S&P 500 Chartanalyse 01.08.2013

Rückblick:

Der S&P hat sich nach dem prognostizierten Szenario verhalten. Nach der letzten Analyse hat die erwartete Korrektur eingesetzt. Diese hat 1677 nicht unterschritten. Danach wurde der Aufwärtstrend fortgesetzt und das Ziel 1700 erreicht

Nachdem 1700 überschritten wurde, hat der Bruch von 1679 ein trendkritisches Signal geliefert.  1669 wurde jedoch bislang verteidigt, womit noch keine Bestätigung für eine neue Abwärtswelle gesetzt wurde.

Prognose: 

Der S&P hat bislang die Bedingungen für die Trendfortsetzung erfüllt.  Dennoch bleibt die Lage kritisch, die Bullen haben von hier aus keine Freikarten mehr für die Fortsetzung ihrer Liquiditätsparty. Ein möglicher Ausbruch nach oben hin muss hart erarbeitet werden. 

Sollte 1700 nicht mehr überschritten werden, dann ist ein Bruch von 1679 ein Alarmsignal, ein Test von 1675 muss dann eingerechnet werden. Ein Bruch von 1675 macht einen Test von 1668 wahrscheinlich. 

Euro Dollar Chartanalyse 29.07.2013

Rückblick:

Der Euro hat das Aufwärtsszenario der letzten Analyse erfüllt. 1,293 wurde nicht unterschritten, womit das Kursziel 1,34 weiterhin aktiv blieb.

Prognose: 

Der Euro hat sich an den Widerstand 1,33 herangeschoben. Gelingt es 1,33 zu überwinden, wird eine Bewegung mit Ziel 1,335 wahrscheinlich. Dort wird eine weitere Korrekturbewegung wahrscheinlich, ehe das Ziel 1,34 in Angriff genommen werden kann.

Sollte 1,322 unterschritten werden, würde dies den Aufwärtstrend in Gefahr bringen, ein Test von 1,315 muss dann eingerechnet werden.  Ein Bruch von 1,315 würde einen Test von 1,3 wahrscheinlich machen. 

Brent Chartanalyse 29.07.2013

Rückblick:

Brent hat wie erwartet die Korrekturbewegung fortgesetzt und im Zuge der Tradingrange den Bereich 106,7 angetestet.  Das Seitwärtsszenario mit anschließender Trendfortsetzung ist noch intakt.

Prognose:

Das Szenario der letzten Analyse ist noch aktiv. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass die Seitwärtsbewegung noch immer nicht beendet ist und eine weitere Verkaufswelle den Unterstützungsbereich um 105,8 antestet. Dort besteht dann eine gute Chance für die Bullen, dass sie den Aufwärtstrend fortsetzen können und Brent wieder an den Widerstand 109,7 heranführen. Ein Bruch von 109,7 würde eine Bewegung in Richtung 111 wahrscheinlich machen

 Nach oben hin hat das Seitwärtsszenario locker bis 108,07 Platz, ohne dass wir einen vorzeitigen Ausbruch erwarten müssenSollte 108,07 überschritten werden, muss ein Test von 108,416 eingerechnet werden.  Erst ein Bruch von 108,416 würde einen vorzeitigen, bullishen Ausbruch signalisieren

Dow Jones Chartanalyse 27.07.2013

Rückblick:

Der Dow Jones hat nach der letzten Analyse 15550 überwunden, 15600 allerdings nicht mehr erreicht.  Der Bruch von 15490 hat zum Ziel 15400 geführt. Dort hat eine weitere dynamische Kaufwelle eingesetzt.

Prognose:

Ein neuerlicher Anlauf auf 15600 wird von den Bullen in Angriff genommen.  Sollte 15600 erreicht werden, ist ein Bruch von 15534 ein bärisches Signal, wir erwarten dann eine Welle in Richtung 15400. 

Gold Chartanalyse 27.07.2013

Rückblick:

Gold hat nach der letzten Analyse 1323 nicht unterschritten und die eingerechnete Bewegung auf 1350 noch vollzogen. Danach hat der Bruch von 1323 zum aktivierten Ziel 1312 geführt. 1295 wurde noch nicht unterschritten, womit das Erholungsszenario noch nicht neutralisiert wurde.

Prognose:

Wir haben in den letzten Analysen festgehalten, dass der Bereich um 1330 die Möglichkeit aufweist, eine weitere Verkaufswelle zu starten.  Ein Bruch von 1298  würde dieses Szenario bestätigen und unserer Ansicht nach das Erholungsszenario beenden. Als nächstes wäre dann ein Test von 1280 wahrscheinlich. Sollte 1280 nicht halten, muss als nächstes auf 1266 geachtet werden.   

Solange 1298 hält, haben die Bullen noch die Chance auf eine weitere Aufwärtswelle. Idealerweise sollte die Korrekturbewegung dafür 1310 nicht mehr unterschreitenNach Abschluss der Korrektur, wäre ein Bruch von 1341 ein Signal für die Trendfortsetzung in Richtung 1362.

Bislang halten wir jedoch noch am primären Erholungsszenario fest. Wie bereits zu Beginn der Aufwärtsbewegung prognostiziert, halten wir weiterhin daran fest, dass diese Erholung keine dynamischen Kaufwellen sehen wird, und sich zeitlich, als auch preislich als Korrekturbewegung des Abwärtstrends ausformt.  Längerfristige Bodenbildungssignale sind noch nicht in Sicht.  

