The Spiral Calendar Hot

The Spiral Calendar

Buch Informationen

Autor Carolan, Christopher
Seitenanzahl 159
Verlag New Classics Library
Sprache Englisch
Kategorie Börsenastrologie
Niveau Fortgeschritten
Preis in Euro 30 - 50 Euro
Online Store

Das Buch stellt eine Methode zur Aktienprognose auf Basis von Mondzyklen und Fibonacci vor. Empfehlenswert für fortgeschrittene Markettimer, die mit natürlichen Zyklen arbeiten.

Share/Save/Bookmark

Autoren Bewertung

Interessant aber unausgereift

Gesamt: 
 
4.0
Inhalt:
 
4.0
Lerneffekt:
 
4.0
Strukturierung:
 
4.0
War dieser Kommentar hilfreich für Sie?
Ja Nein
Oliver Sorin Geschrieben von Oliver Sorin
07 November 2010
#1 Verfasser
Alle Bewertungen von mir ansehen
Diese Bewertung melden
 
Zuletzt aktualisiert: 12 Oktober 2011
3 of 3 Besucher fanden folgende Bewertung nützlich
Die Entwicklung eines Trader zu höherer Perfektion ist nicht frei von Umwegen. Ein Buch, das zu einem verbesserten Market Timing durch ein tieferes Verständnis der natürlichen Harmonien und einer globalen Ordnung beitragen kann, ist von Carolan, Christopher - The Spiral Calendar (1992). Obwohl relativ unbekannt geblieben, ist der Inhalt der Arbeit interessant und vor allem für Market Researcher, die auf der Suche nach Ordnung in den Märkten sind, lesenswert.

Chris präsentiert eine Forecasting Methode für die Aktien- und Futuresmärkte, basierend auf dem Zählen von Mondzyklen und der Fibonacci Zahlenreihe. Am Beginn des Buches wirft ein Blick auf die großen Markt-Crashes und ihre zyklischen Parallelen die Frage nach einer globalen Gesetzmäßigkeit auf, die die Marktbewegungen beherrscht. Für den Autor ein klarer Fall- es muss etwas mit den Planeten und dem Goldenen Schnitt (phi) zu tun haben und so versucht er beim Leser ein Verständnis für die allumfassende kosmische Ordnung zu wecken. Das Einleitungskapitel führt in das astro-zyklische Denken ein, erklärt den Aufbau eines Kalenders nach den natürlichen Zyklen von Sonne, Erde, Mond und das damit verbundende zyklische Verständnis der Zeit der vorindustriellen Kulturen. Die in weiterer Folge notwendigen Zyklen werden erklärt: Mond (synodisch 29.5306 T) und siderisch (27.3216), Saros Zyklus 6585.32 Tage), drakonisch usw.

Nachdem die astronomische Basis gelegt wurde, folgen die Grundlagen der Fibonacci Zahlenfolge, ihre mathematischen Besonderheiten, der Goldenen Schnitt und seine Präsens in der Geometrie, in der Natur und in der Kunst. Sie liefern das Gerüst für Carolans Forecastingmethode, basierend auf seiner Entwicklung, dem sogenannten Spiral Kalender (logarithmische Eichung). In weitere Folge versucht der Autor die Existenz seiner definierten Gesetzmäßigkeit zu beweisen, indem er eine Unzahl von Chartbeispielen bringt. Unbestreitbar ist, dass die Kurscharts der Aktienindizes voll sind von auffälligen Längenverhältnissen. Die Schwäche des Ansatzes liegt im Setzen eines konkreten Startpunktes. Es werden keine Regeln definiert, zu welchen Zeitpunkten ein Spiral Cycle beginnt, womit die gezeigten Fallstudien einen zufälligen Charakter erhalten. Die von Carolan definierten Längenverhältnisse finden sich in jedem Chart, wenn man nur lange genug probiert. Durch diesen Beweismangel gelingt es ihm nicht, den Skeptiker zu überzeugen.

Was man letztendlich von der Methode auch hält, die Ausarbeitung zum Thema ist gewissenhaft und schlägt vergleichbare Bücher, die sich mit Astrozyklen oder Fibonacci beschäftigen. Man erkennt, dass sich der Autor im Gegensatz zu vielen seiner Kollegen, vertiefende Gedanken über die Hintergründe gemacht hat. Er liefert nicht nur eine gute Einleitung in die astro-zyklische Denkweise, sondern geht tief in die Geheimnisse von phi ein und klärt darüber umfassender auf, als andere Tradingbücher zum Thema Fibonacci. Davon können Market-Researcher mit Schwerpunkt Fibonacci, Elliott Waver, Gann Trader, Zyklusanalysten und selbst Finanzastrologen gebrauch machen. In gewisser Weise erinnert die Methode an die Market Matrix, auch hier wird den Zyklen von Sonne, Erde und Mond die zentrale Rolle bei Trendwenden beigemessen.

Buch Erfahrungen

Positive Punkte Gut erklärt, die Methode hebt sich von den Mainstream Ansätzen klar ab.
Negative Punkte Für eine brauchbare Verwertung der Methode innerhalb einer Handelssystematik sind eigene Programmierarbeiten unerlässlich.
Produkt ist empfehlenswert Ja
 
 


Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.

To write a review please register or log in.
Gesamt: 
 
0.0
Inhalt:
 
0.0   (0)
Lerneffekt:
 
0.0   (0)
Strukturierung:
 
0.0   (0)
 
 
Powered by JReviews