Rückblick

Die letzte Goldprognose vom 24.05.2012 wurde erfüllt. Der Bruch von 1572 hat in den Widerstandsbereich 1602 geführt. Der Widerstand hat im ersten Anlauf gehalten.  Für den Bruch von 1602 wurde eine Bewegung auf 1620 vorhergesagt. Wie  vermutet wurde eine Seitwärtsbewegung vollzogen, nach deren Ende   1620 erst Anfang Juni überschritten werden konnte. Mit dem Bruch von 1620 wurde  ein bullishes Zeichen für das nächsten Ziel  1680 gesetzt.  

Prognose:

Kurzfristig: Der kurzfristige Kaufdruck (seit dem 08.06.2012)  bleibt voll intakt , solange 1617  nicht unterschritten wird. Ein Bruch von 1617 eröffnet Potential für 1602.  Ein Bruch von 1602 verlängert die Schwäche bis 1590.  Dort herrscht hohe Wahrscheinlichkeit, dass Gold das Käuferinteresse wieder findet und seinen Zug Richtung 1642 fortsetzt.  Ein Überschreiten von 1642 ist ein bullishes Signal, dass erneut das Ziel 1680 bestätigt

Längerfristig: Wir haben zuletzt davor gewarnt, Longsignalen des Marktes mit zu großer Euphorie zu folgen, da langfristig 1445 noch nicht neutralisiert wurde.  Wir müssen diesem Szenario noch immer Beachtung schenken und die aktuelle Aufwärtsbewegung  als temporäre Erholung gegenüber einem neuen langfristigen Aufwärtstrend in unserer Einschätzung übergewichten.  Diese Erholung hat ihr nächstes Ziel immer noch bei 1680.  Dort muss wieder mit Verkäufen gerechnet werden. Die maximalen Ausläufer der Erholung sind bei 1721 lokalisiert, spätestens dort muss man wieder mit Gegenwehr der Bären rechnen. Gelingt es jedoch 1721 zu überwinden, wird 1800 als nächstes Ziel aktiviert.   Zeitlich betrachtet ist der 24.6.2012 ein kritischer Punkt für die Erholung. Hier könnten bereits Kurse um 1650 den Bären für Shorteinstiege verlockend erscheinen

Die temporäre Aufwärtstendenz wird neutralisiert, wenn 1569 unterschritten wird. In diesem Fall wird ein Test von 1524 wahrscheinlich. Es bleibt dabei, dass 1524 eine signifikante Triggerline ist. Viele Marktteilnehmer beobachten diese Marke, sodass ein false break in Betracht gezogen werden muss. Wir gehen jedoch davon aus, dass eine Verletzung   mit hoher Wahrscheinlichkeit eine dynamische Bewegung auf 1445 initiieren wird

Der Goldchart ist derzeit für viele Tradingchancen geöffnet. In der letzten Analyse wurden  Handelsstrategien mit unterschiedlichen Risikopräferenzen und Zeitfenstern angeschnitten. Das kurzfristige Longszenario mit Kaufsignal 1573 mit  Stop Loss 1523 ist weiter aktiv. Stop Loss unverändert.  Ein Überschreiten von 1642 ist eine weitere Bestätigung für 1680. Die Shortszenarien wurden neutralisiert und die restlichen Verkaufspositionen beim Stop Loss 1620 geschlossen. Nächste Shortmöglichkeit wartet im Bereich 1680 , Stop Loss 1721 - Für den Einstieg muss zuerst jedoch die Preis Zeit Struktur im Bereich 1680  analysiert werden.

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Gold

Follow Us

8021 Fans

G-Y-L-D.Girls

Finish Your Style

G.Y.L.D Girls II

Finish Your Style