Perfect-Trader.com: SCIENCE

Economics

Tax Theory

Economic Policy

Transpersonal Psychology

New Physics

Integral Theory

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf www.Gann-Institute.com

 

 

Transpersonale Psychologie (von Oliver Sorin)

 

 

Lange Zeit hat die westliche Wissenschaft angenommen, dass mit der Ausgestaltung einer stabilen Persönlichkeit und dem Erreichen der Rationalität, die Potentiale des Menschen ausgeschöpft sind. Doch an diesem Punkt beginnen die spirituellen Disziplinen erst mit ihrer Arbeit. Sie aktivieren Ebenen des Bewusstseinsspektrums, die in der westlichen Welt zumeist noch als übernatürlich oder pathologisch gelten. Heute gelingt es der modernen Bewusstseinsforschung, allen voran der transpersonalen Psychologie zunehmend, die Weisheiten der alten Systeme wiederzuentdecken.

„Die Evolution hört bei demerreichtenmenschlichen Geist nicht auf, sie wartet auf eine Auswirkung in etwas noch Größeres hinein, in ein Bewusstsein, das spirituell ist und die jetzige Geistesebene überschreitet.“ (Sri Aurobindo, Der Integrale Yoga S. 20) 

 Die transpersonale Psychologie zeigt in ihrem Weltbild Parallelen zur Philosophia Perennis, der „Immerwährenden Philosophie" und betont die Bedeutung der spirituellen Dimension für die menschliche Existenz. Damit findet die moderne Psychologie zu ihren einstigen Wurzeln zurück und stellt wieder eine Brücke zwischen Wissenschaft und Spiritualität her, indem sie das Personale und das Transpersonale als Manifestationen eines Ursprunges anerkennt. Sie bezieht die Erkenntnisse alter östlicher Philosophien, schamanischer Praktiken und mystischer Lehren mit ein und trägt dazu bei, die grundlegende Verwirrung zwischen religiösen Systemen und Naturwissenschaft zu lösen.

Im Gegensatz zur klassischen Psychiatrie und Psychologie, in denen die Psyche auf biologische Faktoren, postnatale Erfahrungen und das freudsche individuelle Unterbewusste eingeschränkt wird, erweitert die transpersonale Psychologie die Kartografie der Psyche um zwei weitere Elemente, nämlich der perinatalen Ebene (Erfahrungen während des Geburtsvorgang) und der transpersonalen Ebene (kollektive Unbewusste und spirituelle Bewusstseinsebenen mit feinstofflich, kausal und nichtdual) zu einer vielschichtigen und multidimensionalen Einheit ohne innere Abgrenzungen. (Grof S., Psychologie der Zukunft)

Das Wissen um die transbiografischen Bereiche der Psyche ist nicht neu, und vor allem in den östlichen spirituellen Landkarten wie dem Theravada-Buddhismus oder Vedanta Hinduismus bereits seit Jahrhunderten bekannt. Die großen östlichen Philosophien, Weisheitslehren und Yoga Systeme besitzen hoch entwickelte Landkarten des Bewusstseinsspektrums. Die alten Modelle weisen große Gemeinsamkeiten auf, indem sie die transrationalen und transpersonalen Bereiche mit den feinstofflichen (psychisch und subtil), kausalen und nichtdualen Stufen als real existierende, spirituelle Bewusstseinsebenen anerkennen. (siehe unten zum downloaden: Tafeln des BewusstseinsspektrumsQuellen: Wilber, Integrale Psychologie und Grof, Psychologie der Zukunft

Die transpersonalen Bereiche sind seit jeher die bevorzugten Interessensgebiete der östlichen Forscher. Die westliche Wissenschaft erkennt sie nicht als Elemente der Psyche an und muss sämtliche spirituellen Erfahrungen durch das Nadelöhr des monistischen Materialismus pressen. Auf diese Weise verfällt sie einem schwerwiegenden Reduktionismus, muss sämtliche mystische Zustände als psychopathologisch werten und kann ihnen keinerlei Heilkraft oder transformierendes Potential zusprechen.

