Professional Market Forecasting and Trading

Perfect-Trader.com

Rückblick:

Der Bufu hat nach dem Überschreiten von 143,41 das Ziel 143,86 erreicht. Nach dem Bruch von 143,86 wurde wie erwartet die nächste Zielmarke 144,3 angesteuert, allerdings die Marke nicht mehr getestet.  Nach Abschluss der Erholung wurde 142,287 erreicht, dort hat eine Erholung eingesetzt

Prognose:

Wir müssen eine längere Erholungsbewegung einrechnen. Diese kann maximal bis 145,250 führen. Mindestens sollte die Erholung bis 144 führen.

Langfristig:  Nach dem Abschluss der  Erholung erwarten wir eine weitere dynamische Verkaufswelle , erstes Ziel 139,336.  Solange 145,250 nicht überschritten wird, stehen die Chancen gut, dass 147 als langfristiges Hoch hält

Rückblick:

Der Bufu hat die erwartete Erholung vollzogen. Nach dem Bruch von 143,96 wurde 144,3 erreicht. Obwohl 144,2 überschritten wurde, konnte der Abwärtstrend nach Abschluss der Erholung fortgesetzt werden. Allerdings nimmt der Bruch von 144,2 den Bären den Wind ein wenig aus den Segeln, die Wahrscheinlichkeit für dynamische Verkaufswellen wird damit verringert

Prognose:

Der Bufu befindet sich auf dem Weg, um  142,28 zu erreichen. Allerdings ist die nächste Unterstützung 142,86 eine große Hürde.  Eine temporäre Erholung wird dort wahrscheinlich. Wir müssen dann auf 143,41 achten, ein Bruch der Marke macht 143869 wahrscheinlich. Ein Bruch von 143,869 aktiviert einen Test von 144,3.

Solange 143,41 nicht überschritten wird, dürfen wir nach Abschluss der Erholung am Ziel 142,287 festhalten

Rückblick:

Der Bufu hat nach der letzten Analyse die Unterstützung 144,32 verletzt und 144 erreicht. Der Bruch von 144  zur erwarteten dynamischen Bewegung  auf 143,3 geführt. Das nächste Ziel 142,2 steht noch offen

Prognose:

Damit wurde, wie in den früheren Prognosen erwähnt, ein langfristiges Schwächesignal geliefert. Technisch betrachtet, liefert die Bewegung seit dem Hoch 147 gute  Vorraussetzungen für eine starke Verkaufswelle. Erholungen dürfen nun bis 143,96 führen, ohne dass das Verkaufsmomentum verloren geht. Ein Bruch von 143,96 macht einen Test von 144,3 wahrscheinlich.  Ein Bruch von 143,96 macht einen Test von 144,18 wahrscheinlich.  Über 144,2 wird der Abwärtstrend in Frage gestellt, eine neue Analyse der Situation muss dann erfolgen.  Solange 144,2 hält, bleibt der Abärtstrend intakt.

Wenn die genannten Marken halten, ist nach Abschluss der Erholung eine weitere Verkaufswelle mit Ziel 142,2 zu erwarten

Rückblick:

Der Bufu hat die Erholung wie erwartet eingeleitet und 145 erreicht. Mit dem Bruch von 145 wurde der Abwärtstrend vorläufig neutralisiert und die Bewegung auf 144 ausgesetzt

Prognose:

Mit dem Überwinden von 145 haben sich die Bullen eine weitere Chance erarbeitet, um den langfristigen Aufwärstrend verteidigen zu können. Dafür muss 144,232 verteidigt werden. Ein Bruch von 144,821 führt dann mit  hoher Wahrscheinlichkeit zu einem Test von 145,194. Ein Bruch von 145,194macht einen Test  von 145,743 wahrscheinlich. Sollte es den Bullen gelingen 145,743 zu überwinden, wird das Ziel 146,055 aktiviert

Ein Bruch von 144,232 neutralisiert das bullishe Szenario und macht einen Test von 144 wahrscheinlich. Wie bereits in den letzten Analysen erwähnt, ist 144 wichtig für den langfristigen Aufwärtstrend. Ein Bruch macht einen dynamischen Move auf 143,3 und 142,2 wahrscheinlich

Rückblick:

Der Bufu hat nach der letzten Analyse  146,5 nicht überschritten und damit den Abwärstrend wie erwartet fortgesetzt. Unser Ziel  144,83 wurde erreicht.  Der Bruch von 144,83 hat die Schwäche fortgesetzt, das nächste Ziel 144 wird gerade angesteuert.

