Professional Market Forecasting and Trading

Perfect-Trader.com

Rückblick:

Die letzte Analyse fand am 19.11.2015 statt (link). Wir haben damals das langfristige Kursziel 120 ausgerufen. Zwar wurde im Zuge der Korrekturwelle 92,522 marginal unterschritten, die Verletzung war für eine Trendwende jedoch nicht ausreichend.  Der Dollar Index ist erwartungskonform aus der Seitwärtsbewegung ausgebrochen und hat seinen Aufwärtstrend weiter fortgesetzt. 

Prognose:

Langfristig: Die zeitliche Einschätzung, wann das langfristige Hoch kommt, war zuletzt nur unscharf möglich. Der frühzeitige Ausbruch aus der Korrekturwelle gibt nun  detaillierteren Aufschluss über die zu erwartende Preis-Zeit Struktur. Wir können davon ausgehen, dass es bereits vor 2018 ausgebildet wird. Außerdem ist es derzeit sehr wahrscheinlich, dass  115 nicht mehr überschritten wird.  Ob 120 doch noch kommt, steht in Abhängigkeit von der ausgestalteten Preis-Zeit Struktur. Wir werden die Triggermarken für eine Trendwende in den nachfolgenden Analysen kontinuierlich anpassen. 

Der Dollar Index verdient besondere Aufmerksamkeit. Dieser Trade alleine hat das Potential Sie zum Millionär zu machen. Wenn es gelingt, das Hoch im Dollar Index mit hoher Wahrscheinlichkeit zu bestimmen, bekommen wir einen wichtigen Ankerpunkt  für  die Einschätzung, ab wann das globale Währungs und Finanzsystem in den Krisenmodus schalten wird. Das Hoch wird uns einen wichtigen Hinweis geben, wann das erwartete Crashszenario startet. 

Kurzfristig: Ein Bruch von 100,64 macht eine Bewegung bis mindestens 100,5 wahrscheinlich. 99,13 sollte nicht unterschritten werden. Solange 99,13 nicht gebrochen wird, ist nach Abschluss der Korrekturwelle eine Bewegung in Richtung 102,95 wahrscheinlich.  Danach muss die Trendsituation erneut analysiert werden. 

Ein Bruch von 99,13 wäre ein Alarmsignal, ein Test von 98,08 muss dann eingerechnet werden. Ein Bruch von 98,08 würde einen Test von 95,5 wahrscheinlich machen. 

Fazit: Generell kann gesagt werden, dass der langfristige Aufwärtstrend intakt bleibt, solange 95,5 nicht unterschritten wird. Solange heißt es einfach Gewinne aus den langfristigen Longpositionen laufen lassen.

Dollar Index Tageschart 

Rückblick:

Wir haben zuletzt an der bullischen Einschätzung für den Dollar festgehalten und 120 als langfristiges Ziel genannt.

Prognose:

Langfristig bleibt das Ziel 120 realistisch, vor allem solange 92,522 nicht unterschritten wird. Das Ziel könnte bis ins Jahr 2020 erreicht werden

Dollar Index Wochenchart (Klicken zum Vergrößern)

 

Mittelfristig: Wenngleich das längerfristige Ziel relativ klar erscheint, ist die Einschätzung der exakten technischen Lage für das mittelfristige Zeitfenster komplex. Der Dollar Index lässt sich hier mehrere Entwicklungsszenarien offen.  Trotz der Variantenvielfalt gehen wir davon aus, dass der Aufwärtstrend seit dem Mai 2014 in einer  impulsiven Antriebswelle verläuft. Das würde dem Dollar noch genügend Potential zur Verfügung stellen, um 120 erreichen zu können.  Auch in diesem Zeitfenster gilt, dass 92,522 eine wichtige Marke ist, die nicht unterschritten werden sollte. Andernfalls würde das bullische Szenario neutralisiert werden

Dollar Index Tageschart 

 

Im kurzfristigen Zeitfenster gibt es zwei wichtige Marken. Sollte 100,8 nicht überschritten werden, wäre ein Bruch von 98,35 bärisch.. Es würde das positive technische Bild in Gefahr bringen.  Solange 98,35 nicht unterschritten wird, scheint für die Bullen die Sonne. Solange heißt es, Gewinne einfach laufen lassen

Sollte 100,8 nicht erreicht werden und 98,35 unterschritten werden, müssen wir die Preis Zeit Struktur erneut auf mögliche Trendwende Szenarien überprüfen. Es kann aber schon jetzt gesagt werden, dass dann ein Test von 96,5 wahrscheinlich wäre. Ein Bruch von 96,5 würde eine Bewegung in Richtung 93 wahrscheinlich machen.  

Dollar Index Chart 4 Stunden

 

Kurzfristig wäre ein Bruch von 99,28 stark bärisch. Wir müssten dann sogar einen Test von 98,8 einrechnen.

Dollar Index Stundenchart

Wir hatten zuletzt einen starken Anstieg des U.S Dollars prognostiziert. Der aktuelle Kursausbruch  aus der langen  Seitwärtsbewegung seit dem Jahr 2005 bestätigt nun diese Einschätzung. Doch wir stehen hier wahrscheinlich erst am Anfang der Bewegung. Langfristig hat der Dollar Potential bis 120.  r die vielen Crash Propheten da draußen mag das völlig absurd klingen, vor allem in Anbetracht des Quantitative Easing Programms der  Fed. Die Liquiditätsausweitung und das Niedrigzinsumfeld würden eigentlich einen kollabierenden Dollar erwarten lassen.  Doch mit zunehmender Verschärfung der Krise, wird der Dollar als sicherer Hafen gesucht werden. Für die Emerging Markets wird der steigende Dollar enorme Probleme verursachen


Der Aud/Usd gibt Signale, dass eine langfristige Trendwende nach unten  bevor steht. Im Unterstützungsbereich 0,9484 wird eine temporäre Erholung wahrscheinlich. Diese darf standardmäßig in den Bereich 1,0064 führen, ohne dass das bärische Szenario neutralisiert wird. Nach Abschluss der Erholung muss mit einer weiteren dynamischen Verkaufswelle gerechnet werden, die ihr nächstes Ziel bei 0,925 ansteuert.   Die Bewegung hat weiteres Potential bis 0,8

Wenn der langfristige Support  im Bereich 0,9484 - 0,95 bricht,  wäre dies ein Hinweis, dass ein langer Abwärstrend einsetzt.  

Es gibt wohl kaum eine größere Shortposition, als auf den Dollar. Alle Welt rechnet damit, dass der Dollar aufgrund der Quantitative Easing Programme massiv an Wert verlieren wird.  Auch die Fed wird alles daran setzen, den Dollar schwach zu halten. Die Pläne der Bric Staaten, die Dollar Hegemonie zu schwächen, tragen zusätzlich zum bearishen Sentiment bei. Umso schmerzhafter und überraschender wird es für die Shorties, wenn der Dollar seine Rally startet.

Charttechnisch deutet vieles darauf hin, dass der Dollar vor gewaltigen Kursbewegungen steht. Wir erwarten als nächstes einen Bruch von 84,2, der einen Test von 86,2 einleiten sollte. Bei einem Bruch von 86,2 ist der Weg frei für eine explosive Aufwärtsbewegung. Das bullishe Szenario bleibt aufrecht, solange 80,4 nicht unterschritten wird.  

WEITERE CHARTANALYSEN

Euro Dollar Chartanalysen

Dax Chartanalysen

S&P500 Chartanalyse

Gold Chartanalysen