Versuche das spirituelle Wissen der alten Welt wieder mit der modernen Psychologie zusammenzuführen und unter einem neuen Paradigma zu integrieren gehen auf Pioniere wie Williams James, Carl Gustav Jung oder Roberto Assagioli zurück und fand ihren Weg schließlich in der Richtung die wir heute als transpersonale Psychologie bezeichnen. Basierend auf ihren Vorarbeiten wurde sie unter anderem von Anthony Sutich, Abraham Maslow, Charles Tart, Francis Vaughan, Roger Walsch, Ken Wilber und dem bereits genannten klinischen Psychiater Stanislav Grof weiterentwickelt.  

Das Transpersonale Modell der Psyche
  1.Psychodynamische Ebene (Bereich der Traditionellen Psychologie)
  2.Perinatale Ebene (mit Coex-Systemen, Übergang zur Transpersonalen Ebene)
  3.Transpersonale Ebene (feinstoff, kausal, nichtdual)  
Die psychodynamische Ebene ist das gut bekannte Forschungsgebiet der traditionellen Tiefenpsychologie (Freud bis Adler). Es handelt sich dabei um die Erinnerungen aus der Lebensgeschichte die bis zurück in die frühe Kindheit reichen. Viel wurde zusammengetragen, um die komplexen Vorgänge auf dieser Organisationsebene zu erhellen. Die perinatale Ebene umfasst Erinnerungen an die Geburt. Sie wird mit wenigen Ausnahmen (Otto Rank-Geburtstrauma) von der akademischen Gemeinschaft nicht anerkannt. Während psychodynamische Elemente auch durch traditionelle Werkzeuge (Gesprächsanalyse) rekonstruierbar sind, bleibt das unbewusste Material der perinatale Ebene für gewöhnlich verborgen und ist nur durch holotrope Techniken zugänglich.  

Coex-Systeme
Wichtige Bestandteile des transpersonalen Modells sind die Coex-Systeme (systems of condensed experience = Systeme verdichteter Erfahrungen) (Grof, Psychologie der Zukunft) Es handelt sich dabei um dynamische Erinnerungs-Komplexe die emotional relevantes Material mit biografischen, perinatalen und transpersonalen Komponenten nach ihrer emotional-qualitativen Prägung (wie beispielsweise Wut, Schmerz, Demütigung) und Intensität innerhalb komplexer Konstellationen organisieren. Kommt es während eines holotropen Selbsterfahrungsprozesses zur Aktivierung eines Coex-Systems, so treten verbindende Erinnerungen eines emotionalen Themas aus allen drei Schichten (psychodynamisch, perinatal, transpersonal) ins Bewusstseinsfeld. Auf diese Weise können tiefliegenden Wurzeln emotionaler Störfelder freigelegt werden. Im fortgeschrittenen Stadium kommt es zu komplexen seelischen Verarbeitungsprozessen, die es dem Bewusstsein erlauben, über die perinatalen und pränatalen Felder hinaus in die numinosen Dimensionen der Existenz einzudringen. Der Zugang zu den Transpersonalen Erfahrungsräumen geht mit einem erweiterten Wahrnehmungshorizont einher und kann einen bedeutsamen Schritt im psychospirituellen Transformationsprozess markieren.
 
Transpersonale Ebene
Der Begriff transpersonal bedeutet soviel wie das Persönliche transzendierend. Bei Transpersonalen Erfahrungen werden die persönlichen Grenzen überschritten, das Bewusstsein kann über die Schranken des Körpers hinaus selbst Raum, Zeit und Materie überschreiten. Die Erlebnisse dabei besitzen so viele spezifische Facetten, dass sie nur schwer in allgemein gültige Kategorien zusammengefasst werden können. Nach 40 Jahren hat Grof das enorme Datenmaterial tausender holotroper Selbsterfahrungsprozeduren sortiert und einen ganzen Erfahrungskatalog zusammengestellt.
Transpersonale Erfahrungen: (Quelle: Grof, Psycholgie der Zukunft s 72-73, Tabelle 2.2 )

Erweiterung des Wahrnehmungsspektrums innerhalb der Raum-Zeit und der > (Konsens-)Realität
Überschreiten der räumlichen Grenzen 
Erfahrungen der Zweieinigkeit
Identifikation mit anderen Personen
Gruppenidentifikation und Gruppenbewusstsein
Identifikation mit Tieren
Identifikation mit Pflanzen oder botanischen Prozessen
Einheit mit der Gesamtheit des Lebens und der Schöpfung
Identifikation mit anorganischer Materie und ebensolchen Prozessen
Planetares Bewusstsein
Erfahrungen mit Wesenheiten und Welten ausserirdischen Ursprungs
Identifikation mit dem gesamten physischen Universum
Übersinnliche Phänomene mit Transzendent des Raums

