BTC/USD Bitcoin Chartanalyse 12.10.2017

Rückblick:
Wir haben zuletzt festgehalten, dass der Aufwärtstrend ungefährdet bleibt, solange 4680 hält. Bitcoin hat nach der letzten Analyse diese Triggermarke 4680 nicht unterschritten und damit das dynamische Aufwärtsmomentum beibehalten.

Prognose:
Es herrscht weiterhin Kaufpanik. Mit dem Erreichen neuer Allzeithochs scheint der Weg in Richtung 6000 aufgestossen zu sein. Zwischenzeitliche Korrekturen können bis 4610 führen, ohne dass der Aufwärtstrend gebrochen wird. 

BTC/USD Bitcoin Stundenchart (vergrößern)

BTC/USD Bitcoin Chartanalyse 09.10.2017

Rückblick:
Bitcoin hat nach der letzten Analyse den erwarteten Zielbereich 4555-4600 erreicht. Der Bruch von 4600 hat zum erwarteten Test von 4629 geführt. Der  Bruch von 4629 hat den eingerechneten Hochbildungsprozess neutralisiert und den nächsten Zielbereich 4702 aktiviert. Auch dieses Ziel wurde bereits erreicht. Die von uns eingerechnete Bullenfalle scheint damit hinfällig zu sein.  

Prognose:
Es herrscht Kaufpanik. Kurzfristige Korrekturen können bis 4680 führen, ohne dass das Aufwärtsmomentum beendet wird. Sollte 4680 unterschritten werden, rechnen wir in weiterer  Folge mit einem Test von 4640.  

Der Aufwärtstrend bleibt aber voll intakt, solange 4468 nicht unterschritten wird. Ein Bruch der Marke würde einen Test von 4405 wahrscheinlich machen. Sollte 4405 unterschritten werden, muss als nächstes ein Test von 4177 eingerechnet werden. 

BTC/USD Bitcoin 5 Minuten Chart (vergrößern)

BTC/USD Bitcoin Chartanalyse 08.10.2017

Rückblick:
Wie in der letzten Analyse vermutet, hatte Bitcoin die Korrekturwele (gestrichelt blau) bereits beendet und die Trendfortsetzung aufwärts eingeleitet. Der Bruch von 4365 hat diese Vermutung bestätigt und zum erwarteten Test von 4449 geführt. 4365 war auch der späteste Zeitpunkt, um verbleibende Shortpositionen der Korrekturwelle zu schliessen.

Prognose:
Damit ist das bullishe Szenario der letzten Analyse weiterhin aktiv. Wir rechnen weiterhin damit, dass wir in den Bereich 4555-4600 vordringen. Wie notiert, gilt in diesem Bereich eine erhöhte Wahrscheinlickeit dafür, dass ein Hoch ausgeformt wird, und eine dynamische Abwärtswelle in Richtung 3900 gestartet wird. 

Sollte 4600 überschritten werden, würde dies die Wahrscheinlichkeit für das bärishe Szenario (gestrichelt rot) vermindern. Wir müssen dann auf 4629 achten. Ein Bruch der Marke 4629  würde einen Test von 4702  erwarten lassen. 

BTC/USD Bitcoin Stundenchart (vergrößern)

ETH/BTC Ethereum Chartanalyse 05.10.2017

Der nachfolgende Chart zeigt Ethereum in Vergleich zu Bitcoin auf Wochenbasis. Es ist unmöglich die Bewegung seit 02.11.2015 als Impuls einzuordnen. Viel wahrscheinlicher ist, dass sich hier eine komplexe Korrekturbewegung ausgestaltet. Diese hat durchaus noch Potential nach oben. Vor allem, wenn die Unterstützung 0.063 nicht unterschritten wird, ist eine dynamische Aufwärtswelle in Richtung 0.176 sehr wahrscheinlich.

Sollte 0.063 unterschritten werden, ist eine Bewegung in Richtung 0.041 einzurechnen.

ETH/BTC Ethereum Wochenchart (vergrößern)

Der nachfolgende Chart zeigt Ethereum zu Bitcoin auf Tagesbasis. Kurzfristig orientierte Trader können darauf spekulieren, dass die Unterstützung 0.063 verteidigt wird, und bei den aktuellen Kursen einen Longeinstieg suchen. Stop Loss kann sehr eng gesetzt werden, im Bereich um 0.0625. Sollte 0.063 unterschritten werden, ist eine Bewegung in Richtung 0.041 sehr wahrscheinlich.

