Professional Market Forecasting and Trading

Perfect-Trader.com

Rückblick:

Der Nikkei hat nach der letzten Analyse 19425 unterschritten und die Minimalkorrektur vollzogen,  indem die gelbe Trendlinie als Minimalziel erreicht wurde. 17932 wurde damals noch nicht unterschritten, womit der langfristige Aufwärtstrend noch einmal in Richtung  des Maximalpotentials 22000 fortgesetzt wurde. Das Hoch wurde letztendlich im Sommer 2015 im Bereich 21000 ausgeformt. Der  Bruch von 17932 hat dann den Aufwärtstrend beendet und die Zielmarke 16393 abgearbeitet.  Das Maximalkorrekturpotential 14000 wurde nicht ganz ausgereizt, der Nikkei hat im Sommer 2016  im Bereich 14700 einen  Boden ausgeformt und versucht nun wieder seinen langfristigen Aufwärtstrens fortzusetzen, der im Jahr 2013 gestartet wurde. 

Prognose:

Bislang können wir davon ausgehen, dass der Nikkei  18740 erreichen wird. Doch der Index befindet sich an einer kritischen Marke. Sollte 18510 nicht überschritten werden, wäre ein Bruch von 18020 ein erstes Alarmsignal für bevorstehende Schwäche. Ein Bruch von 17010 wäre dann ein Triggersignal für eine Bewegung zur orangen Trendlinie. Dort muss die Trendsituation erneut überprüft werden.

 

Rückblick:

Der Nikkei hat 16393 nicht unterschritten, womit für den Aufwärtstrend zu keiner Zeit Gefahr bestand. Unser Ziel 20000 wurde mühelos erreicht.

Prognose:

Der Start einer weiteren Korrekturbewegung ist sehr wahrscheinlich. Ein Bruch von 19425 wäre ein deutliches Triggersignal für den Start der Korrektur. Die gelbe Trendlinie darf als Mindestziel angenommen werdenSollte die Korrektur 17932 nicht unterschreiten, ist nach deren Abschluss ein weiterer Aufwärtsschub in Richtung 22000 wahrscheinlich

Sollte 17932 unterschritten werden, wird ein Test von 16393 wahrscheinlich. Ein Bruch von 16939 beendet vorraussichtlich die Bewegung seit  Mai 2014 und macht einen Test von 14000 wahrscheinlich.

Rückblick:

Der Bruch von 15341 hat zum Ziel 14700 geführt. Das nächste Ziel 14000 wurde nicht mehr ganz erreicht. Der Nikkei hat nach Abschluss der Korrektur seinen Aufwärtstrend fortgesetzt und den Widerstand bei 180000 erreicht

Prognose

Es besteht langfristiges Aufwärtspotential bis 20000. Auf den Weg dorthin können zwischenzeitliche Korrekturen großzügig ausfallen und erreichen im Idealfall die Marke 150000. Die Bedingungen für das bullische Primärszenario im Detail: Der Aufwärtstrend mit Ziel 200000 bleibt intakt, solange 14570 nicht unterschritten wird. Sollte 16393 unterschritten werden, muss auf 15780 geachtet werden. Ein Bruch der Marke macht einen Test von 15000 wahrscheinlich. Zwischen 15000 und 14570 besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit dafür, dass der Aufwärtstrend in Richtung 20000 fortgesetzt wird

Sollte 14570 unterschritten werden, würden wir mit einem Test von 13910 rechnen

Nikkei Tageschart (Chart vergrößern)


Rückblick:

Der Nikkei macht es uns nicht leicht. Nach der letzten Analyse wurde 13850 nicht erreicht und 14400 überschritten. Damit wurde weiteres Erholungspotential bis 14840 aktiviert. Der Bruch von 14840 hat den Abwärtstrend erwartungsgemäß neutralisiert und den Bullen wieder zu neuen Höhenflügen verholfen.

Prognose:

Doch dieser Aufwärtstrend steht auf wackelingen BeinenEin Bruch von 15341 müsste mit Skepsis beobachtet werden, eine Bewegung in Richtung 14700 muss dann eingerechnet werden. Gelingt es den Bullen 14700 zu verteidigen, wird nach Abschluss der Korrektur eine weitere Aufwärtswelle in Richtung 17000 wahrscheinlich.