Dow Jones Chartanalyse 25.07.2013

Rückblick:

Der Dow Jones hat den Aufwärtstrend fortgesetzt. Der Bruch von 15578 hat zum Ziel 15590 geführt. Das Maximalziel der Aufwärtsbewegung 15640  wurde nicht mehr ganz erreicht, das Hoch wurde bei 15604 ausgeformt. Der Bruch von 15522 hat zu den nächsten Zielen 15494 und annäherungsweise 15450 geführt.

Prognose:

Im Unterstützungsbereich 15450 hat eine dynamische Aufwärtsbewegung eingesetztDer Dow verhält sich so, als wäre die Korrektur bereits vorrüber. Ein Bruch von 15490 entarnt das bullische Getue als fake und lässt eine Bewegung in Richtung 15400 erwarten. Sollte 15490 halten,  dann ist ein Bruch von 15550 ein bullishes Signal, ein weiterer Test von 15600 ist dann wahrscheinlich

Dax Chartanalyse 23.07.2013

Rückblick:

Der Dax hat nach der letzten Analyse 8205 unterschritten und das aktivierte Ziel 8180 erreicht. Nach dem Bruch von 8180 wurde 8096 angesteuert, aber nicht mehr erreicht. Der Dax hat den Trend in Richtung 8350 fortgesetzt

Prognose:

Der Aufwärtstrend seit dem 24.06.2013 befindet sich in einer kritischen Phase. Ein Bruch von 8263 würde einen Test von 8222 wahrscheinlich machen. Wenn 8222 nicht hält, erwarten wir einen Test von 8150. 

Solange 8222 nicht gebrochen wird, haben die Bullen nach Abschluss der Korrektur noch eine Chance auf eine Bewegung in Richtung 8463.

Brent Chartanalyse 23.07.2013

Rückblick:

Brent hat nach der letzten Analyse den Trend in Richtung 110,8 fortgesetzt. Der Bruch von 108,451 hat zum Ziel 107,916 geführt. Der Bruch von 107,916 hat wie zum nächsten Ziel 107 geführt.

Prognose:

Damit hat Brent eine Seitwärtsbewegung eingeleitet.  Diese hat nach unten hin noch Platz. 106,796 darf im Zuge der Tradingrange ohne weiteres getestet werden. Nach Abschluss der Seitwärtsbewegung erwarten wir eine weitere Aufwärtswelle  in Richtung 110,865

Nikkei Chartanalyse 23.07.2013

Rückblick:

Der Nikkei hat nach der letzten Analyse 14202 unterschritten und den Unterstützungsbereich 14000 angesteuert. 14000 konnte nicht durchbrochen werden, womit keine weiteren Abwärtssignale gesetzt wurden. Stattdessen hat der Nikkei 14600 überschritten und damit das Abwärtsszenario neutralisiert.

Prognose

Der Index hat sich die Möglichkeit für einen bullischen Ausbruch erarbeitet. Dafür darf die nächste Korrektur 14673 nicht unterschreiten, ideal wäre der Korrekturabschluss im Bereich 14750.  Ein Bruch von 14837 aktiviert 14985 als nächstes Ziel. Ein Bruch von 14985 bestätigt das bullische Szenario und lässt einen Test von 15970 erwarten.

Ein Bruch von 14673 würde die Bullenparty dämpfen, ein Test 14565 wäre dann wahrscheinlich. Sollte 14565 unterschritten werden, lautet das nächste Ziel 14427. Unterhalb von 14427 übernehmen die Bären die Regie, die Erholungsbewegung kann dann als beendet erwachtet werden

 

Gold Chartanalyse 23.07.2013

Rückblick:

Gold hat nach der letzten Analyse 1261 verteidigen können und damit die Bedingung für die Erholungsfortsetzung erfüllt. Das Ziel 1300 wurde erreicht. Gold hat im weiteren Verlauf der Erholungsbewegung den Widerstandsbereich 1330 eingenommen.

Prognose:

Damit hat Gold den äußeren Bereich des primären Erholungsszenarios erreichtWir haben für das primäre Erholungsszenario festgehalten, dass spätestens bei 1330 der Start einer weiteren Verkaufswelle erwartet werden muss. Daran kann weiterhin festgehalten werden, allerdings sind die Ziele noch unklar. Anhand der Preis-Zeit Struktur, die sich in weiterer Folge ausgestaltet, wird sich zunehmend herauskristallisieren, wie weit diese Verkaufswelle führen kann

Kurzfristig: Die laufende  Korrektur darf bis 1323 führen, ohne dass dies Relevanz für den Trend hätte. Solange 1323 hält, muss ein weiterer Angriff auf 1330 eingerechnet werden, maximal steht der nächsten Aufwärtswelle 1350 zur Verfügung. Ein Bruch von 1323 würde einen Test von 1312 wahrscheinlich machen.  Bei einem Bruch von 1312 muss als nächstes ein Test von 1295 eingerechnet werden. Sollte 1295 unterschritten werden, würde dies auf das Ende des Erholungsszenarios hindeuten und einen Test von 1280 wahrscheinlich machen.  Unterhalb von 1280 werden die Bären gierig, 1200 rückt dann auf ihre Wunschliste. 

Solange 1295 nicht unterschritten wird, haben die Bullen nach Abschluss der Korrekturbewegung die Chance auf die Trendfortsetzung. Ziel 1362.