

Bund Future Chartanalyse

 

Nikkei 20.08.2012  

Der Nikkei erwartet bei 9238 einen   Widerstand , der das Potential für eine Korrektur aufweist. Diese darf bis 8800 führen, ohne dass der Aufwärtstrend verloren geht

Nikkei Chartanalyse

 

Dow Jones 20.08.2012 

Die Longposition im Dow Jones brachte Gewinne. Der Index muss diese Woche 13300 überwinden, sonst signalisiert er Schwäche. Ein Bruch von 13116 aktiviert dann 13000 und 12812

Dow Jones Chartanalyse

 

Gold  20.08.2012

 Longposition ist noch im Markt mit Stop Loss 1580. Ein Bruch der Marke führt mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem Test von 1542

Chartanalysen Gold

 

Dax  20.08.2012

 Der Dax steuert sein Ziel 7190 an. Dort wartet ein Widerstand, der kurzfristigen Tradern die Chance auf einen Shorteinstieg gegen den Trend ermöglicht.  

Chartanalysen Dax

 

Eur/Usd  20.08.2012

 Der Euro steht vor einer neuen Verkaufswelle. Der Bruch von 1,228 aktiviert 1,223 und 1,204

Chartanalysen Euro

 

S&P500   20.08.2012 

  Die Longposition hat hohe Gewinne eingebracht. 1420-1426 ist nun ein starker Widerstandsbereich mit hoher Wahrscheinlichkeit für eine Korrektur

Chartanalysen S&P

Marktbericht 20.08.2012 – Tradingpositionen

 

Dominate The Market: With Perfect-Trader.com

20.08.2012    

Die Aktienmärkte haben in den letzten Handelswochen einen beeindruckenden Aufwärtstrend vollzogen. Die Longpositionen im Dax, Dow Jones, S&P und Nikkei haben sich bezahlt gemacht. Die Zeichen mehren sich jedoch, dass uns eine größere Korrekturbewegung bevorsteht

Wir haben für den Dax  Stärke erwartet. Diese wurde vom Index auch demonstriert  und der Zielbereich 6900 mühelos erreicht. Long wurde geschlossen.

Die Longposition im Dow Jones liegt angenehm im Plus, der Stop Loss wird auf 12990 nachgezogen

Im S&P500 konnte vom starken Aufwärstrend profitiert werden. Die Longposition brachte einen großen Gewinn. Der Index gerät nun allerdings in einen Widerstandsbereich der eine Korrektur wahrscheinlich macht

Die Goldprognosen der letzten Wochen brachten keine Überrschungen. Das Edelmetall handelt seitwärts und lässt weiterhin auf den Ausbruch warten. Bislang war long die richtige Wahl, der Stop Loss wird nun allerdings enger gezogen.   

Der Nikkei  hat seine Unterstützung bei 8220 verteidigt, gerät nun allerdings auch in den Einflussbereich eines Widerstandes, der eine Korrektur wahrscheinlich macht. Long wurde geschlossen.

Eur/Usd Chartanalyse 20.08.2012

Eur/Usd Chartanalyse 20.08.2012

Rückblick:

Der Euro hat nach der letzten Analyse 1,2144  überwunden und die  Ziele 1,2168 und 1,2195  erreicht. Der Bruch von 1,2168 hat den Abwärstrend neutralisiert und dem Euro eine Erholung bis in den Bereich 1,244 ermöglicht.  Der Bruch von 1,20616 konnte hingegen nicht die erwartete Dynamik entfalten

Prognose

Die Gefahr ist groß, dass der Euro eine neue Abwärtswelle startet.  Der Bruch von 1,228 führt mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem Test von 1,2233. Ein Bruch von 1,2233 aktiviert als nächstes Ziel 1,204. Um das bärische Szenario zu neutralisieren bedarf es eines Bruches von 1,22459 (Anmkerung am 10.09.2012 : Es handelt sich um einen Tippfehler, gemeint waren 1,24459 so wie im Chart eingezeichnet) . Wir dürfen dann eine Bewegung in Richtung 1,268 erwarten

Gold Chartanalyse 20.08.2012

Gold Chartanalyse 20.08.2012

Rückblick:

Gold handelt weiterhin innerhalb unseres Primärszenarios. Der Stop Loss für die langfristigen Longpositionen bei 1523 blieb intakt. Der Bruch von 1589 hat das Edelmetall wie prognostiziert an den Widerstand 1642 herangeführt.

Prognose.

