-------------------------------------------------------

Community Closed 

New registration only with invitation link

-------------------------------------------------------

Euro -Dollar Trading
Discussion started by Lukas Feinschmitt , on 22 April 08:41

 Diskussions Board für kurzfristige Euro - Dollar Trader ( Stundenchart)

Replies
You will need to be a member of this group first before you can post a reply.
Lukas Rumsfon
Wo genau gehst du rein Jul ?
Mittwoch, den 14. März 2012 um 08:31 Uhr
 
Julian Cresswell
Ich warte bis Ende März mit short Einstieg
Dienstag, den 13. März 2012 um 22:06 Uhr
 
Rodney Lasater
Euro sieht auch wieder ganz gut aus, könnte man mal wieder einen kleinen longtrade probieren
Dienstag, den 13. März 2012 um 19:24 Uhr
 
Michael Kleiner
Warte jetzt auf 1,41
Mittwoch, den 13. Juli 2011 um 07:06 Uhr
 
Julian Cresswell
Servus Moni,
Sieht ganz so aus. Die Frage ist nun, ob die Verkäufe schon wieder vorbei sind und man schon wieder rein kann
Montag, den 16. Mai 2011 um 13:23 Uhr
 
Monica Luck
Ende ist erreicht
Montag, den 16. Mai 2011 um 12:12 Uhr
 
Sepp Stein
Aufwärtstrend scheint noch immer ungebrochen. Ich halte die Longkontrakte bis 1,5. Wo siehst du aktuelles Ende der Aufwärtstendenz ?
Freitag, den 29. April 2011 um 09:37 Uhr
 

Syrien: Zwischen Propaganda, Imperialismus und Systemverfall

Bereits in den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts hat der einflussreiche Globalstratege Zbigniew Brzezinski die Bedingungen für die amerikanische Weltherrschaft skizziert.  In "The Grand Chessboard" beschreibt er die Zukunft des amerikanischen Imperialsmus auf Basis militärischer Übermacht und kultureller Assimilation. Wirtschaftliche Überlegenheit wird durch global agierende Megakonzerne gesichert. In Anbetracht des Ölfördermaximus muss sich der geostrategische Imperialmsus auf Eurasien konzentrieren.  Nur wer die Kontrolle über Eurasien erlangt, kann die Entwicklung anderer Länder  behindern, und die Vormachtstellung zementieren. Brzezinski machte in der Vergangenheit an zahlreichen Stellen deutlich, dass bei der Umsetzung der Pläne Menschenleben keine Rolle spielen. Auch wenn die Zahl der Kriegstoten in die Millionen geht, auf dem Schachbrett des globalen Machtkampfes zählen sie nur als Bauernopfer.  
 
Das Project for New American Century (PNAC), mit Politgrößen wie Rumsfeld, Cheney und Wolfowitz,  formulierte zur Jahrtausendwende ähnlichen Ziele: Die totale Überlegenheit Amerikas, die Bekämpfung der Konkurrenten wie Russland und China und ökonomische sowie kulturelle Hegemonie. Wichtige Länder auf dem Speißeplan wurden festgelegt: Afghanistan, Irak, Syrien und Iran.  Für die amerikanischen Vorherrschaft sei es notwendigdas Militär enorm aufzurüsten und zu modernisieren.  Der Plan bekam den Namen Rebuilding Americas Defense. Und wie Brzezinski, kam auch das PNAC bereits vor dem 11. September 2001 zum Schluss, dass, um erfolgreich zu seinder amerikanische Imperialismus ein gewaltiges Trauma, wie ein neues Pearl Harbor, benötigen werde.  Nach dem Kalten Krieg bräuchte man einen neuen Feind. Ohne ihn würde die Transformation des Militärs ein sehr langwieriger Prozess werden, so der damalige Konsens
 
Wer  Papiere von Kissinger, Brzezinski und PNAC Mitgliedern wie  Kagan studiert, wird auf die weltpolitischen Ereignisse der letzten 12 Jahre und auch auf die Syrienkrise, vielleicht eine andere Sichtweise erhalten. Zu Beginn mag Wes Clark weiterhelfen: "Wir zerstören 7 Länder in 5 Jahren:  Irak, LybienLibanon, Somalia, Sudan, Syrien und Iran."
 
 
    
 
Syrien: Zwischen Propaganda, Imperialismus und Systemverfall
 

Forex Group

  • Dax Traders Sorry Rodney aber in diesen Markt reinzushorten ist absoulter Selbstmord. Hast du den gar nichts von...
  • Dax Traders Na im Dax kann man derzeit schon nen kleinen shorttrade versuchen, was meint ihr
  • Dax Traders 6400 wir kommen :)
  • Forex Traders kommt jetzt blad eine panik verkaufswelle ?
  • Forex Traders Es sollte jetzt eine Erholung einsetzten im EUR. 1,41 würde ich gerne für meine Calls sehen.