Professional Market Forecasting and Trading

Perfect-Trader.com

Wie in der letzten  Analyse  am  22.06.2011 erwartet, hat der Bruch von 1291  zum Ziel 1283 geführt.Mit dem Bruch von 1283 wurde weitere Schwäche freigesetzt, die den S&P500 in den nächsten Unterstützungsbereich 1264 geführt hat.  Dort hat ein Bodenbildungsprozess eingesetzt, nach dessen Abschluss der Index einen explosiven Aufwärstrend gestartet hat.

Es herrscht nun akuter Korrekturbedarf und wir erwarten, dass der S&P spätestens bei 1345  eine Phase der Gewinnmitnahmen einleitet.  Der erste Zielbereich liegt bei 1314.  Ein Bruch verlängert das Korrekturpotential bis 1290. Solange 1290 hält, lautet nach Abschluss der Korrekturbewegung das nächste Kursziel  1372.

Langfristig haben die Bullen mit der Verteidigung des Unterstützungsbereiches 1264  verdeutlicht, dass sie Kursziele um 1400 ansteuern. Erst ein Bruch von 1264 würde langfristige Trendumkehrsignale generieren.

 

Wie in der letzten Analyse am 09.06.2011 prognostiziert, war der Abwärstrend noch nicht ausgereitzt. Die anvisierte Marke 1270 wurde erreicht, von wo aus eine temporäre  Erholung gestartet wurde.  Das Tief wurde letztendlich bei 1258 ausgeformt, ehe eine nachhaltige Erholung stabilisiert werden konnte.

Diese Aufwärtsbewegung weist noch Potential bis 1314 auf . Spätestens dort warten auf den S&P500 jedoch harte Widerstände, die erneute Verkäufe erwarten lassen. Sollte es den Bullen dennoch gelingen 1314 zu überwinden, wird als nächstes Ziel der Bereich  1325-1328 wahrscheinlich.

Kurzfristig ist auf einen Bruch von 1291,5 zu achten. Ein Test von 1283 ist dann wahrscheinlich.  Der Aufwärstrend und das genannte Ziel 1314 bleibt aber aufrecht, solange 1272 nicht unterschritten wird. Kurzfristig kann im Zuge der Aufwärtsbewegung auch bei 1304 Widerstand von den Bären erwartet werden.

Die letzte Prognose ging perfekt auf.  Mit dem Überwinden von 1336 hat der S&P die Marke 1345 planmäßig als Zwischenerholung erreicht. 1350 wurden jedoch nicht überschritten, womit der übergeordnete  Abwärstrend seit dem Hoch am 02.05.2011  intakt blieb. Damit blieb unser Ziel 1300 aufrecht, welches am 06.06.2011 auch erreicht und sogar unterschritten wurde. 

Der Abwärstrend ist noch nicht ausgereitzt, aus Preis-Zeit technischer Betrachtungsweise, besteht erst  im Bereich 1270 ersthaftes Erholungspotential.  Um eine vorzeitige Erholung triggern zu können, spielt die Marke 1297,5 eine wichtige Rolle.  Ein Bruch aktiviert den groben Zielbereich 1310.

Der Abwärstrend bleibt aber uneingeschränkt intakt, solange 1320 nicht gebrochen wird. Es heisst solange Gewinne laufen lassen.

Der S&P500 hat nach der letzten Analyse (03.05.2011) seinen kurzfristigen Zielbereich 1350-1345 angesteuert.  Der Bruch von 1345 hat zum prognostizierten Ziel 1328 geführt, an dem der S&P500 wieder in Richtung 1359 gedreht hat. 

Mit dem zweiten Bruch von 1328 hat sich die langfristige Situation geändert.  Der S&P500 befindet sich nun im Stundenchart in einem intakten Abwärstrend, der seinen Zielbereich bei 1300 verfolgt.  Ein Überwinden von 1336  bessert die charttechnische Situation zwar etwas auf, und  erhöht die Wahrscheinlichkeit  für eine Fortsetzung der Erholung in Richtung 1345 - Aber erst ein Überwinden von 1350 kann den Abwärtstrend neutralisieren und das Ziel 1300 ausser Kraft setzten.