Überschreiten der Grenzen der linearen Zeit
Embryonale und fötale Erfahrungen
Ahnen-Erfahrungen
Rassische und kollektive Erfahrungen
Erinnerungen an frühere Inkarnationen
Phylogenetische Erfahrungen
Erfahrungen, die sich auf die planetare Evolution beziehen
Kosmogenetische Erfahrungen
Übersinnliche Phänomene mit Transzendenz der Zeit

Erlebnisse im Mikrokosmos
Organ-, Gewebe- und Zellbewusstsein
Erfahrungen der DNS
Erfahrungen der Welt der Atome und subatomaren Teilchen

Erweiterung des Erfahrungsspektrums über die Grenzen der Raum-Zeit und der Konsens-Realität hinaus
Spiritistische und mediumistische Erfahrungen
Energetische Phänomene des feinstofflichen Körpers
Begegnungen mit Tiergeistern (Krafttiere)
Begegnungen mit Geistführern und übermenschlichen Wesen
Besuche in Paralleluniversen und Begegnungen mit ihren Bewohnern
Sequenzen aus der Mythen- und Märchenwelt
Erfahrungen von seligen und zornigen Gottheiten
Erfahrungen universaler Archetypen
Intuitives Verstehen universaler Symbole
Kreative Inspiration und prometheischer Impuls
Begegnungen mit dem Weltenschöpfer und Einblicke in die Erschaffung des Kosmos
Die Erfahrungen kosmischen Bewusstseins
Die supra- und metakosmische Leere

 


Bewusstseinsbänder nach Grof

Quelle: Grof, S: Die Psychologie der Zukunft S.8-9

http://www.visionaryart.oliver-sorin.com/7%20integrale%20w/transpersonale%20psychologie/grof%20bewusstseinsebenen.pdf

 


Bewusstseinsbänder nach Wilber, Ken:

Quelle:Wilber, Ken- Integrale Psychologie

http://www.visionaryart.oliver-sorin.com/7%20integrale%20w/transpersonale%20psychologie/wilber%20tafeln.pdf

 


The Holotrpic Mind

http://oliversorin.com/index.php?option=com_content&view=article&id=146:holotropic-mind&catid=58:holotropic-mind-&Itemid=53

 


Holotropic & Transpersonal Art 

http://www.visionaryart.oliver-sorin.com/

 

 


Literatur:

 

Dittrich, Adolf Hofmann, Albert und Leuner Hanscarl - Welten des Bewußtseins, Bd.1, Ein interdisziplinärer Dialog 
Dittrich, Adolf Hofmann, Albert und Leuner Hanscarl- Welten des Bewußtseins, Bd.2, Kulturanthropologische und philosophische Beiträge 
Dittrich, Adolf Hofmann, Albert und Leuner Hanscarl - Welten des Bewußtseins, Bd.3, Experimentelle Psychologie, Neurobiologie und Chemie  
Dittrich, Adolf Hofmann, Albert Leuner Hanscarl und Scharfetter Christian - Welten des Bewußtseins, Bd.8, Naturwissenschaften und Philosophie 
Dittrich, Adolf Hofmann, Albert Leuner Hanscarl und Scharfetter Christian- Welten des Bewußtseins, Bd.9, Religion, Mystik, Schamanismus 
Dittrich, Adolf Hofmann, Albert Leuner Hanscarl und Scharfetter Christian - Welten des Bewußtseins, Bd.10, Pränatale Psychologie und Psycholytische Therapie

Dittrich Adolf - Ätiologie-unabhängige Strukturen veränderter Wachbewußtseinszustände
Dietzfelbinger Konrad -Apokryphe Evangelien aus Nag Hammadi

Eliade Mircea - Schamanismus und archaische Ekstasetechnik.  
Eliade Mircea- Die Religionen und das Heilige. Elemente der Religionsgeschichte.
Eliade Mircea- Das Okkulte und die moderne Welt. Zeitströmungen in der Sicht der Religionsgeschichte
Eliade Mircea- Schamanen, Götter und Mysterien
Eliade Mircea- Das Mysterium der Wiedergeburt. Versuch über einige Initiationstypen

