Professional Market Forecasting and Trading

Perfect-Trader.com

Rückblick:

Brent hat nach der letzen Analyse 48,6 unterschritten und damit ein bärisches Signal generiert. Der Bruch von 46 hat die Schwäche bestätigt. Unsere Einschätzung eines Abwärtszyklus bis September wurde damit vorerst bestätigt.

Prognose:

Wird der Abwärtszyklus weiter fortgesetzt? Bislang kann man noch davon ausgehen, dass die Abwärtstendenz bis September anhält. Sollte 46,7 jedoch erneut überschritten werden, würde dass den Abwärtstrend neutralisieren und wieder Aufwärtspotential bis zum alten Kursziel von 56 aktivieren.  Jedoch werden auch in diesem Fall die bärischen Einflussfaktoren vorhanden bleiben und dynamische Kursgewinne verhindern. Wir dürfen also maximal eine gedämpfte Aufwärtsbewegung erwarten, die zwischenzeitlich mit breiten Seitwärtsbewegungen korregieren wird. Solange dann aber 42$ nicht unterschritten wird, bleibt das Ziel 56$ aufrecht.  

Fazit: Ein Bruch von 46,7 beendet mit hoher Wahrscheinlichkeit die Korrekturwelle und lässt Brent wieder in Richtung des alten Langfristziels von 56$ tendieren. 

brent04082016

Rückblick:

Brent hat den Abwärtstrend bis zur Unterstützungszone um 28$ fortgesetzt und dort die überfällige Erholungsbewegung in Richtung 56$ gestartet

Prognose

Am Erholungsziel 56$ kann festgehalten werden, solange 46$ nicht unterschritten wird. Sollte 50,7 nicht mehr überschritten werden, wäre der Bruch von 46 ein Shortsignal mit Stop Loss 51,8.

 Kurzfristig orientierte Trader können auch auf die Marke 48,6 als frühzeitiges Schwächesignal achten

Zyklisch betrachtet, herrscht bis Anfang September ein bärisches Zeitfenster vor.

Brent 4 Stunden Chart

 

Brent Tageschart

 

Brent Tageschart langfristig


Rückblick:

Öl hat nach der letzten Analyse den Abwärtstrend erwartungskonform fortgesetzt. Zwar wurde der Widerstand 52,345 zwischenzeitlich überschritten, die Preis Zeit Struktur lässt aber vermuten, dass unser Kursziel von 38$ demnächst erreicht wird.

Prognose

Der Abwärtstrend bleibt intakt, solange 53,5 nicht überschritten wird. Das nächste Anlaufziel im Abwärtstrend lautet 28,5$. In dem Unterstützungsbereich um 28$  wird eine längerfristige Erholung wahrscheinlich, die mindestens zurück auf das Niveau von 56$ führt. Nach Abschluss dieser langen Erholungsphase wird der Start einer weiteren Abwärtswelle wahrscheinlich, die Brent nochmal unter das Niveau von 28$ führt.


Rückblick:

Brent hat die letzte Prognose exkat erfüllt. 65,221 wurde nicht überschritten, womit der Abwärtstrend voll intakt blieb. Der Bruch von 62,064 hat das Shortsignal aktiviert.  Die Ziele 60,25 und 53,4 wurden erreicht. Wie zuletzt festgehalten, hat der Bruch von 53,4 zu weiteren starken Verlusten geführt

Prognose:

Der Abwärtstrend ist voll intakt, es empfiehlt sich bestehende Shortpositionen weiterhin im Gewinn laufen zu lassen. Solange 52,345 nicht überschritten wird besteht kein Grund, an der Fortsetzung des Abwärtstrends zu zweifelnAngesichts der hohen Dynamik der Verkaufswelle ist es sehr wahrscheinlich, dass die Unterstützung bei 46,428 unterschritten wird und Brent in Richtung 38 durchmaschiert

Dennoch ist die Entscheidung noch nicht in Stein gemeisselt. Wenn 46,4 getestet wird, kann eine erneute Analyse der Preis Zeit Struktur besseren Aufschluss über das weitere Trendverhalten geben.

Brent 4 Stundenchart (vergrößern)


Rückblick:

Wie prognostiziert, hat Brent hat nach der letzten Analyse den Abwärtstrend fortgesetzt und den Bereich um 47 eine Erholungsbewegung gestartet. Diese Erholungswelle ist weiterhin aktiv.

Prognose

Die Erholung bleibt aktiv, solange 62,064 nicht unterschritten wird. Ein Bruch von 65,221 wäre ein kurzfristiges Longsignal mit dem nächsten Zielbereich um 76. Dort muss die Preis Zeit Konfiguration erneut auf das weitere Trendverhalten untersucht werden.

Sollte 62,064 unterschritten werden, wäre dies ein Hinweis dafür, dass die Erholung beendet wurde. Ein Test von 60,25 muss dann eingerechnet werden. Sollte 60,25 unterschritten werden, muss als nächstes ein Test von 53,4 eingerchnet werden. Ein Bruch der Marke würde starke Verluste wahrscheinlich machen


Rückblick

Brent hat das prognostizierte Erholungsziel 100,45 angesteuert aber nicht ganz erreicht. Wie erwartet, hat nach der Erholung erneut Schwäche eingesetzt um die wichtige Triggermarke 97,25 zu testen. Der Bruch der Marke hat langfristige Schwäche aktiviert

Prognose

Brent bleibt klar short, solange 97,25 nicht zurückerobert wird. Solange 97,25 nicht überschritten wird, lautet das nächste Ziel 89,2. Es besteht langfristiges Verlustpotential bis 32,12. 

WEITERE CHARTANALYSEN

Euro Dollar Chartanalysen

Dax Chartanalysen

S&P500 Chartanalyse

Gold Chartanalysen