ETH/BTC Ethereum Tageschart (vergrößern)

BTC/USD Bitcoin Chartanalyse 05.10.2017

Rückblick:
In der letzten Analyse wurde gesagt, dass Bitcoin in den Bereich 4100 vordringen sollte, wo der Start einer neuen Aufwärtswelle in Richtung 4555-4600 wahrscheinlich wird. 

Prognose:
Möglicherweise wurde die Korrektur (gestrichelt blau)bereits vorzeitig beendet und 4100 wird nicht mehr erreicht. Sollte 4365 überschritten werden, würde dies die Vermutung bestärken und einen Test von 4449 wahrscheinlich machen. Ein Bruch von 4449 würde eine Bewegung in Richtung 4555-4600 erwarten lassen. Wir bleiben dabei, dass in diesem Szenario der Bereich um 4555-4600 für ein Hoch in Frage kommt und eine weitere dynamische Abwärtswelle startet. 

Solange 4449 nicht überschritten wird, wäre ein Bruch von 4167 ein Signal für einen Test von 4131. Ein Bruch von 4131 verlängert die Korrektur bis in den Unterstützungsbereich 4100-4000. 

Fazit:
Der Stop Loss für verbleibende Shortpositionen kann im Bereich um 4360-4365 beibehalten werden.  Sollte 4365 überschritten werden, können kurzfristig orientierte Trader nach Longsignalen Ausschau halten. Zielbereich ist dann 4555-4600.

 BTC/USD Bitcoin Stundenchart (vergrößern)

BTC/USD Bitcoin Chartanalyse 04.10.2017

Rückblick:
Bitcoin hat die anvisierte blaue Welle ausgeführt und im Bereich um 4480 Widerstand gefunden. Wir haben zuletzt daran festgehalten, dass die Bewegung seit 19.05.2017 möglicherweise eine Bullenfalle darstellt und wir die Allzeithochs noch nicht brechen können.  Es wurden folgende Triggermarken definiert: Sollte 4555 nicht überschritten werden, wäre ein Bruch von 3999 ein bärishes Zeichen, das weitere Schwäche bis 3820 nach sich zieht. 

Prognose:
An der oben genannten Einschätzung kann weiter festgehalten werden. Wir können die Situation jedoch präzisieren. Ein Bruch von 4200 wird mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer Bewegung in Richtung 4100 führen.  Im Bereich zwischen 4100 und 4000 besteht dann eine erhöhte Wahrscheinlichkeit dafür, dass ein weiterer Anlauf in Richtung 4600 genommen wird. Ein Bruch von 4360 würde dieser Annahme weitere Bestätigung geben und einen Test von 4555-4600 wahrscheinlich machen.Es bleibt dabei, dass der Bereich um 4555-4600 als Hochpunkt in Frage kommt und von dort aus eine neue dynamische Abwärtsbewegung startet. 

Sollte 3999 unterschritten werden und in weiterer Folge auch 3820 nicht halten, müssen wir als nächstes auf 3520 achten. Ein Bruch würde die gesamte Aufwärtsbewegung seit dem 19.05.2017 beenden und einen weiteren Test von 4600 sehr unwahrscheinlich machen. 

Fazit:
Wir müssen abwarten, wie sich die laufende Korrekturbewegung seit dem Hoch  4480 ausgestaltet. Ein weiterer Anlauf in Richtung 4600 kann nicht ausgeschlossen werden. Vor allem der Unterstützungsbereich um 4100 kommt als  Boden in Frage.  Derzeit kann nur der Stop Loss für Shortpositionen im Bereich um 4360 platziert werden.  Um mögliche Longsignale im Bereich um 4100 zu antizipieren , ist es noch zu früh.

BTC/USD 30 Minunten Chart (vergrößern)

 

BTC/USD Bitcoin Chartanalyse 29.09.2017

Rückblick:
Wie zu befürchten war, gestaltete sich die Prognose der Erholungsstruktur als schwierig. Bitcoin hat nach der letzten Analyse zwar 3650 unterschritten, 3490 wurde aber nicht erreicht. Stattdessen hat der Bruch von 3900 die Aufwärtsbewegung in Richtung der nächsten Triggermarke 4122 ausgelöst. 

Prognose: 
Es bleibt dabei, dass die aktuelle Aufwärtsbewegung die Gefahr einer Bullenfalle darstellt. Vor allem der Bereich um 4600 kommt als Widerstandsbereich in Frage, der wieder eine dynamische Verkaufswelle auslösen könnte. Ein starkes Warnsignal wäre es, wenn 4555 nicht überschritten werden kann und 3999 gebrochen wird. Ein Bruch von 3999 würde dann einen Test von 3820 wahrscheinlich machen. Sollte 3820 nicht halten, wäre dies ein Signal für weitere Schwäche bis 3490.

