In der letzten Goldanalyse wurde nach dem Bruch von 1722 wie erwartet 1708 erreicht. Zwar wurde die Marke  1708 geringfügig unterschritten, die Schwäche fand jedoch keine  FortsetzungDer Unterstützungsbereich 1708 hat den Aufwärtstrend erhalten und Gold in den wichtigen Bereich  1769-1801 geführt.

Wir haben  festgehalten, dass der Bereich 1769-1801 für längerfristige Shortpositionen interessant ist. Gold hat die Sichtweise bestätigteine Trendwende vollzogen und tendiert nun in Richtung  des nächsten Ziels  1620. Der Zug dorthin bleibt aufrecht, solange  1744 nicht überschritten wird.  Im Unterstützungsbereich 1640-1620 besteht dann wieder eine erhöhte Wahrscheinlichkeit dafür, dass  der Aufwärtstrend wieder aufgenommen wird und Gold in Richtung 1800 steuert.  Sollte 1620 unterschritten werden , wird das Erholungsszenario  neutralisiert und eine Verlängerung der Schwäche bis  1520 wahrscheinlich.

Überschreitet Gold  1744 wird  das temporäre Korrekturziel 1620 neutralisiert und vorzeitig 1800 als Ziel aktiviert

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Gold