Solange 1350  hält, muss man im S&P  auf weitere Schwäche gefasst sein.

 

Der S&P500 hat nach der letzten Analyse 1295 nicht mehr unterschritten und den Weg planmäßig in Richtung 1340 aufgenommen.  Mit dem Bruch von 1340 wurde das Seitwärtsszenario neutralisiert. Der Index  hat stattdessen die Aufwärtsbewegung fortgesetzt und sein zeitweiliges Hoch bei 1370 ausgeformt. Gewinnmitnahmen sind in Gange, die den S&P nun in den Bereich 1350-1245  führen können

Der Aufwärtstrend ist weiterhin intakt und charttechnisch lassen sich noch keine Umkehrsignale ableiten. Die Bullen glauben an   weiteres Potential bis 1385 und sehen  ihren Angriff auf neue Hochs ungefährdet , solange 1345 nicht unterschritten wird.  Ein Bruch der Marke 1345 erhöht die Wahrscheinlichkeit für eine Schwächefortsetzung bis 1328

Im S&P500 hat  nach der letzten Analyse die erwartete Erholung in Richtung 1320 eingesetzt.  Der Widerstandsbereich 1320 hat  grob  gehalten, womit die übergeordnete Abwärtsdynamik erhalten blieb. Unser Kursziel 1295 wurde im Zuge der folgenden Verkaufsbewegung erreicht, wo nun   eine weitere Erholungsbewegung eingesetzt hat.

Bislang bleibt das längerfrstige Seitwärtsszenario 1340-1295 noch aktiv.  Wir dürfen die Fortsetzung der Erholung erwarten, die den S&P in den Bereich 1314 zurückführt. Die Gefahr, dass der Bereich 1314  neuerliche Verkäufe und fortschreitende Schwäche einleitet ist gross. Doch ein  überwinden des Widerstandsbereiches wäre ein Signal dafür, dass wir uns einem Test der Marke 1322 nähern. Ein Bruch von 1322 erhöht dann die Wahrscheinlichkeit für eine neue Bewegung in den Bereich 1340, wo neuerlicher Widerstand wartet.

Dieses Szenario bleibt aktiv, solange 1295 verteidigt wird. Ein Bruch der Marke 1295 aktiviert 1284 als nächstes Ziel und verlagert damit die Unterkante der antizipierten Seitwärtsbewegung um 11 Punkte nach unten

 

Der S&P500 hat 1317 unterschritten und damit die antizipierte Schwäche eingeleitet. Mit dem Bruch von  1306 wurde die Abwärtstendenz bestätigt. Kurzfristig stehen die Ampeln nun auf Erholung.  Diese darf bis 1320 führen, ohne dass unser Primärszenario gefährdet wird.  Seit dem Hoch im Bereich 1340 wird  im S&P ja ein längerfristiges Seitwärtsszenario in der Range 1340-1295 favorisiert

Der S&P500 hat 1317 unterschritten und damit die antizipierte Schwäche eingeleitet. Mit dem Bruch von  1306 wurde die Abwärtstendenz bestätigt. Kurzfristig stehen die Ampeln nun auf Erholung.  Diese darf bis 1320 führen, ohne dass unser Primärszenario gefährdet wird.  Seit dem Hoch im Bereich 1340 wird  im S&P ja ein längerfristiges Seitwärtsszenario in der Range 1340-1295 favorisiert

Der S&P500 hat das bullische Szenario vollzogen. 1263 wurde nach der letzten Analyse nicht mehr unterschritten, womit der Aufwärstrend uneingeschränkt gültig blieb. Das Kursziel 1295 wurde mühelos erreicht. Der Bruch der Marke 1295  hat ein weiteres Signal  für die Verlängerung der bullischen Stimmung gegeben .