Sollte 14700 unterschritten werden, würden wir einen erneuten Test von 14000 erwarten

 

Nikkei Tageschart (Chart vergrößern)


Rückblick:

 Wir hatten für den Nikkei den langfristigen Zielbereich 16700 anvisiert. Das Hoch wurde bei 16315 ausgeformt. Wie erwartet, hat der Bruch von 15463 das Kaufmomentum außer Kraft gesetzt und zu einem Test von 15159 geführt.  Auch die nächsten Ziele 15026 und 14663 wurden erreicht.  Seither gab es im Nikkei nicht viel zu tun. Es hieß short Gewinne einfach laufen lassen.

Prognose:

Daran hat sich bislang nichts geändert, dass technische Bild signalisiert weitere Kursschwäche.Im Bereich 13850 ist der  Start einer temporären Erholung  wahrscheinlich, die noch einmal in den Bereich 14400 führt . Maximal dürfen zwischenzeitliche Erholungen bis 14840 führen, ohne dass das bärische Bild neutralisiert wird. Solange 14840 nicht überschritten wird, rechnen wir mit einer Trendfortsetzung abwärts in Richtung 12000.

Rückblick:

Der Nikkei hat die Signalmarken der letzten Analyse perfekt eingehalten.  Der Bruch von 14103  hat  erwartungskonform zu einem Test des  Unterstützungsbereiches 14000-13900 geführt. Dieser wurde verteidigt, womit das weitere Abwärtspotential bis 12000 nicht aktiviert wurde.  

Stattdessen hat der Nikkei nach oben gedrehtDer Bruch von 14594 hat das bärische Bild neutralisiert und den aktivierten Zielbereich 14841 angesteuert. Der Bruch von hat zum  eingerechneten Test von 14926 geführt. Der Bruch von 14926 hat zum nächsten genannten Zielbereich 15800 geführt.

Prognose:

Technisch betrachtet, bleibt der Aufwärtstrend stark, solange  15463 nicht unterschritten wird.  Solange die Bedingung erfüllt bleibt,  lautet das nächste Ziel 15700. Ein Bruch von 15463 würde Korrekturpotential bis 15159 freisetzen. Ein Bruch von 15159 macht einen Test von 15026 wahrscheinlich.  Sollte 15026 nicht halten, erwarten wir einen Test von 14663.

 

Rückblick :

Der Nikkei hat nach der letzten Analyse 13721 nicht unterschritten und damit die Bedingung für die Trendfortsetzung aufwärts erfüllt. Das Ziel 14262 wurde erreichtDer Bruch von 14262 hat zum nächsten Ziel 14452 geführt. Wie zuletzt vermutet, hat im Bereich 14452-14926  Schwäche eingesetzt

Prognose:

Der Nikkei steht  vor einer dynamischen Ausbruchsbewegung aus seiner Seitwärtsphase seit Sommer Juni 2013.  

Wir interpretieren das charttechnische Bild als stark bärisch, solange 14594 nicht überwunden wird. Ein Bruch von 14594 würde weiteres Erholungspotential bis 14841 eröffnen.  Sollte 14103 unterschritten werden, wird der Verkaufsdruck erhöht. Wir können dann einen Test des wichtigen Unterstützungsbereiches um 14000 erwarten. Sollte der Bereich zwischen 14000 und 13900 nicht halten, wäre dies ein deutliches Signal für längerfristige Schwäche. Wir dürfen dann Ziele um 12000 ins Auge fassen.

 Solange 14841 nicht überwunden wird, ziehen wir das bärische Ausbruchsszenario in Richtung 12000 vor. Ein Bruch von 14841 würde die Wahrscheinlichkeit für eine Verkaufswelle vermindern und einen Test von 14926 erwarten lassen. Gelingt es 14926 zu überwinden, wird eine Bewegung in Richtung 15800 wahrscheinlich

Rückblick:

Der Nikkei hat nach der letzten Analyse 13543 überschritten und damit den Abwärtstrend neutralisiert.  Die Ziele 13730 und 14018 wurden erreicht. Wie prognostiziert, hat der Bruch von 13730 hat das technische Bild   verbessert, der Index konnte in den letzten Wochen eine Kursstablisierung vollziehen

Prognose:

Solange 13721 nicht überschritten wird, bleibt das nächste Ziel 14262 aufrecht. Ein Bruch der Marke würde weiteres Potential bis 14452 liefern.  Im Bereich zwischen 14452 und 14926 muss verstärkt auf Schwächesignale des Marktes geachtet werden, der Start einer weiteren Abwärtswelle stellt hier eine erhöhte Gefahr dar.  Wir müssen die Preis Zeit Ausformung in diesem Bereich abwarten, um weitere Schlüsse über ein bullisches Ausbruchsszenario über 15000 ziehen zu können

Sollte 13721 unterschritten werden, wird das technische Bild bärisch gefärbt. Ein Test von 13650 wird dann wahrscheinlich. Sollte der Index im Unterstützungsbereich 13650-13600 keinen Boden ausbilden können, favorisieren wir für die nächsten Handelswochen ein bärisches Szenario mit Mindestziel 12200.

