Share

Rückblick :

Die  kritischen Trendwendemarken (10111 und 9940)  wurden nicht unterschritten.  Der Dow Jones hat sich stattdessen für das bullische Szenario entschieden und den Aufwärtstrend fortgesetzt.  Da die signifikanten Unterstützungen 10111 und 9940  nicht gebrochen  wurden, war der Aufwärtstrend  zu keiner Zeit in Gefahr. Im  Fazit  der vergangenen Analyse wurde festgehalten, dass ein Überwinden der Marke 10720 das Kursziel 11.000 aktiviert.  Der Dow Jones hat das Szenario erfüllt und nach dem Bruch der Marke 10720 umgehend das Ziel 11.000 erreicht.  Weiters wurde im Fazit gesagt, dass die Marke 11.000 entscheidend für den weiteren Trendverlauf sei und ein Bruch weiteres Aufwärtspotential bis 12500 Punkten bietet. Mit dem Bruch der 11.000 Marke  hat der Dow Jones tatsächlich ein Kaufsignal geliefert, das bis zum heutigen Tage den Index mit Käufern versorgt hat.  Der Dow Jones ist kurz davor, das Kursziel 12500 zu erreichen.

 

Geometrische Preis-Zeit Analyse

Definition der Chart Scales und Winkel Maßstäbe Dow Jones 2000 Punkte: 365 Kalendertage (360° Sun geocentric)= 5,47945 Oder Dow Jones 2000 : 260 Handelstage = 7,69 1x1 – 7,69 : 1 2x1 - 15,38 : 1 3x1 - 23,07 : 1 4x1 - 30,76 : 1 8x1 - 61,52 : 1 16x1 – 123,04 : 1 1x1 - 7,69: 1 1x2 - 3,84: 1 3x1 - 2,56 : 1 1x4 - 1,92: 1 1x8 - 0,96: 1 1x16 - 0,48: 1

Der Maßstab des verwendeten 1x1 Winkels beträgt 7,69 pro Handelstag. (Der 1x1 Gann Winkel markiert zugleich die Position der Sonne im tropischen Tierkreis. Es ergibt sich ein Square of 360, Time as Price & Price as Time Konvertierung, alle Planetary Lines lassen sich dann mit dem 1x1 Gann Winkel eichen.

An dieser Stelle wird nur eine verkürzte  Zusammenfassung der  Gann-Winkel Analyse gegeben.   Weitere Ausführungen zu den  Gann Winkel, die im Dow Jones aktiv sind, finden Sie in den früheren Analysen auf Gann-Institute.com

Zusammenfassend lässt sich sagen: Der Aufwärtstrend ist intakt und zeigt bislang noch keine Trendumkehrsignale. Signifikant ist der abfallende 1x1 Gann Winkel ausgehend vom Hoch am 22.02.2011 (grün dargestellt). Ein Überschreiten dieses Winkels triggert mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die Trendfortsetzung aufwärts mit dem nächsten Ziel bei 12500. Ein Bruch von 12340 bestätigt das Szenario.  12500 bleibt  als Kursziel aufrecht, solange 11970 nicht unterschritten wird.  Mit dem Bruch von 11970 aktiviert der Dow Jones korrektives Potential. In diesem Fall ist mit einer Aussetzung des Aufwärtstrends zu rechnen.  Achten Sie darauf, dass  ein 1x1 Winkel ausgehend vom Tief am 24.02.2011 verläuft, der eine wichtige Unterstützung im Dow Jones darstellt.  Der Bruch dieses 1x1 Winkels ist ein erstes Signal für Kursschwäche.  Der Bruch von 11970 bestätigt dann lediglich die Winkelverletzung und zeigt weitere Verkäufe an.  Das erste Kursziel liegt dann bei 11820,  am Preis Zeit Schnittpunkt mit dem 1x1 Winkel ausgehend vom 30.11.2011. Ein Bruch von 11820 eröffnet weiteres Verkaufspotential bis 11524.

Bei einem Bruch des  ansteigenden 1x1 Gann Winkels ausgehend vom 30.11.2011 ist eine Fortsetzung der korrektiven Bewegung  am Wahrscheinlichsten.  In diesem Fall liegt das nächste  Kursziel bei 11524. Bei 11524 herrscht wieder erhöhte Wahrscheinlichkeit für eine Wiederaufnahme des Aufwärstrends. Die weitere Vorhersage bedarf dann zu gegebener Zeit einer Analyse der Preis Zeit Struktur.

