Professional Market Forecasting and Trading

Perfect-Trader.com

Rückblick:

Eine perfekte Prognose. Die 10 Year Notes haben den Zielbereich 262 planmäßig angesteuert.  Wie erwartet, wurde 264 nicht überschritten, womit der übergeordnete Abwärtstrend  intakt blieb. Nach Abschluss der Erholung wurde 255 angesteuert, das Ziel 250 ist noch offen

Prognose:

Der Abwärtstrend mit Ziel von 250 bleibt intakt, solange 259,1 nicht überschritten wird. Der Bruch von 257,31 würde auf das Ende der Erholungsbewegung hindeuten und als nächstes einen Angriff auf 256,33 starten. Unterhalb von 256 wird das charttechnische Bild stark bärisch, wir dürfen dann mit einem Bruch von 250 rechnen

 Die Bären dürfen sich allerdings nicht zu sicher sein, dass der Abwärtstrend fortgesetzt wirdEin Bruch von 259,1 würde einen Test von 260,7 wahrscheinlich machen. Es besteht dann eine gute Chance, dass wir nochmals auf 262 hochlaufen

Rückblick:

Die 10 Year Treasury Notes befinden sich erwartungsgemäß im Konsolidierungsmodus. Wie in der letzten Analyse festgehalten, hat diese Konsolidierungsphase eine große Schwingungsbreite zwischen 264 und 256.  In diesem Bereich ist auch in den nächsten Handelswochen noch mit einer Kursstabilisierung zu rechnen.

Prognose:

Die Abwärtsbewegung seit dem 18.07.2013 ist vermutlich beendet und tendiert nun in Richtung 262. Dennoch kann eine weitere Verkaufswelle bis 256 noch nicht ausgeschlossen werden, ehe eine Kaufwelle bis in den Bereich 262 einsetzt.  Die blau makierte Aufwärtswelle sollte maximal bis 264 führen, darf 267 aber nicht überschreiten. Solange der Widerstandsbereich um 264 verteidigt wird, rechnen wir damit, dass nach Abschluss der Erholungsbewegung eine weitere Abwärtswelle einsetzt, die unter 250 geht.

Sollte 264 überschritten werden, wird das langfristige bärische Szenario in Frage gestellt.  Ein Bruch von 267 neutralisiert das langfristige bärische Szenario.

Rückblick:

Die 10 Year Notes haben 256,19 nicht unterschritten und damit das Erholungsszenario verlängert.

Prognose:

Die Chancen stehen gut, dass wir in den nächsten Wochen eine weitere Kursstabilisierung sehen. Die Erholungsbewegung hat Potential bis 264 und darf zwischenzeitlich bis zurück in den Bereich von 256 führen. Erst ein Bruch von 256 beendet das Erholungsszenario und lässt einen weiteren Kursrutsch in Richtung 254 erwarten

Rückblick:

Die 10 Year Notes blieben wie erwartet schwach.  Die Bedingungen für die Fortsetzung des Abwärtstrends wurden eingehalten, 260 als Mindestziel mühelos erreicht

Prognose.

Die Erholung bleibt aktiv, solange 256,16 nicht unterschritten wird. Ein Bruch von 256,8 mahnt zur Vorsicht, ein Test von 256,19 wird dann wahrscheinlich. Das Idealziel der Erholung liegt bei  258,79, maximal sollte sie bis 259 führen. Nach Abschluss der Erholung muss der Start einer weiteren Verkaufswelle eingerechnet werden, die Potential bis 254 hat.  

Das bärische Szenario wird neutralisiert, wenn 256, 5 überschritten wrid. Wir rechnen dann mit einer seitwärtsgerichteten Kursstabilisierung, gefolgt von einer tendenziellen Bewegung in Richtung 261

Rückblick:

Die 10 Year Notes haben sich  an die Marken der letzten Analyse gehalten.  Die Erholung hat 267,1 nicht überschritten, womit der Abwärtstrend intakt blieb. Nach dem Bruch von 264,71 wurde  die Fahrt in Richtung 262, 67 und 261,28  aufgenommen

Prognose

Wie bereits in der letzten Analyse festgehalten, wird im Bereich um 261,28 eine temporäre Erholung wahrscheinlich. Das Idealziel der Erhohlung liegt  um 264,7, danach wird eine weitere Verkaufswelle wahrscheinlich, die in den Bereich um 260 vorstoßen sollte. Maximal darf die Erhlung bis 265,33 gehen, ohne dass der Abwärstrend neutralisiert wird.  Ein Bruch von 265,33 macht einen Test von 267,10 wahrscheinlich

Solange 265,33 nicht überschritten wird, muss man die #Bondpocalypse als mögliches Szenario im Hinterkopf behalten

Rückblick:

264,66 wurde nach der letzten Analyse nicht unterschritten, womit das bärische Szenario nicht aktiivert wurde. Mit dem Bruch von 266,15 wurde das bullische Erholungsmuster aktiviert und die Ziele 267,24  und 267,94 erreicht.  267,94 wurde knapp überschritten, anders als in der letzten Analyse angenommen, konnten jedoch noch keine bullischen Trendwendesignale generiert werden.

Prognose:

Dennoch hat der Bruch von 267,94 ein Fenster für die Bullen geöffnet. Diese müssen nun 267,10 zurück erobern, um die nächste Bedingung für eine bullische Trendwende erfüllen zu können. Ein Test  von 267,97 wird dann wahrscheinlich. Gelingt es den Bullen 267,97 zu überwinden, wird als nächstes eine Bewegung in Richtung 269,87 wahrscheinlich

Solange 267,10 nicht überwunden wird, bleibt der Verkaufsdruck aufrecht, ein Test von 264,71 muss als nächstes erwartet werden. Ein Bruch von 264,71 aktviert als nächste Anlaufstelle die Marke 262,67.  Die Verkaufswelle hat Potential bis 261,28, dort wird eine größere Erholungsbewegung sehr wahrscheinlich

WEITERE CHARTANALYSEN

Euro Dollar Chartanalysen

Dax Chartanalysen

S&P500 Chartanalyse

Gold Chartanalysen