Fechner Gustav Theodor - Das Buchlein vom Leben nach dem Tode

Grof, Stanislav - Das Abenteuer der Selbstentdeckung
Grof, Stanislav - Die Psychologie der Zukunft. Erfahrungen der modernen Bewusstseinsforschung
Grof, Stanislav- Kosmos und Psyche. An den Grenzen menschlichen Bewußtseins.
Grof, Stanislav - Topographie des Unbewußten. LSD im Dienst der tiefenpsychologischen Forschung
Grof, Stanislav und Halifax Joan - Die Begegnung mit dem Tod 
Grof, Stanislav , Laszlo Ervin und Russell Peter -Die Bewußtseins- Revolution, 
Grof, Stanislav und Bennett Hal Z. -Die Welt der Psyche. Die neuen Erkenntnisse der Bewußtseinsforschung
Grof, Stanislav, Fenwick Peter, und Michael Grosso -Wir wissen mehr als unser Gehirn. Die Grenzen des Bewusstseins überschreiten. 
Grof, Stanislav - Auf der Schwelle zum Leben. Die Geburt: Tor zur Transpersonalität und Spiritualität. 
Grof, Stanislav - Geburt, Tod und Transzendenz. Neue Dimensionen in der Psychologie 
Grof, Stanislav - Das Abenteuer der Selbstentdeckung. Heilung durch veränderte Bewußtseinszustände 
Grof, Stanislav - Die Chance der Menschheit. Bewußtseinsentwicklung - der Ausweg aus der globalen Krise 
Grof, Stanislav und Grof Christina -S pirituelle Krisen. Chancen der Selbstfindung 
Grof, Christina und Grof Stanislav - Die stürmische Suche nach dem Selbst. Praktische Hilfe für spirituelle Krisen

Galuska, Joachim und Pietzko Albert - Psychotherapie und Bewusstsein. Spirituelle und transpersonale Dimensionen der Psychotherapie

Huxley, Aldous und Conrad, Henry Raymond - Die ewige Philosophie (Philosophia perennis)
Jung, Carl Gusta v-Synchronizität, Akkausalität und Okkultismus
Jung, Carl Gustav- Archetypen
Jung, Carl Gustav- Psychologie und Religion
Jung, Carl Gustav- Die Beziehung zwischen dem Ich und dem Unbewusstem
Jung Carl Gustav und Shamdasani Sonu The Psychology of Kundalini Yoga: Notes of the Seminar Given in 1932 by C. G. Jung 
Carl G. Jung, Lorenz Jung Antwort auf Hiob. 
Jonas Hans- Gnosis. Die Botschaft des fremden Gottes
Janov, Arthur- Der Urschrei. Ein neuer Weg der Psychotherapie 
Janov, Arthur- Anatomie der Neurose. Die wissenschaftliche Grundlegung der Urschrei- Therapie.
Janov, Arthur- Das befreite Kind. Grundsätze einer primärtherapeutischen Erziehung
Janov, Arthur- Gefangen im Schmerz. Befreiung durch seelische Kräfte
Janov, Arthur- Revolution und Psyche. Sonderausgabe. Anwendungen und Erfolge der Primärtherapie
Janov, Arthur- Das neue Bewusstsein. Das Hauptwerk des Begründers der Primärtherapie

