Marktbericht 22.02.2013

Euro   22.02.2013

 Der Euro hat 1,318 durchbrochen und damit die technische Sicht eingetrübt. Die Erholung hat Zug in Richtung 1,332

Chartanalysen Euro

 

S&P500   22.02.2013 

  Der S&P hat die Zielmarken 1506 und 1495 abgehandelt. Wir befinden uns an  trendsignifikanten Marken

Chartanalysen S&P

 

Dax 22.02.2013

 Der hat 7752 überwunden und eine Seitwärtsbewegung eröffnet. Der Index hält sich 7871 noch offen

Chartanalysen Dax

 

Gold  22.02.2013

 Die bärische Sicht hat sich bestätigt. Wir befinden uns in einer Erholung, doch die Schwäche ist noch nicht neutralisiert

Chartanalysen Gold

Eur/Usd 22.02.2013

Eur/Usd 22.02.2013

Der Euro hat 1,326 und 1,318 durchbrochen und damit das Primärszenario verlassenWir haben in der letzten Analyse festgehaltendass ein Bruch von 1,318 als nächstes das Ziel 1,299 aktiviert.   Solange 1,332 nicht überschritten wird, muss an diesem Ziel weiter festgehalten werden.  

Ein Bruch von 1,32328 startet eine Erholung bis 1,326 und hat weiteres Potential  bis 1,332. 

Mit dem Bruch von 1,326 und 1,318 hat der Euro die Chancen auf eine Trendfortsetzung aufwärts stark verringert. Noch ist aber nicht alles verloren. Eine schnelle Rückeroberung von 1,332 sollte den Bullen noch einmal Hoffnung geben und ihnen 1,34 als nächstes in Aussicht stellen

 

Gold 22.02.2013

Gold 22.02.2013

Gold hat den Abwärtstrend erwartungsgemäß fortgesetzt , allerdings war das Verkaufsmomentum stärker als erwartet, sodass erst bei 1554 eine Erholung eingeleitet werden konnte. Wir haben diesen Bereich für kurzfristige Longtrades ins Auge gefasst (siehe Swingtrading

Ein Bruch von 1590 macht 1597 wahrscheinlich. Ein Bruch von 1597 gibt weiteres Potential bis 1630.  Die generelle Abwärtstrendenz ist damit aber nicht neutralisiert. Spätestens bei 1630 besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit dafür, dass eine weitere Verkaufswelle startet, die 1520 anvisiert.  Wie bereits in der letzten Analyse erwähnt, schätzen wir das langfristige charttechnische Bild nicht mehr bullish ein. Erst ein Bruch von 1650 könnte langfristig wieder für Optimismus sorgen

 

S&P 500 Chartanalyse 22.02.2013

S&P 500 Chartanalyse 22.02.2013

Der S&P500 hat nach der letzten Analyse den Aufwärstrend in Richtung 1530 fortgesetzt und ist dort erwartungsgemäß auf Widerstand getroffen.  Der Bruch von 1514 hat eine korrektive Bewegung eingeleitet und die nächsten Zielmarken 1506 und 1495 angesteuert

Für den weiteren Trendverlauf befinden wir uns nun in einer wichtigen Entscheidungsphase. Ein Bruch von 1495 verlängert die korrektive Bewgung  bis in den Bereich 1476. Ein Bruch von 1476 eröffnet weiteres Potential bis 1455. Außerdem würde damit ein Signal für längere Schwäche entstehen, die bis in den Bereich 1400 anhalten kann.

Ein Bruch von 1507 eröffnet Potential bis 1518. Solange 1495 hält, dürfen Erholungen bis 1518 führen, ohne dass die korrektive Abwärtsbewegung  seit dem Hoch 1531 neutralisiert wird. Daher, alle Kursverläufe unterhalb von 1518 dürfen eher als Vorbereitungen für eine neue Verkaufswelle interpretiert werden. Erst über 1518 gewinnen die Bullen wieder an Kraft , 1540 rückt dann als nächstes Ziel auf die Liste

Dax Chartanalyse 22.02.2013

Dax Chartanalyse 22.02.2013

Der Dax hat 7752 überwunden und damit die korrektive Bewegung seit dem Hoch von 7871 neutralisiert. Wie in der letzten Analyse erwähnt, hält sich der Index mit diesem Schritt die Optionen für eine vorzeitige Trendfortsetzung offen.  Allerdings wurde 7871 nicht  wie erwartet getestet, stattdessen ist der Index in eine Seitwärtsbewegung übergegangen.  Diese Seitwärtsbewegung  zwischen 7800-7560 bleibt aktiv, solange 7560 nicht unterschritten wird. Es bleibt dabei, dass ein möglich Bruch von 7560 mit Aufmerksamkeit beobachtet werden muss. Er erhöht die Wahrscheinlichkeit für eine weitere Verkaufswelle nach unten, der Zielbereich kann weiterhin mit 7400 veranschlagt werden.  Der Bruch von 7526 würde weiterhin als Bestätigung für die Schwäche fungieren

Die Marken der letzten Analyse haben damit weiterhin Gültigkeit. Solange 7560 nicht unterschritten wird, fixieren die Bullen ihr Ziel bei 7871 noch an.  Der Bruch von 7526 wird mit hoher Wahrscheinlichkeit eine weitere Verkaufswelle auf 7400 triggern

Neu hinzu kommt die Marke 7615. Ein Bruch verschafft den Bullen mehr Luft, das Schwingungsmuster verlagert dann im ersten Schritt sein gravitatives Zentrum auf 7700.