Das korrektive Szenario verliert an Brisanz, wenn 12340 überwunden wird. In diesem Fall wird die Kraft der Bären neutralisiert und ein Trendfortsetzungsszenario auf 12500 freigesetzt.

 

Integrale Zyklusanalyse

Diverse zyklusanalytische Instrumente  weisen auf einen schwächeren Dow  Jones im März  hin. Unser Neurales Netz (DX-Matrix) prognostiziert für den März deutliche Schwäche.

(DX-Matrix Prognose für Dow Jones )

 

Auch unsere finanzastrologische Zyklusanalyse veranlasst zu einer bärisch gefärbten  Sichtweise. Wie immer haben wir die wichtigsten Signaturen backgetestet, dieses mal  wurde ein  Zeitraum von 30 Jahren gewählt.  

Das  Mars Pluto Sextil  (in unseren Backtests eine bullische Signatur) verliert mit ab dem 3.März an Kraft, wird dafür aber von der bullischen Venus Jupiter Sextil abgelöst. Dieses wirkt bis Mitte März hinein und darf anhand der Backtest Kennzahlen, als  Kursstütze im Dow Jones  interpretiert werden.

(Venus Sextil Jupiter)

 

Ab dem 20.März gerät Venus in die Konjunktionsbereich von Neptun und verweilt darin bis Anfang  April, ein Zeitraum von 10 Handelstagen, der in den Backtests mit einem leicht schwächeren Dow Jones einher  ging.

(Venus Konjunktion Neptun)

 

Um den 16. März findet die  Merkur Jupiter  Konjunktion statt,  eine Phase, die mit einem holprigen Dow Jones verbunden werden kann.  In den vergangenen 30 Jahren tendierte der Dow Jones dazu, während dieser Signatur keine großen Kurssprünge nach oben hin zu vollziehen.

(Merkur Konjunktion Jupiter)

 

Bullisch ist hingegen die Merkur  Saturn Opposition am 18. März.

(Merkur Opposition Saturn)

 

Langfristige Signaturen: Saturn spult nun der Reihe nach Oppsitionen ab, den Beginn stellt die Opposition zu  Jupiter am 28.3.2011 dar. Es ist eine Signatur die von den meisten Finanzastrologen als Aktienschwäche interpretiert wird.  Gann  räumte  dieser Winkelbeziehung  hohe Bedeutung ein. Auch für kurzfristige Trader hat diese Signatur ihre Aufmerksamkeit verdient.

 

Am 3. April folgt die Saturn Opposition zur  Sonne und darauf am 18.April die Mars Saturn Opposition, die häufig als eine  Kriegskonstellation mit schwierigen Umbruchsphasen interpretiert wird. Ebenfalls beachtenswert für steigende Volatilität:  Uranus wechselt am 12.03.2011 in das  Sternzeichen Widder.

 

Rückläufigkeit :

Derzeit ist nur  Saturn  in der rückläufig und verweilt darin bis zum 11.06.2011. Der nächste Planet, der in die Rückläufigkeit wechselt ist Merkur am 30.3.2011 bis zum 23.04.2011.

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Fazit :

Auch wenn die charttechnische Situation noch keine Anzeichen für Schwächen im Dow Jones offenbart, die zyklusanalytische Sicht rät zur Vorsicht. Das zyklische Grund-Bios deutet darauf hin, dass bei der Verletzung trenddynamischer Unterstützungen der Dow Jones sehr leicht mit Verkäufen versorgt werden kann.  Zu achten ist auf einen Bruch des 1x1 Winkels ausgehend vom Tief am 24.02.2011 und auf die Unterstützung 11970.  Erstes Ziel ist dann 11820. Ein Bruch von 11820 eröffnet 11524.

Solange 11970 nicht unterschritten wird, ist der Aufwärstrend intakt mit dem nächsten Ziel bei 12500. Ein Durchstoss durch  den 1x1 Winkel ausgehend vom Hoch am 22.02.2011 und  durch 12340 signalisiert  das Ende der Konsolidierungsphase mit Schub Richtung 12500

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Dow Jones

Perfect-Trader Life & Style

Visionary Art

Newsletter

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

DowJones 5Tage