Gold Chartanalyse 25.03.2013

Rückblick:

Wir haben bereits frühzeitig eine Seitwärtsbewegung im Gold prognostiziert. Das Edelmetall hält sich bislang an das Seitwärtsszenario zwischen 1630 und 1560. Mit dem Bruch von 1600 wurde wie erwartet 1620 angesteuert

Prognose:

Wir haben in den letzten Analysen festgehalten, dass nach Abschluss der aktuellen Erholungsbewegung mit erneuter Schwäche mit Ziel 1520 gerechnet werden muss.  Es bleibt dabei, dass unterhalb von 1630 das charttechnische Bild negativ gefärbt bleibt.

Ein Bruch von 1560 startet mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Verkaufswelle in Richtung 1520. Ein Bruch von 1621 aktiviert 1630 als nächstes Ziel . Oberhalb von 1630 rückt 1646 ins Visier der BullenEin Bruch von 1600 versetzt Gold wieder in eine schwache Lage und aktiviert 1580 als gravitatives Zentrum.  Sollte 1580 unterschritten werden, wird ein Test von 1560 wahrscheinlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.