S&P500 Chartanalyse 11.10.2018

Rückblick:
Der S&P500 hat das Shortsignal bei 2870  bestätigt und das Mindestkurzsiel 2793 bereits erreicht.

Prognose:
Wie in der letzten Analyse bereits festgehalten, besteht im Bereich 2740-2700  eine bedeutsame Verteidigungslinie für die Bullen. Gelingt es, die 2700 zu verteidigen, muss die Preis-Zeit Struktur der von dort gestarteten ersten Aufwärtswelle abgewartet werden. Nur eine impulsive Welle (!) kann den Aufwärtstrend auf neue Höchststände tragen. Fällt die Bewegung mit korrektiver Struktur aus, wird es sich lediglich um eine temporäre Erholung bis minimal 2820, maximal 2855 handeln,  und nach deren Abschluss ein Ausverkauf in Richtung 2540 starten. Wir werden im Zuge der nächsten Analyse darauf weiter eingehen.
Bis dahin können aus dem Shorttrade Gewinnmitnahmen getätigt werden. Der Stop Loss für die verbleibende Shortposition wird an den Einstiegspunkt bei 2870 nachgezogen.

Bitcoin Chartanalyse 10.10.2018

Rückblick:
Bitcoin hat nach der letzten Analyse 7600 nicht überschritten, womit die Bedingung für den Fortbestand der Korrekturbewegung erfüllt blieb. 6400 wurde zwar unterschritten, dennoch konnte unser Ziel 5500 nicht erreicht werden. Bitcoin hat stattdessen eine sehr konsequente Seitwärtsbewegung vollzogen, die den Bereich um 6100 als stabile Untergrenze ausgelotet hat.

Prognose:
Können wir noch am Ziel 5500 festhalten? Die Struktur, die hier ausgeformt wurde, bietet  jetzt die Chance den Bodenbildungsprozess abzuschliessen. Die Neutralisierungsmarke für das bullische Szenario liegt bei 6285.  Solange 6285 nicht unterschritten wird, gehen wir davon aus, dass die Konsolidierung nach oben hin verlassen wird. Ein Bruch von 6850 würde die Vermutung bestätigen. Die dynamische Aufwärtswelle  sollte dann mindestens bis in den Bereich von 14.000 vordringen.
Ein Bruch von 6285 lässt einen Test von 5890 erwarten und würde in weiterer Folge eine Bewegung in Richtung 5500 wahrscheinlich machen.

S&P500 Chartanalyse 04.10.2018

Rückblick:
Der S&P500 hat 2977 nicht überschritten und 2870 gebrochen. Damit wurde unser vermutetes Ending Terminal Szenario bestätigt und das Shortsignal der letzten Analyse aktiviert.

Prognose:
Wie zuletzt festgehalten, würde nun ein Bruch von 2970 das bärische Szenario bestätigen und eine dynamische Verkaufswelle in Richtung 2540 erwarten lassen. Auf dem Weg dorthin erwarten uns jedoch einige Hindernisse. Das Mindestziel für den Shorttrade liegt bei 2793. Spätestens im Bereich zwischen 2740 und 2700 werden die Bullen mit aller Kraft versuchen, einen weiteren Aufwärtsschub zu initialisieren. Ihr Erfolg kann noch nicht vorhergesagt werden, dazu muss die Preis-Zeit Struktur  der Abwärtswelle abgewartet werden. Ihr Versuch gilt jedoch als gescheitert, wenn 2700 gebrochen wird. Wir können dann eine Bewegung in Richtung 2540 einrechnen.

 

S&P500 Tageschart kurzfristig

 

S&P500 Tageschart langfristig mit  favorisiertem Shortszenario