Narby Jeremy - Die kosmische Schlange 
Osho - Die verbotene Wahrheit. Über die Jesusworte im Thomas-Evangelium.
Orr Leonard – Halbig, Konrad -Das Rebirthingbuch. Die Kunst des Atmens.
Oshman - Energiemedizin. Konzepte und ihre Wissenschaftliche Basis
Rätsch, Christian - Shamanismus, Techno und Cyberspace. Von 'natürlichen' und 'künstlichen' Paradiesen
Rätsch Christian- Bilder aus der unsichtbaren Welt 
Rätsch Christian- Das Tor zu inneren Räumen 
Ruysbeek Erik van und Messing Marcel - Das Thomasevangelium. Seine östliche Spiritualität 
Schmidt- Biggemann Wilhelm - Philosophia perennis 
Strassman Rick,DMT - Das Molekül des Bewusstseins. Zur Biologie von Nahtod-Erfahrungen und mystischen Erlebnissen  
Sri Aurobindo - Integrale Yoga
Tart, Charles T.- Hellwach und bewußt leben 
Tart, Charles T.- Die innere Kunst der Achtsamkeit. Ein Handbuch für das Leben im gegenwärtigen Moment
Tart, Charles T.- Transpersonal Psychologies: Perspectives on the Mind from Seven Great Spiritual Traditions
Tart, Charles T- Das Übersinnliche. Forschungen über einen Grenzbereich psychischen Erlebens.
Tart, Charles T.- Transpersonale Psychologie
Tart, Charles T.- Altered States of Consciousness a Book of Readings
Tart, Charles T.- States of Consciousness
Tart, Charles T.- Learning to Use Extrasensory Perception
Tart, Charles T.- Psi: Scientific Studies of the Psychic Realm
Tart, Charles T.- Waking Up: Overcoming the Obstacles to Human Potential
Tarnas Richard- Cosmos and Psyche: Intimations of a New World View  
Tarnas Richard- Das Wissen des Abendlandes. Die Weltbilder Europas im Wandel der Zeiten 
Tarnas Richard- Idee und Leidenschaft. Die Wege des westlichen Denkens.
Tarnas Richard und Bachmann Peter - Uranus und Prometheus 
Wilber, Ken- Wege zum Selbst. Östliche und westliche Ansätze zu persönlichem Wachstum.
Wilber, Ken- Eros, Kosmos, Logos. Eine Jahrtausend-Vision.
Wilber, Ken- Das Spektrum des Bewußtseins
Wilber, Ken- Integrale Psychologie. Geist, Bewußtsein, Psychologie, Therapie
Wilber, Ken- Die drei Augen der Erkenntnis. Auf dem Weg zu einem neuen Weltbild 
Wilber Ken, Engler Jack, Brown Daniel P., und Chirban John- Psychologie der Befreiung. 
Wilber Ken- Das Atman-Projekt. Der Mensch in transpersonaler Sicht 
Walch, Sylvester- Dimensionen der menschlichen Seele. Transpersonale Psychologie und Holotropes Atmen 
Watts Alan W.-Kosmologie der Freude. Abenteuer in den Welten des Bewußtseins 
Vaughan Frances - Die Reise zur Ganzheit. Psychotherapie und spirituelle Suche 
Villoldo, Alberto und Hickisch, Burkhard- Das geheime Wissen der Schamanen 
Zumstein Carlo- Der schamanische Weg des Träumens

Share/Save/Bookmark

Research - Science

Syrien: Zwischen Propaganda, Imperialismus und Systemverfall

Bereits in den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts hat der einflussreiche Globalstratege Zbigniew Brzezinski die Bedingungen für die amerikanische Weltherrschaft skizziert.  In "The Grand Chessboard" beschreibt er die Zukunft des amerikanischen Imperialsmus auf Basis militärischer Übermacht und kultureller Assimilation. Wirtschaftliche Überlegenheit wird durch global agierende Megakonzerne gesichert. In Anbetracht des Ölfördermaximus muss sich der geostrategische Imperialmsus auf Eurasien konzentrieren.  Nur wer die Kontrolle über Eurasien erlangt, kann die Entwicklung anderer Länder  behindern, und die Vormachtstellung zementieren. Brzezinski machte in der Vergangenheit an zahlreichen Stellen deutlich, dass bei der Umsetzung der Pläne Menschenleben keine Rolle spielen. Auch wenn die Zahl der Kriegstoten in die Millionen geht, auf dem Schachbrett des globalen Machtkampfes zählen sie nur als Bauernopfer.  
 
Das Project for New American Century (PNAC), mit Politgrößen wie Rumsfeld, Cheney und Wolfowitz,  formulierte zur Jahrtausendwende ähnlichen Ziele: Die totale Überlegenheit Amerikas, die Bekämpfung der Konkurrenten wie Russland und China und ökonomische sowie kulturelle Hegemonie. Wichtige Länder auf dem Speißeplan wurden festgelegt: Afghanistan, Irak, Syrien und Iran.  Für die amerikanischen Vorherrschaft sei es notwendigdas Militär enorm aufzurüsten und zu modernisieren.  Der Plan bekam den Namen Rebuilding Americas Defense. Und wie Brzezinski, kam auch das PNAC bereits vor dem 11. September 2001 zum Schluss, dass, um erfolgreich zu seinder amerikanische Imperialismus ein gewaltiges Trauma, wie ein neues Pearl Harbor, benötigen werde.  Nach dem Kalten Krieg bräuchte man einen neuen Feind. Ohne ihn würde die Transformation des Militärs ein sehr langwieriger Prozess werden, so der damalige Konsens
 
