Professional Market Forecasting and Trading

Perfect-Trader.com

Rückblick:

Die letzte Analyse fand am 04.12.2016 statt. Wir waren zuletzt stark bullisch für Gold. Diese Einschätzung hat sich bestätigtAllerdings hat der Bruch von 1064 noch zu einer zwischenzeitlichen Bewegung in Richtung 1044 geführt, ehe das Edelmetall endgültig für den Ausbruch bereit war. 

Prognose:

Zyklisch betrachtet muss bis 14.01.2016  Schwäche eingerechnet werden. Bis 04.02.2016 ist das zyklische Zeitfenster dann bullisch

Technisch betrachtet bleibt das Bild stark bullisch, solange 1077 nicht unterschritten wird.  Ein Bruch von 1077 würde einen weiteren Test von 1064 wahrscheinlich machen. Sollte auch 1064 unterschritten werden, wird 1044-1045 wieder zum bedeutsamen Unterstützungsbereich. Solange er hält, bliebt der Bodenbildungsprozess aktiv. Erst ein Bruch von 1044 würde unsere bullische Einschätzung endgültig neutralisieren

Fazit: Gold bleibt weiter long, vor allem, solange 1077 nicht unterschritten wird. Zwischenzeitlich muss allerdings Schwäche bis maximal 1064-1044 eingerechnet werden. Erst ein Bruch von 1044 würde endgültig  zum Verkauf bestehender Longpositionen einladen

Gold 4 Stundenchart (klicken zum Vergrößern)

WEITERE CHARTANALYSEN

Euro Dollar Chartanalysen

Dax Chartanalysen

S&P500 Chartanalyse

Gold Chartanalysen