Professional Market Forecasting and Trading

Perfect-Trader.com

Rückblick:

Brent hat nach der letzten Analyse 108,58 unterschritten und damit den Aufwärtstrend neutralisiert. Das aktivierte Ziel 107,168 wurde erreicht. Mit dem Bruch von 107,168 wurde das Ziel 106,14 aktiviert. Zugleich wurde ein bärisches Trendsignal getriggert, wir müssen nun verstärkt auf Trendumkehrsignale achten

Prognose:

Solange 108,559 nicht zurückerobert wird, bleibt das Ziel 106,14 aufrecht.  Ein Bruch von 106,14 würde weiteres Potential bis 105,02 liefern.

Im Bereich  106,7-106,14 trifft Brent auf eine Unterstützung, in der die Fortsetzung des Aufwärtstrends in Richtung 111 ermöglicht wird.  Wird der Unterstützungsbereich verteidigt, wäre ein Bruch von 108,559 ein bullisches Signal, das einen Test von 111 wahrscheinlich macht

Langfristig: Brent bastelt an einer Seitwärtsbewegung zwischen 114 und 102, die heuer mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr verlassen wird. Der Ausbruch aus dieser Tradingrange wird  vorausichtlich im Jahr 2014 dafür umso heftiger ausfallen. 

Rückblick:

Brent hat sich perfekt an die letzte Prognose gehalten. Die Unterstützung 105,8 wurde erreicht, dort hat die Aufwärtsbewegung mit Ziel 109,7 eingesetzt

Prognose:

Der Aufwärtstrend bleibt ungefährdet, solange 108,058 nicht unterschritten wird, der nächste Zielbereich verläuft um 111. Sollte 108,058 unterschritten werden, muss eine Korrekturverlängerung bis 107,5 eingerechnet werden. Die Korrektur sollte jeodch 107,16 nicht unterschreiten. Ein Bruch würde auf eine mögliche Trendumkehr aufmerksam machen, als nächstes muss dann der Zielbereich 106,1 erwartet werden

Rückblick:

Brent hat wie erwartet die Korrekturbewegung fortgesetzt und im Zuge der Tradingrange den Bereich 106,7 angetestet.  Das Seitwärtsszenario mit anschließender Trendfortsetzung ist noch intakt.

Prognose:

Das Szenario der letzten Analyse ist noch aktiv. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass die Seitwärtsbewegung noch immer nicht beendet ist und eine weitere Verkaufswelle den Unterstützungsbereich um 105,8 antestet. Dort besteht dann eine gute Chance für die Bullen, dass sie den Aufwärtstrend fortsetzen können und Brent wieder an den Widerstand 109,7 heranführen. Ein Bruch von 109,7 würde eine Bewegung in Richtung 111 wahrscheinlich machen

 Nach oben hin hat das Seitwärtsszenario locker bis 108,07 Platz, ohne dass wir einen vorzeitigen Ausbruch erwarten müssenSollte 108,07 überschritten werden, muss ein Test von 108,416 eingerechnet werden.  Erst ein Bruch von 108,416 würde einen vorzeitigen, bullishen Ausbruch signalisieren

Rückblick:

Brent hat nach der letzten Analyse den Trend in Richtung 110,8 fortgesetzt. Der Bruch von 108,451 hat zum Ziel 107,916 geführt. Der Bruch von 107,916 hat wie zum nächsten Ziel 107 geführt.

Prognose:

Damit hat Brent eine Seitwärtsbewegung eingeleitet.  Diese hat nach unten hin noch Platz. 106,796 darf im Zuge der Tradingrange ohne weiteres getestet werden. Nach Abschluss der Seitwärtsbewegung erwarten wir eine weitere Aufwärtswelle  in Richtung 110,865

Rückblick:

Brent hat wie erwartet 108,298 erreicht und in dem Widerstandsbereich eine Korrekturbewegung eingeleitet. Nach Abschluss der temporären Korrektur wurde der Aufwärtstrend fortgesetzt

Prognose:

Der Aufwärtstrend mit Ziel 110,865 bleibt intakt, solange 107,916 nicht unterschritten wird.  Ein Bruch von 108,451 mahnt zur Vorsicht, ein Test von 107,91 muss dann eingerechnet werden

Sollte 107,916 unterschritten werden, erwarten wir einen Test von 107. 

Rückblick:

Brent hat sich, wie in der letzten Analyse vermutet, an den Bereich 106,6 herangeschoben. Die Neutralisationsmarken wurden nicht aktiviert, der Bruch von 104,32 hat  die Stärke bestätigt und Brent sogar über das Ziel 106,6 geführt.

Prognose:

Wir rechnen damit, dass 108,28 erreicht wird. Zwischenzeitliche Korrekturen dürfen bis 105,894 führen, ohne dass das Ziel 108,28 neutralisiert wird.  Sollte 105,894 unterschritten werden, wird ein Test von 105 wahrscheinlich

Der Bereich um 108,3 ist ein starker Widerstand. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Bären dort eine Gegenbewegung starten werden. Die nächste Analyse muss dann zeigen, ob in dem Bereich eine längerfristige Abwärtsbewegung einsetzten kann, oder nur eine kurzfristige Korrektur abgespult wird

WEITERE CHARTANALYSEN

Euro Dollar Chartanalysen

Dax Chartanalysen

S&P500 Chartanalyse

Gold Chartanalysen