Bislang gab es keinen Grund, eine Korrektur zu erwarten. Doch der S&P trifft nun auf Preis - Zeit Widerstände, die eine kurzfristige Gegenbewegung erwarten lässt.  Kurzfristige Trader finden bei 1335 einen Shorteinstieg mit Potential bis 1324. Ein Bruch von 1324 verlängert das korrektive Potential bis 1320.

Der Aufwärstrend bleibt intakt, solange 1320 nicht unterschritten wird. Darüber heisst es Trendfortsetzung  in Richtung 1340.

Wie bereits in der letzten Analyse festgehalten wurde, erachten wir nun eine längere Seitwärtsbewegung im S&P für realistisch.  Ein Bruch von 1320 würde dieses Szenario bestätigen und eine Range 1340-1295 für die nächsten Wochen begünstigen.

Erst ein Bruch der Marke 1280 würde die Stimmung deutlich eintrüben.

Der S&P500 hat nach der vergangenen Analyse zur erwarteten, kurzfristigen Erholung angesetzt.  Der Bruch von 1275 hat die Bewegung  in Richtung 1285 getriggert. Danach wurde der Abwärtstrend entsprechend der bärischen Einschätzung fortgesetzt und das Kursziel 1250 angesteuert. Zwar hat der S&P500 marginal die Marke 1285 überwunden,  dennoch war diese geringfügige Überschreitung nicht ausreichend, um einen neuen Aufwärstrend zu initiieren.  Für einen nachhaltigen Aufwärstrend wurden klare charttechnische Signale gefordert. 

Das Bild hat sich nun dahingegend geändert. Ein Tief wurde am Kursziel 1250 ausgeformt und eine  Aufwärtsbewegung gestartet.  Der S&P500 hat die geforderten bullischen Trendumkehrsignale generiert,  sodass nun wieder reele Chancen für eine  Kursstabilisierung vorhanden sind. 

Das Primärszenario sieht eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung in Richtung 1295 vor, solange 1263 nicht unterschritten wird. Ein Bruch der Marke 1263 trübt das  Bild wieder ein und erhöht die Wahrscheinlichkeit für einen weiteren Test von 1250. Ein Bruch  von 1250 aktiviert 1236, es besteht dann die Gefahr einer  dynamischen  Verkaufsbewegung in Richtung 1220. 

Doch oberhalb von 1263 bleibt das bullische Szenario vorerst aktiv. Ein Überwinden der Marke 1295 wäre ein Signal dafür, dass die Gefahren für einen Crash an der Wallstreet ihre Neutralisation erfahren haben.   In diesem Fall wird eine längerfristige Seitwärtsbewegung über mehrere Wochen wahrscheinlich

In der letzten Analyse wurde die Wahrscheinlichkeit für einen Durchstoss der Widerstände bei 1335 und eine Trendfortsetzung aufwärts als unwahrscheinlich erachtet. 1304 wurde als entscheidene Marke genannt, die die Seitwärtskonsolidierung beendet und Verkaufsdruck erzeugt, Mit dem Bruch von 1304 wurde tatsächlich eine dynamische Abwärtsbewegung   eingeleitet und die genannten Ziele 1295 und 1278 wurden erreicht. 

Grundsätzlich hat die Abwärtsbewegung im Stundenchart aus Preis-Zeit Sicht ihre Dynamik  kurzfristig ausgereitzt, ein Überschreiten von 1275 begünstigt nun eine Erholungsbewegung.  Unterhalb von 1285 bleibt der Abwärstrend intakt, man muss, solange die Marke hält, mit einem erneuten Rutsch auf 1250 rechnen.  

Für eine nachhaltige Neutralisation des Abwärstrends muss auf deutliche charttechnische Umkehrsignale gewartet werden. 

WEITERE CHARTANALYSEN

Euro Dollar Chartanalysen

Dax Chartanalysen

S&P500 Chartanalyse

Gold Chartanalysen