Prognose:

Erholungen führen jetzt standardmäßig bis in den Bereich 145. Ein Überwinden von 145 setzt weiteres Erholungspotential bis 145,48 frei. Spätestens dort besteht wieder eine erhöhte Wahrscheinlichkeit dafür, dass erneuter Verkaufsdruck einsetzt.  Ein Bruch von 145,48 setzt als nächstes 146 in Aussicht.

Doch solange 145,48 nicht überschritten wird, bleibt der Abwärstrend intakt und das Ziel 144 aufrecht.    Wie zuletzt festgehalten, ist 144 für den langfristigen Aufwärtstrend eine Schlüsselmarke.    Für bestehende Shortpositionen wird es dann richtig interessant. Ein Bruch von 144 führt  zu einer dynamischen Verkaufswelle mit Ziel 143,3 und 142,2

Rückblick

Der Bufu hat 144,83 nocht nicht unterschritten, womit der langfristige Aufwärtstrend noch intakt ist, und das Ziel 149,2 noch möglich ist.  Der Bruch von 146 hat wie erwartet zu Schwäche geführt und den Kurs Richtung 144,83 eingeschlagen

Prognose:

Der Zug in Richtung 144,83 bleibt Aufrecht, solange 146,5 nicht überschritten wird. Ein Bruch von 146,5 macht einen Test von 147,2 wahrscheinlich. Ein Bruch von 144,83 macht, wie in der letzten Analyse erwähnt, eine Bewgung bis 144 wahrscheinlich. Dort befindet sich weiterhin eine wichtige Unterstützung für den langfristigen Aufwärtstrend

 

Bufu Tageschart

 

Bufu Stundenchart

Solange 144,83 nicht unterschritten wird, befindet sich der Bufu in einem intakten Aufwärtstrend mit Ziel 149.2. Ein Bruch von 146 ist ein Alarmsignal, ein Test von 144,83 ist dan wahrscheinlich. Ein Bruch von 144,83  macht einen Test von 144 wahrscheinlich. Hier liegt eine signifikante Unterstützung für den langfristigen Trend. Ein Bruch wäre ein Hinweis darauf, dass eine langfristige Trendwende bevor steht

Rückblick.

Die letzte Analyse war etwas ungenau. 142,3 wurde marginal unterschritten, dennoch wurde das bullishe Szenario nicht neutralisiert.  144,2 wurde erreicht und der Zug in Richtung der trendsignifikanten Marke 146,2  fortgesetzt.

Prognose:

Wir haben in der letzten Analyse dem bullishen Trendfortsetzungsszenario die höhere Wahrscheinlichkeit zugeordnet. Die Bullen konnten abermals beweisendass sie die Kurse nach oben treiben können, ihre planmäßige Annäherung an die wichtige Marke 146,2 ist erfolgt. Wir dürfen nun eine kurzfristige Korrektur erwarten, danach steht einem bullischen Ausbruch üer 146,2 nichts im Wege

Anzeichen für korrektives Momentum ist ein Bruch von 144,78.  Kurse um 144,2 müssen dann eingerechnet werden.  Alles über  143,34 ist bullisch, wir dürfen uns solange darauf freuen, dass die Ausdehnung der Bond Blase bald eine neue Stufe erreicht

Ein Bruch von 144,78 (Tippfehler: 143,34) neutralisiert unser bullishes Szenario. Ein Test von 142 wird dann wahrscheinlich

