Professional Market Forecasting and Trading

Perfect-Trader.com

Rückblick:

Wir haben in der letzten Analyse vom 08.01.2014 prognostiziert, dass die Korrekturbewegung bis 16361 laufen sollte und nach deren  Abschluss eine weitere Aufwärtswelle bis 16750 einsetzten sollte. Das Korrekturziel 16361 wurde erreicht. Die erwartete Aufwärtswelle hat jedoch später eingesetzt. Das Tief wurde letztendlich bei 16240 gesetzt.

Prognose:

Mit dem Bruch von 16323 wurden für uns mögliche Longsignale im Swingtrading Zeitfenster neutralisiert. Das bedeutet, dass wir an dieser Stelle aufgrund von Reward to Risk Verhältnissen in der laufenden Aufwärtsbewegung nicht mehr dabei sind.  Charttechnisch bedeutet das allerdings nicht, dass die Bewegung in Richtung des Ziels 16750 ausgeschlossen werden kann. Der Bruch von 16323 hat unserer Ansicht nach jedoch die Wahrscheinlichkeit verringert, dass das Ziel erreicht wird. Das bedeutet auch, dass im Widerstandsbereich 16566-16594 die Bären eine erhöhte Kraft besitzten, um den Index nocheinmal nach unten zu drücken

Wir stehen der laufenden Aufwärtsbewegung also mit etwas Skepsis gegenüber. Dennoch gilt, dass solange 16343 nicht unterschritten wird, das Ziel 16750 eingerechnet werden muss. Ein Bruch von 16594 bestätigt die Bullen und erhöht die Wahrscheinlichkeit für das Erreichen ihres Ziels zusätzlich.

Vorsicht ist geboten, wenn 15666 (edit: Tippfehler 16566) nicht überschritten wird und 16399 gebrochen wird. Wir müssen dann einen Test von 16343 einrechnen

Längerfristige Sicht: Entscheidend ist, dass bislang für das langfristige Zeitfenster noch kein Shortsignal generiert wurde und der langfristige Aufwärtstrend weiterhin intakt ist. Auf längerfristige Trendwendesignale würden wir unsere Aufmerksamkeit dann lenken, wenn 16550 nicht überwunden wird und 16200 erreicht wird. Dann muss die nächste Aufwärtsbewegung für Hinweise auf ein Trendwendesignal beobachtet werden.

WEITERE CHARTANALYSEN

Euro Dollar Chartanalysen

Dax Chartanalysen

S&P500 Chartanalyse

Gold Chartanalysen