Die langfristigen Ausbruchsmarken haben weiterhin Bestand. Ein Bruch von 1642 aktiviert 1680 und 1721.  Ein Bruch von 1524 birgt weiterhin die Gefahr für eine Bewegung auf  1445 in sich.  Der Stop Loss für die verlbeibende Longposition kann auf 1580 nachgezogen werden. Ein Bruch der Marke führt mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Schwäche und einem Test von 1524. Solange 1580 hält, darf man gespannt auf einen Bruch von 1642 warten

Bund Future  Chartanalyse 20.08.2012

Bund Future Chartanalyse 20.08.2012

Rückblick:

Der Bufu hat im Bereich der Juni Hochs von 2012 eine Korrekturbewegung eingeleitet. Unsere Korrekturziele 143,5 und 142,5 wurden erreicht. Der Bruch von 141,6 hat den Aufwärtstrend außer Kraft gesetzt und den Angriff auf neue Jahreshochs verunmöglicht

Prognose

Die Verkaufsphase bleibt intakt und verfolgt ihr nächstes Ziel bei 139,6.  Nachdem das Ziel erreicht wird, gilt ein Überwinden von 141,6 als Signal dafür die Neutralisation der Korrektur und der Wiederaufnahme des Aufwärstrend in Richtung 147. Eine Bestätigung dafür wäre das Überwinden von 143.

Doch solange 141,6 nicht überwunden wird, müssen wir von anhaltender Schwäche ausgehen und einen Bruch 139,6 als negatives Signal interpretieren, das weiteres Verkaufspotential bis 138 aktiviert

Dax Chartanalyse 20.08.212

Dax Chartanalyse 20.08.212

Rückblick:

Der Aufwärtstrend im Dax wurde nach dem Ende der temporären Korrektur erwartungsgemäß fortgesetzt und die Zone 6850-6900 mühelos erreicht. Leider wurde der  Stop Loss für long bei 6340 am 26.7.2012  knapp ausgelöst.  Von der  Dax Stärke konnte damit nicht weiter profitiert werden

Prognose:

Der Aufwärtstrend mit Ziel 7190  bleibt intakt, solange 6877 nicht unterschritten wird. Der Bruch der Marke 6877 versetzt den Dax in Korrekturmodus mit dem ersten Ziel bei 6818. Ein Unterschreiten von 6818 verlängert die Korrektur mit hoher Wahrscheinlichkeit bis 6777. Ein Bruch von 6777 aktiviert als nächstes Ziel 6600. Spätestens dort sollte der Dax wieder Käufer finden , wir erachten die Wahrscheinlichkeit für die Trendfortsetzung aufwärts als hoch

Ab 7190 gerät der Dax in eine starke Widerstandszone,  die ihren Einflussbereich bis 7320 ausübt. Kurzfristige Trader finden in diesem Bereich die Chance auf einen Shorteinstieg gegen den Trend, Stop Loss 7350, Minimumziel 6900. Es ist hier allerdings mit größter Vorsicht zu agieren, da gegen einen starken Aufwärstrend gehandelt wird. 

S&P500 Chartanalyse 18.08.2012

S&P500 Chartanalyse 18.08.2012

Rückblick:

Die Marke 1323 wurde nicht unterschritten, womit das bullishe Szenario aktiv blieb. Der S&P500 hat die nächsten Kursziele 1352 , 1363 , 1380 erreicht und befindet sich kurz davor das Ziel bei 1426 einzulösen.  Der Stop Loss für die Longposition bei 1307 hat gehalten. Man konnte die Gewinne im Aufwärstrend bequem laufen lassen

Prognose

Der S&P500 tritt in eine starke Widerstandszone bei 1420-1426 ein, die eine hohe Wahrscheinlichkeit für eine temporäre Korrektur aufweist.  Ein Bruch von 1403 führt zu einem Test von 1395.  Ein Bruch von 1395 leitet die Korrektur ein.  Das erste Ziel liegt bei 1386. Ein Bruch von 1386 verlängert die Korrektur bis 1363.   Die Auslaufzone der Korrekturbewegung liegt bei 1323. Spätestens dort muss der S&P500 seinen langfristigen Aufwärstrend wieder aufnehmen, ansonsten werden die Bären versuchen ihre Chance auf eine Trendwende wahrzunehmen und den Bereich 1265 in Angriff nehmen

Die charttechnische Lage legt Gewinnmitnahmen auf dem derzeitigen Niveau um 1420 nahe. Der Stop Loss für den Rest kann auf 1319 nachgezogen werden

Nikkei Chartanalyse 18.08.2012

Nikkei Chartanalyse 18.08.2012

Rückblick:

Der Nikkei hat nach dem Bruch von 8594 den Zielbereich 8220 zwar angesteuert, jedoch  nicht mehr ganz erreicht.  Der Aufwärtstrend wurde bereits vorzeitig wieder aufgenommen, bevor der Unterstützungsbereich 8220 seine volle Kraft entfalten konnte.  Ohne dem Bruch der 8220 Marke konnte das bärische Szenario nicht aktiviert werden.  Die restliche Longposition wurde dennoch bei 8594 ausgestoppt.

Prognose

Der nächste Widerstand wartet bei 9238.  Bei einem Überwinden des Widerstandes tritt der Nikkei in die Widerstandszone 9238-9472  ein, die eine hohe Wahrscheinlichkeit für eine temporäre Korrektur aufweist. Diese Korrektur darf bis 8800 führen, ohne dass der Aufwärtstrend gebrochen wird. Wir dürfen solange auf eine Fortsetzung der Stärke spekulieren und nach Abschluss der Korrektur die Wiederaufnahme des Aufwärtstrends erwarten, der den Nikkei langfristig auf ein Niveau nahe 10.000 Punkte trägt