Gold hat nach der letzten Analyse die erzwungene kurzfristige Korrektur vollzogen, und die  maximale Ausdehnungsgrenze von 1470 erwartungsgemäß nicht überschritten. Der Weg zur Trendfortsetzung aufwärts war nach Abschluss der temporären Korrekturbewegung wieder  eine klare Sache.

Längerfristige Kursziele um 1620 wurden in der letzten Analyse  genannt. Gold scheint diese Marken  schnell realisieren zu können, das Edelmetall spült hohe Gewinne förmlich in das Depot.

Eine fFortsetzung der Korrekturbewegung muss eingerechnet werden, wenn  1539 unterschritten wird, das Szenario weist dann die hohe Wahrscheinlichkeit für einen Rücklauf 1522 auf.  Solange 1522 nicht unterschritten wird, bleiben die langfristigen Longpositionen ungefährdet.

 

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Gold