Wer  Papiere von Kissinger, Brzezinski und PNAC Mitgliedern wie  Kagan studiert, wird auf die weltpolitischen Ereignisse der letzten 12 Jahre und auch auf die Syrienkrise, vielleicht eine andere Sichtweise erhalten. Zu Beginn mag Wes Clark weiterhelfen: "Wir zerstören 7 Länder in 5 Jahren:  Irak, LybienLibanon, Somalia, Sudan, Syrien und Iran."
 
 
    
 
Syrien: Zwischen Propaganda, Imperialismus und Systemverfall
 

Cote d' Azur Lifestyle, stabile Ungleichgewichte und transpersonale Hoffnungen


Mein letzter Aufenthalt an der Cote d' Azur hat mich mehr denn je zum Grübeln gebracht, wie sich die Zukunft der Lifestyle Monokultur in den nächsten Jahren gestalten wird. Vor allem in Anbetracht der ökonomischen Entwicklungen der Eurozone, mit Rezession/Depression, Massenarbeitslosigkeit, dem strukturell ungelösten Währungsproblem, den wachsenden Staatsverschuldungen, der wachsenden EZB-Bilanz und dem Crash gefährdeten Finanzsystem, stellt man sich die Frage, was für ein grausames Spiel hier eigentlich abläuft.

-> zum Artikel 

Habsucht und Kapitalismus

Gier ist geil heißt es in einem Artikel auf Welt.de, den Gier habe uns den Wohlstand gebracht. (link) Trotz aller Krisen, am Ende werde der Kapitalismus siegen und die Kritiker im Orkus der Geschichte verschwinden, so die Meinung des Autors.

Ist es wirklich so einfach? Ist unsere Welt derartig simpel gestrickt, dass wir uns auf die Gier verlassen dürfen und am Ende wird sich alles zum Guten wenden? Leitet uns die Habsucht als unsichtbare Hand in die bestmögliche Welt und in das Nutzenmaximum aller Individuen? Oder haben wir den Bezug zur Realität bereits vollkommen verloren, uns in eine Krankheit verirrt, und steuern blind auf unser  Verderben zu? Die Schuldenkrise ist ein ausgezeichnete Gelegenheit, um über diese Fragen zu reflektieren.

 

Gedanken zur „Eurokrise“

Fiatsystem, Hierarchiepathologien und Instabilität


Historisch betrachtethaben ungedeckte (Papier)Geldsyteme einen kurzen Lebenszyklus. Minsky hat erkannt, dass im Fiat-System die Schwingungsamplituden der Boom- Burst-Sequenzen zunehmen und Krisen immer größere Instabilität verursachen, solange, bis ein kritischer Wert überschritten wird und das Ponzi Scheme kollabiert. Wenn der finale Minsky Moment eintritt, favorisieren die Systemadministratoren, wie die Geschichte zeigt, zwei Wahlmöglichkeiten: Entweder sie rotten die Menschen mit Krieg millionenfach aus oder sie streichen Verbindlichkeiten, verkürzen die Soll-Haben Bilanz und booten das System neu.
 

 

SCIENCE

Economics

Tax Theory

Economic Policy

Transpersonal Psychology

New Physics

Integral Theory

Verschwörungstheorien, Neue Weltordnung und transpersonale Evolution

 

In den letzten 10 Jahren haben sich im Internet Verschwörungstheorien explosionsartig verbreitet. In diesem Artikel werden einige der bekanntesten Theorien  vorgestellt, die einen Bezug zur ökonomischen und psychosozialen Entwicklung habenIm Anschluss werden einige Gedanken angestellt, welche Verbindungen zur  westlichen Systemkrise und zur transpersonalen Bewusstseinsentwicklung bestehen.

1.  Verschwörungstheorien

2. Die Suche nach Hintergründen

Newsletter

Bücher von Gann Am Höchsten Bewertet

Charttechnik Bücher Am Höchsten Bewertet

G-Y-L-D.Girls

Finish Your Style