Der Bund Future befindet sich seit Sommer 2012 in einer breiten Seitwärtsbewegung zwischen 140 und 146.  Der langfristige Aufwärstrend seit dem Jahr 2000 ist noch intakt. Derzeit kann man noch davon ausgehen, dass nach Abschluss der  Konsolidierungsphase die Bullen die Kurse wieder nach oben drücken werden. Doch 146,2 wird dafür ein harter Widerstand werden und es bleibt abzuwarten, wie sich die Kurse an dieser entscheidend Marke verhalten, um langfristige Trendaussagen treffen zu können.

Kurzfristig:  Solange 142,3 nicht unterschritten wird, ist der Bruch von 143,1 ein bullisches Zeichen für eine Bewegung in Richtung  144,2. 

Sollte 142,45 unterschritten werden, muss dies als erstes Schwächesignal interpretiert werdenEin Bruch von 142,3 führt zu einem Test von 141,8.  Solange 143,1 nicht überschritten wird, bleibt die Abwärtsbewegung aktiv und steuert den Zielbereich 141,25 an.  Hier besteht eine erhöhte Chance für eine Trendwende nach oben. Ein Bruch von 141,25 würde jedoch einen Test von 140,2 sehr wahrscheinlich machen

Rückblick:

Der Bund Future hat nach der letzten Analyse 141,6 überwunden und 143 erreicht. Der Bruch von 143 konnte den Aufwärtstrend jedoch nicht verlängern. Die EZB Entscheidung zum Anleihenaufkauf der PIIG Staaten hat eine Verkaufswelle im Bufu gestartet.  Das Ziel der Bären bei 139,6 wurde damit über  Umwege und etwas später erreicht, als im Primärszenario vorgesehen.

Prognose:

Wir haben in der letzten Analyse festgehalten, dass ein Bruch von 139,6 eine Verlängerung der Schwäche bis 138 wahrscheinlich macht.  Kurzfristig ist das charttechnische Bild überverkauft. Temporäre Erholungen dürfen nun bis  143 führen ohne dass die Abwärtstendenz in Richtung 138 gebrochen wird.

Rückblick:

Der Bufu hat im Bereich der Juni Hochs von 2012 eine Korrekturbewegung eingeleitet. Unsere Korrekturziele 143,5 und 142,5 wurden erreicht. Der Bruch von 141,6 hat den Aufwärtstrend außer Kraft gesetzt und den Angriff auf neue Jahreshochs verunmöglicht

Prognose

Die Verkaufsphase bleibt intakt und verfolgt ihr nächstes Ziel bei 139,6.  Nachdem das Ziel erreicht wird, gilt ein Überwinden von 141,6 als Signal dafür die Neutralisation der Korrektur und der Wiederaufnahme des Aufwärstrend in Richtung 147. Eine Bestätigung dafür wäre das Überwinden von 143.

Doch solange 141,6 nicht überwunden wird, müssen wir von anhaltender Schwäche ausgehen und einen Bruch 139,6 als negatives Signal interpretieren, das weiteres Verkaufspotential bis 138 aktiviert

Der Bund Future (C1) hat sein angestrebtes Kursziel 140 erreicht und von dort aus den Aufwärtstrend wieder aufgenommen. Wir erwarten im Bereich des Juni  Hochs um 145,5  den erneuten  Widerstand der Bären, der die Kurse mindestens auf ein Niveau von 143,5 drückt. Ein Bruch von 143,5 verlängert  die Korrektur bis 142,5. Der Aufwärtstrend bleibt intakt, solange 141,64 nicht unterschritten wird. Wird 141,64 verteidigt, muss nach Abschluss der Korrektur   von einer Fortsetzung des Aufwärstrends  und neuen Jahreshochs ausgegangen werden.

 

 

 

September Kontrakt

WEITERE CHARTANALYSEN

Euro Dollar Chartanalysen

Dax Chartanalysen

S&P500 Chartanalyse

Gold Chartanalysen