Willkommen in der Community

Die Intelligenz des Kollektivs beherbert für Trader einen großen Wissensschatz. Das Internet bietet uns heute die Möglichkeit, weltweit mit professionellen Tradern in Kontakt zu treten. Der wechselseitige Diskurs und die unterschiedlichen Erfahrungen, Meinungen und Betrachtungswinkel, die sich in Netzgemeinschaften niederschlagen, erschaffen einen Wissenskosmos von unschätzbaren Wert. Kein Wunder also, dass Onlne  Communities immer beliebter werden.

 In der Perfect-Trader.com Community finden Sie  Diskussionen rund um das Thema Börse und Trading. Mit dabei ist auch ein umfassender  Erfahrungskatalog  zu diversen  Tradingprodukten. Welcher Broker ist der Beste und welche Erfahrungen haben andere Trader damit gemacht?  Was sind die besten Bücher und welche Webseiten  bieten den größten Wissenszuwachs ? Hier finden Sie die Antwort

-------------------------------------------------------

Community Closed 

New registration only with invitation link

-------------------------------------------------------

Get Connected!

  • Connect and expand your network
  • View profiles and add new friends
  • Share your photos and videos
  • Create your own group or join others

Members Login

Forgot your / ?
Sign in with Facebook

Latest Groups

  • Forex Traders

New photos

  • Jeff Stephens
  • John Sinclur

Who's Online

Recent activities

profile
Rodney Lasater Dax wieder über 8000. Überlege mir schön langsam einen shorttrade zurecht zu legen
401 days ago
profile
Michael Kleiner DAS nenne ich eine ordentliche Börsenrally
409 days ago
wall
Ein Gast Bewertet als hilfreich, Von einem anderen Stern , geschrieben von Oliver Sorin.
  • Master Commodities Course & Master Stock Course
  • Gann, W.D. – Master Commodities Course und Master Stock Course Die berühmten Kurse von Gann. Bereits während seiner Lebzeiten für den Preis eines Einfamilienhauses verkauft....
409 days ago
profile
Lukas Rumsfon 30 US-Dollar: Bernanke erklärt http://t.co/ZT9oxDWI
582 days ago
profile
Michael Kleiner Platin explodiert förmlich nach dem Ausbruch aus dem Dreieck im Tageschart- Wenn 1745 durchstoßen wird ist der Weg frei für 2000
582 days ago
profile
Michael Kleiner S&P zieht auf 1460. Tagesgewinn gestern +1.62%
582 days ago
profile
Michael Kleiner Shortsqueeze im Euro könnte sich dem Ende nähern. 1.3027 erreicht.
582 days ago
profile
Michael Kleiner Aktienmärkte bleiben im Rally Modus - Dow Jones schließt gestern 1.5% höher bei 13539
582 days ago
profile
Lukas Rumsfon Dax Aufwärtstrend ungebrochen. Wann kommt 7500 ?
583 days ago
profile
Rodney Lasater Gann-Institute Prognose Neurales Netz für Dow und Dax http://gann-institute.com/index.php?option=com_content&;task=view&id=183&Itemid=328
583 days ago
profile
Michael Kleiner Öl sieht heute nach einem weiteren Seitwärtstag aus http://t.co/ezzCFSES
583 days ago
profile
Michael Kleiner SMI hat sein Intraday Gap gestern geschlossen. 6480 ist eine Marke auf die ich für Puts achte http://ichart.finance.yahoo.com/z?s=^SSMI&;t=5d&l=on&z=m&q=b&a=v&p=m200
583 days ago
profile
Michael Kleiner Dax heute im Vorfeld der Fed Sitzung verhalten. Aktuell handelt der Index um den gestrigen Schlusskurs.
583 days ago
profile
Michael Kleiner Nach der Verfassungsentscheidung in Deutschland zum ESM rückt nun die Fed in das Zentrum des Interesses. Wann kommt QE? http://www.eltee.de/kolumnen_id.php?id=32543&;utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter Ich denke Bernake wird nicht locker lassen und versuchen dass Kreditsystem weiter aufzublasen.
583 days ago
profile
Michael Kleiner Eur/JPY - Euro verliert intraday gegen den japanischen Yen. 100 rückt in die Nähe
583 days ago
profile
Michael Kleiner Euro scheitert intraday am 1.2935 Widerstand. Aufwärtstendenz bleibt aber vorerst erhalten
583 days ago
profile
Michael Kleiner Dann ist ja alles gut. EsM kommt; EZB darf den Rest vom Markt kaufen- Europa überwindet die Schuldenkrise mit noch mehr Schulden
584 days ago
profile
Markus Eggberg Zahlt Deutschland zu viel für die Euro-Rettung? http://t.co/F3308tuw.
584 days ago
profile
Jeff Stephens ESM soll am 8. Oktober in Kraft gesetzt werden
584 days ago

Syrien: Zwischen Propaganda, Imperialismus und Systemverfall

Bereits in den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts hat der einflussreiche Globalstratege Zbigniew Brzezinski die Bedingungen für die amerikanische Weltherrschaft skizziert.  In "The Grand Chessboard" beschreibt er die Zukunft des amerikanischen Imperialsmus auf Basis militärischer Übermacht und kultureller Assimilation. Wirtschaftliche Überlegenheit wird durch global agierende Megakonzerne gesichert. In Anbetracht des Ölfördermaximus muss sich der geostrategische Imperialmsus auf Eurasien konzentrieren.  Nur wer die Kontrolle über Eurasien erlangt, kann die Entwicklung anderer Länder  behindern, und die Vormachtstellung zementieren. Brzezinski machte in der Vergangenheit an zahlreichen Stellen deutlich, dass bei der Umsetzung der Pläne Menschenleben keine Rolle spielen. Auch wenn die Zahl der Kriegstoten in die Millionen geht, auf dem Schachbrett des globalen Machtkampfes zählen sie nur als Bauernopfer.  
 
Das Project for New American Century (PNAC), mit Politgrößen wie Rumsfeld, Cheney und Wolfowitz,  formulierte zur Jahrtausendwende ähnlichen Ziele: Die totale Überlegenheit Amerikas, die Bekämpfung der Konkurrenten wie Russland und China und ökonomische sowie kulturelle Hegemonie. Wichtige Länder auf dem Speißeplan wurden festgelegt: Afghanistan, Irak, Syrien und Iran.  Für die amerikanischen Vorherrschaft sei es notwendigdas Militär enorm aufzurüsten und zu modernisieren.  Der Plan bekam den Namen Rebuilding Americas Defense. Und wie Brzezinski, kam auch das PNAC bereits vor dem 11. September 2001 zum Schluss, dass, um erfolgreich zu seinder amerikanische Imperialismus ein gewaltiges Trauma, wie ein neues Pearl Harbor, benötigen werde.  Nach dem Kalten Krieg bräuchte man einen neuen Feind. Ohne ihn würde die Transformation des Militärs ein sehr langwieriger Prozess werden, so der damalige Konsens
 
Wer  Papiere von Kissinger, Brzezinski und PNAC Mitgliedern wie  Kagan studiert, wird auf die weltpolitischen Ereignisse der letzten 12 Jahre und auch auf die Syrienkrise, vielleicht eine andere Sichtweise erhalten. Zu Beginn mag Wes Clark weiterhelfen: "Wir zerstören 7 Länder in 5 Jahren:  Irak, LybienLibanon, Somalia, Sudan, Syrien und Iran."
 
 
    
 
Syrien: Zwischen Propaganda, Imperialismus und Systemverfall