Professional Market Forecasting and Trading

Perfect-Trader.com

Rückblick

Wir hatten in den letzten Chartanalysen (linkein maximales Ziel von 116 festgelegt, danach sollte Brent für das restliche Jahr in die Seitwärtsbewegung zurückkehren. Der Aufwätstrend lief etwas weiter als erwartet, Brent kletterte bis 117 ehe die erwartete Schwäche eingesetzt hat. und der Zielbereich um 109 angesteuert wurde. Auch die kurzfristige Marken haben funktioniert,  der Bruch von 113,978 hat zum Ziel 113,589 geführt.

Prognose

Solange 114,343 nicht überschritten wird, rechnen wir mit weiterer Schwäche. Ein Bruch von 110,486 ermöglicht eine dynamische Verkaufswelle bis 105. Ein Bruch von 110,01 würde das bärische Szenario bestätigen und die Wahrscheinlichkeit für das Ziel 105 erhöhen

Sollte 113,157 überrschritten werden, wird ein Test von  114,343 wahrscheinlich. Sollte auch 114,343 nicht halten, muss ein weiterer Test von 116 eingerechnet werden.

Langfristig bleibt das Szenario der letzten Analysen noch intakt. Auch an der Einschätzung der Syrienkrise  in Bezug auf die Ölpreis Entwicklung kann festgehalten werden, eine Eskalation bleibt  in den nächsten Monaten eher unwahrscheinlich.  Wir rechnen heuer nicht mehr mit einem Brent Ausbruch von über 119, Für nächstes Jahr muss das Ausbruchsszenario mit minimum Ziel 150 noch immer favorisiert werden

WEITERE CHARTANALYSEN

Euro Dollar Chartanalysen

Dax Chartanalysen

S&P500 Chartanalyse

Gold Chartanalysen