Ein Bruch von 4600 würde unsere Annahme einer Bullenfalle widerlegen. In diesem Falle müsste als nächstes ein Test des Allzeithochs im Bereich vom 5000$ eigerechnet werden. 

BTC/USD Bitcoin Stundenchart (vergrößern)

BTC/USD Bitcoin Chartanalyse 23.09.2017

Rückblick:
Bitcoin hat nach der letzten Analyse zu einer temporären Erholung angesetzt, die aber erwartungskonform 3760 nicht überschritten hat. Der Abwärtstrend blieb intakt und steuerte exakt nach Prognose in Richtung 3480. Die Triggermarke 3480 wurde nicht unterschritten, stattdessen das Tief bei 3490 ausgeformt. Von dort wurde die nächste Erholungswelle gestartet.

Prognose:
Heute wurde 3760 überschritten und damit die gesamte Trendbewegung seit 4122 beendet. Ist damit auch die gesamte Korrekturbewegung seit dem Hoch im Bereich von 5000 beendet? Nein!  Die Aufwärtswelle seit 3490 wirkt zwar impulsiv, hat aber strukturtechnisch korrektiven Charakter. Wir müssen davon ausgehen, dass hier eine weitere Bullenfalle kreiert wird.  (Ziemliche) Gewissheit haben wir, wenn 3960 nicht überschritten wird und 3692 unterschritten wird. Ein Bruch von 3650 würde die Einschätzung bestätigen und einen Test von 3490 wahrscheinlich machen. Diesesmal müssen wir davon ausgehen, dass 3480 unterschritten wird und wir als nächstes in den Unterstützungsbereich 3400 abtauchen. 

Sollte 3650 nicht mehr unterschritten werden, würde ein Bruch von 3900 einen weiteren Trendfortsetzungsversuch Richtung Allzeithoch signalisieren. Ein Bruch von 3960 würde die Bullen in ihrem Vorhaben weiter bestärken und ihnen Potential für einen Test von 4122 geben. 

Fazit:
Die gesamte Bewegung seit dem Tief vom 15.09.2017 bei 2980 ist trickreich und bereitet Bullen als auch Bären einiges an Schwierigkeiten. Es gilt hier Vorsicht walten lassen. 

BTC/USD Bitcoin 15min Chart (vergrößern)

BTC/USD Bitcoin Chartanalyse 21.09.2017

Rückblick:
Bitcoin konnte das Aufwärtsmomentum nicht halten. Der Bruch von 3810 hat den Stop Loss für die verbleibende Longposition ausgelöst. 

Prognose:
Wie in der letzten Analyse vermutet, hat der Bruch von 3810 eine Bewegung in Richtung 3700 gestartet. Der Bruch von 3700 hat weiteres Verlustpotential generiert. Wir haben zuletzt 3300  als Ziel für dieses Shortszenario genannt. 
Kann es tatsächlich derartig runter knallen? Solange 3760 nicht überschritten wird, gehen wir von weiteren dynamischen Kursverlusten aus. Sollte 3480 unterschritten werden, würde dies eine Trendfortsetzung in Richtung 3300 erwarten lassen. 

Ein Bruch von 3760 würde Hoffnung auf eine Bewegung in Richtung 4110 geben.

BTC/USD Bitcoin 15min Chart (vergrößern)

BTC/USD Bitcoin Chartanalyse 20.09.2017

Rückblick:
Die Korrekturwelle wurde erwartungskonform vollzogen. Der optimale Einstiegsbereich 3800 wurde nicht ganz erreicht, das Tief wurde um 3840 ausgeformt.

Prognose:
Wir gehen davon aus, dass die Trendfortsetzung aufwärts eingeleitet wurde. Als nächstes  Ziel wartet 4000, dort werden temporäre Gewinnitnahmen wahrscheinlich. Ein Bruch von 4000 würde weiteres Aufwärtspotential bis zum nächsten Widerstandsbereich 4400 aktivieren.

Der Stop Loss für die Longposition  kann an 3810 nachgezogen werden. Ein Bruch dieser Marke müsste als sehr negatives Trendsignal gewertet werden und einen Test von 3700 wahrscheinlich machen. Ein Bruch von 3700 würde weiteres Korrekturpotentials bis 3300 eröffnen. 

BTC/USD Bitcoin 30 min Chart (vergrößern)