Professional Market Forecasting and Trading

Perfect-Trader.com

Rückblick:

Die Verkaufswelle wurde etwas früher gestartet, als erwartet. Der Widerstandsbereich 1,347 wurde nicht mehr erreichtDer Euro hat nach der letzten Analyse die Marken  1,3256, 1,3174 und 1,3109 abgehandelt und einen Abwärstrend ausgebildet.

Prognose:

Der Abwärstrend bleibt intakt, solange 1,2938 nicht überschritten wird. Wir erachten  1,28 als signifiikante Marke für die weitere Trendentwicklung. Ein Bruch lässt als nächstes Ziel 1,258 erwarten.

Rückblick:

Der Euro hat nach der letzten Analyse 1,3069 überschritten und damit das bärische Szenario neutralisiert.

Prognose:

Sollte 1,3402 überwunden, muss ein Test von 1,3479 eingerechnet werden. Dort besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für eine neue Verkaufswelle.

Ein Bruch von 1,3256 macht einen Test von 1,3174 wahrscheinlich. Sollte 1,3174 unterschritten werden, wartet als nächster Zielbereich 1,3109

Rückblick:

Der Euro hat nach der letzten Analyse 1,2934 überschritten und damit das bärische Szenario neutralisiert.

Prognose:

Zwar konnte der Euro eine Erholung einleiten, das charttechnische Bild bleibt im 4Stunden Chart jedoch bärisch.  Solange 1,3069 nicht überschritten wird, lautet das nächste Ziel 1,289. Ein Bruch der Unterstützung fürht zu einem Test von 1,28. Ein Bruch von 1,28 macht eine dynamische Bewegung in Richtung 1.267 wahrscheinlich.

Rückblick:

Der Euro hat nach der letzten Analyse  1,283 unterschritten, den nächsten Zielbereich 1,270 aber nicht mehr getestet. Es folgte der einkalkulierte Rückläufer bis 1,2943. Nach dem Bruch der Marke wurde wie erwartet der Bereich 1,3 angesteuert.  Die Marke 1,307 wurde nicht überschritten, womit langfristig die Sicht noch bärish bleibt

Prognose

Wir erwarten einen Test von 1,285. Ein Bruch führt zu einem Test von 1,2793. Unterhalb von 1,2793 kann mit erhöhtem Verkaufsmomentum gerechnet werden, 1,268 wird dann angesteuert.  Das Szenario bleibt aktiv, solange  1,2934 nicht überschritten wird

Ein Bruch von 1,2864 macht eine temporäre  Erholungsbewegung möglich, die bis 1,289 führen darf, ohne dass der Abwärtstrend gebrochen wird. Ein Bruch von 1,289 macht eine Bewegung bis in den Bereich 1,2913 möglich.  Sollte 1,2913 überschritten werden, muss der Test von 1,2934 erwartet werden

Rückblick:

Der Euro hat den Zielbereich 1,278 näherungsweise erreicht und von dort aus die erwartete Erholung gestartet. Diese hat 1,293 überschritten und damit den Abwärtstrend vorerst neutralisiert.  Eine erneute Verkaufswelle in Richtung der nächsten Ziele 1,268 und 1,262 konnte bislang noch nicht einsetzten

Prognose

Mit dem Überwinden von 1,2938 hat sich der Euro eine verlängerte Erholungsphase erkämpft. Rückläufer bis in den Bereich 1,2943 sind jetzt  weiter  möglich. Ein Bruch von 1,2943 erweitert das Erholungspotential bis 1,30. Ein Bruch von 1,30 aktiviert mit hoher Wahrscheinlchkeit einen Test von 1,307. Dort besteht wieder eine gute Gelegenheit, um den Euro zu verkaufen, ein Ausbruch über 1,307 ist derzeit eher unwahrscheinlich

Ein Bruch von 1,2839 würde die Erholungstendenz eintrüben und ein neues gravitatives Zentrum zum 1,2794 aktivieren.  

Langfristig ist das Bild jedoch weiterhin bärish gefärbt, est ein Bruch über 1,307 könnte uns wieder bullish stimmen

 

 

Rückblick:

Der Euro hat die erwartete Bewegung auf 1,31 vollzogen. Mit dem Bruch von 1,306 wurde das bullishe Ausbruchsszenario neutralisiert  und das Ziel 1,302 erreicht.

Prognose:

Der Euro hat eine starke Verkaufswelle eingeleitet. Die nächste Unterstützung wartet bei 1,278, dort wird eine temporäre Erholung ermöglicht. Diese darf bis  1,293 führen, ohne dass der Abwärstrend neutralisiert wird. Nach Abschluss der Erholung ist eine weitere Verkaufwelle in Richtung 1,2724  und 1,268 wahrscheinlich.

WEITERE CHARTANALYSEN

Euro Dollar Chartanalysen

Dax Chartanalysen

S&P500 Chartanalyse

Gold Chartanalysen