Professional Market Forecasting and Trading

Perfect-Trader.com

Rückblick:
Wir haben in der letzten Analyse festgehalten, dass Bitcoin short bleibt, solange 4710 nicht überschritten wird. Als nächstes Ziel wurde 3953 definiert.

Prognose:
Bitcoin vollzieht die Abwärtswelle exakt wie prognostiziert. Das Ziel 3953 wurde bereits erreicht. Das strukturtechnische Bild bleibt stark bärisch, solange 4154 nicht überschritten wird.  Wir können solange davon ausgehen, dass 3720 als nächster Zielbereich angesteuert wird.
Ein Bruch von 3720 würde eine Bewegung in Richtung 4340 wahrscheinlich machen.  
(Update am 14.9: Leider hat sich ein Tippfehler eingeschlichen. Eine Triggermarke für eine Bewegung in Richtung 4340 kann natürlich nicht ein tieferer Punkt wie 3720 sein. Gemeint war der alte Triggerpunkt 4154)

BTC/USD Stundenchart (vergrößern)

Bitcoin ist in den Crashmodus übergegangen, nachdem China angekündigt hat, lokale Tauschbörsen zu schließen.

Die Shortposition gewinnt damit an Fahrt. Ein Bruch von 4236 würde eine Bewegung in Richtung des nächsten Ziels bei 3953 wahrscheinlich machen. 

Ansonsten bleibt das Gesagte der Analyse vom 05.09.2017 uneingeschränkt gültig:
Kurzfristig bleibt Bitcoin short, solange 4710 nicht überschritten wird. Ein Bruch von 4710 würde einen Test von 4980 wahrscheinlich machen.  Sollte 4980 nicht mehr überschritten werden, dann wäre ein Bruch von 4080 eine Bestätigung für den Abwärtstrend, der Verlustpotentiale bis 3500 und darunter eröffnet.

Bitcoin Stundenchart (vergrößern)

 

Rückblick:
Das kurzfristige Shortsignal hat bislang gehalten. Die Dynamik, mit der Bitcoin die Erholung gestartet hat, lässt aber vermuten, dass wir nochmals einen Angriff auf neue Allzeithochs nehmen.

Prognose:
Stop Loss kann an den Einstiegspunkt nachgezogen werden.  Die Triggermarken der letzten Analyse haben weiterhin Bestand. Ein Bruch von 4710 macht einen Test von 4980 wahrscheinlich. Ein Bruch von 4980 lässt die Trendfortsetzung in Richtung 6000 erwarten. 

Bitcoin Stundenchart (vergrößern)

Rückblick:
Bitcoin hat das langfristige Kursziel des Widerstandsbereiches um 5000$ erwartungskonfrom erreicht. 5000$ wurde nicht überschritten, womit der Bruch von 4710 das Shortsignal bestätigt hat. 

Prognose:
Das Schwächesignal bleibt voll aktiv, solange 4710 nicht überschritten wird. Ein Bruch von 4710 würde einen weiteren Test von 4980 wahrscheinlich machen. Erst ein Bruch von 4980 würde das Shortszenario endgültig aktivieren und die Trendfortsetzung aufwärts in Richtung 6000$ wahrscheinlicher machen. Solange 4710 und 4980 nicht überschritten werden, bleibt das Shortsignal aktiv. Es ist noch zu früh, um dieses erste Schwächesignal auch als langfristiges Shortsignal interpretieren zu können.  Ein Bruch von 4080 würde die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass Bitcoin eine dynamische Verkaufswelle vollziehen wird, die mindestens bis in den Bereich 3500 führen wird. Es besteht hier sogar die Möglichkeit, dass die gesamte Struktur seit Anfang 2015 beendet wurde und wir einen Kollaps in den Kryptowährungen sehen werden. Doch die Wahrscheinlichkeit dieses Szenario lässt sich erst mit fortschreitender Ausgestaltung der Wellenstrukturen präzisieren. 

Fazit: Kurzfristig bleibt Bitcoin short, solange 4710 nicht überschritten wird. Ein Bruch von 4710 würde einen Test von 4980 wahrscheinlich machen.  Sollte 4980 nicht mehr überschritten werden, dann wäre ein Bruch von 4080 eine Bestätigung für den Abwärtstrend, der Verlustpotentiale bis 3500 und darunter eröffnet.   

Bitcoin Stundenchart (Zum Vergrößern hier klicken)

Rückblick:
Wie in der letzten Analyse erwartet, hat Bitcoin die 5000$ Marke erreicht. Hier liegt ein langfrsitiges Kursziel, das über den weiteren langfristigen Trendverlauf der Kryptowährung entscheiden wird. 

Prognose:
Sollte die Marke von 5000$ nicht überschritten werden, wäre ein Bruch von 4710 ein Shortsignal. Wir würden dann mindestens einen Test von 4020 erwarten. Risikofreudige Trader können bereits im Bereich zwischen 4900 und 5000 nach frühzeitigen Shorteinstiegen suchen. Stop Loss 5010$. 

Bitcoin Stundenchart (Zum Vergrößern hier klicken)

Rückblick:
Wie erwartet, hat Bitcoin hat nach er letzten Analyse vom 11.06.2017 eine massive Korrektur vollzogen. Planmäßig wurde 3390 nicht überschrittten, womit der Bruch von 2690 die Abverkaufswelle ausgelöst hat. Das definierte Mindestziel 2443 wurde mühelos erreicht. Der Bruch von 2255 hat Bitcoin in Richtung unseres nächsten Ziels 1600 geführt. Das Tief wurde bei 1758$ markiert. Damit haben die Triggermarken wieder auf eindrucksvolle Weise den extrem volatilen Kursverlauf der Kryptowährung vorhergesagt. Doch nur wer sehr schnell war, konnte von der Abwärtsbewegung profitieren. Längerfristige Shortsignale wurden keine generiert. 

Prognose:
Kryptowährungen bewegen sich schnell, schneller als die Artikelupdates auf Perfect-Trader.com stattfinden. Wir haben das Korrekturende mit dem Bruch von 2449 (grüner Kreis) nur im geschlossenen Bereich besprochen. Es ist relativ eindeutig, dass hier eine impulsive Aufwärtswelle abgespult wird,  die Kursziele jenseits der 5000$ Marke sucht. 

Bitcoin Tageschart (Hier klicken zum Vergrößern)


Ein Bruch von 4150 wurde diese Annahme in Frage stellen. Aber erst ein Bruch von 3870 würde das Szenario endgültig neutralisieren. Sollte der nächste Aufwärtsschub die Marke von 4744$ in einer dynamischen, sich beschleunigenden Bewegung erreichen, würde dies das impulsive Szenario stützen - sprich sollte die Steigung der nächsten Aufwärtswelle zunehmen. Idealerweise sollte sie sich der schwarz gepunkteten Aufwärtslinie annähern.  

Fazit: Die Bullen bleiben im Freundetaumel, solange 3870 nicht unterschritten wird. Nächste Etappenziele 4744 und 5000$. 

BTC/USD Tageschart (Hier klicken zum Vergrößern)

WEITERE CHARTANALYSEN

Euro Dollar Chartanalysen

Dax Chartanalysen

S&P500 Chartanalyse

Gold Chartanalysen