 

Rückblick:

Die Erholungsbewegung hat 14372 überschritten, das bärische Szenario jedoch nicht neutralisiert und mit der Trendfortsetzung abwärts 13500 erreicht

Prognose

Der Abwärtstrend mit dem nächsten Ziel 12900 bleibt intakt, solange 13543 nicht überschritten wird. Ein Bruch von 13543 macht als nächstes einen Test von 13730 wahrscheinlich machen. Sollte 13730 überwunden werden, würde sich das technische Bild langfristig wieder verbessern und als nächstes Etappenziel 14018  auf den Plan rufen.

Rückblick:

Der Nikkei hat nach der letzten Analyse 14837 überschritten, das nächste Ziel 14985 allerdings nicht erreicht. Damit konnten keine weiteren Ausbruchsignale generiert werden. Der Bruch von 14673 hat zum Test von 14565 geführt. Der Bruch von 14565 hat als nächstes zu 14427 geführt. Mit dem Bruch von 14427 haben die Bären die Regie übernommen und den Nikkei auf das Niveau von 13500 geführt.

Prognose:

Die Erholungsbewegung hat bis 14327 Platz, sollte diese Marke allerdings nicht überschreiten. Solange 14327 nicht überschritten wird, erwarten wir nach Abschluss der Erholung den Start einer neuen Verkaufswelle. Minimum Ziel 13500.

Rückblick:

Der Nikkei hat nach der letzten Analyse 14202 unterschritten und den Unterstützungsbereich 14000 angesteuert. 14000 konnte nicht durchbrochen werden, womit keine weiteren Abwärtssignale gesetzt wurden. Stattdessen hat der Nikkei 14600 überschritten und damit das Abwärtsszenario neutralisiert.

Prognose

Der Index hat sich die Möglichkeit für einen bullischen Ausbruch erarbeitet. Dafür darf die nächste Korrektur 14673 nicht unterschreiten, ideal wäre der Korrekturabschluss im Bereich 14750.  Ein Bruch von 14837 aktiviert 14985 als nächstes Ziel. Ein Bruch von 14985 bestätigt das bullische Szenario und lässt einen Test von 15970 erwarten.

Ein Bruch von 14673 würde die Bullenparty dämpfen, ein Test 14565 wäre dann wahrscheinlich. Sollte 14565 unterschritten werden, lautet das nächste Ziel 14427. Unterhalb von 14427 übernehmen die Bären die Regie, die Erholungsbewegung kann dann als beendet erwachtet werden

 

Rückblick:

Der Nikkei hat sich perfekt an die Vorgaben der letzten Prognose gehalten. Die zwischenzeitliche Korrektur hat sich an 13606 heran gearbeitet, die Marke allerdings nicht unterschritten. Nach Abschluss der Korrektur fand der Aufwärtstrend seine Fortsetzung in Richtung 14500.

Prognose:

Wie bereits in der letzten Analyse festgehalten, erachten wir den Bereich um 14500 als Widerstand, der eine Trendwende einleiten sollteSolange 14600 nicht überschritten wird, ist ein Bruch von 14202 ein bärisches Signal. Ein Test von 14000 wird dann wahrscheinlich. Sollte 14000 nicht halten, ist die nächste Anlaufstelle 13606.  Die Welle hat Potential bis 12000, dort wird wieder eine wichtige Trendentscheidung getroffen.

Sollte 14600 überwunden werden, wäre dies ein Befreiungssschlag für die Bullen. Diverse Crashszenarien sollten dann ihre Neutralisation finden. Technisch betrachtet, werden dann sogar neue Jahreshochs über 16000 ermöglicht

WEITERE CHARTANALYSEN

Euro Dollar Chartanalysen

Dax Chartanalysen

S&P500 Chartanalyse

Gold Chartanalysen