Rückblick

Der Dax hat nach der letzten Analyse die Marken  6780, 6648 und 6600 unterschritten und damit die Chancen auf eine  nachhaltige Stabilisierung vernichtet.  Das Primärszenario der letzten Analyse sah noch eine Bewegung bis 6820 vor, bei einem Bruch von 6820 wurde 6920 als nächstes Ziel ins Auge gefasst. Zwar wurde die Bewegung auf 6820 noch vollzogen,  die Kraft der Bullen war nach dem Bruch von 6600 allerdings nicht mehr ausreichend, um den trendkritischen Bereich 6920 testen zu können.  6874 wurde  als ein signifikanter Widerstand erwähnt, diesen hat sich der Dax letztendlich als Hoch ausgewählt und die Abwärtstrendenz wieder  aufgenommen.

Prognose

In der letzten Analyse wurde festgehalten, dass mit einem Bruch von 6600-6850 der Bereich um 6200 als nächstes auf die Rechnung rückt. Der Dax gibt nun deutlichere Signale, dass er es mit diesem Zielbereich ernst meint. 6410 wurde bereits erreicht

Erholungen dürfen nun bis 6643 führen, ohne das Abwärtsmomentum zu brechen.  Ein Überwinden von 6520 ist ein Signal dafür, dass der Dax eine temporäre Erholung einleitet, die standartmäßig bis in den Bereich 6600 vordringen sollte.  Solange 6643 nicht überwunden wird, muss man nach Abschluss der temporären Erholung einen weiteren Downmove in Richtung 6335  auf die Rechnung nehmen. Ein Bruch von 6335  öffnet weiteres Potential bis 6273. In diesem Bereich (6335-6273) wird eine weitere Gegenbewegung zunehmend wahrscheinlicher.  Für mutige Bullen sollte diese Zone, als  ein attraktives Einstiegsniveau erscheinen.

Langfristig muss man noch nicht in Panik verfallen. Zwar hat der Dax mit dem Bruch von 6600 die Korrekturbewegung seit dem März Hoch bei 7194 um eine weitere Phase verlängert, der langfristige Aufwärstrend ist aber weiterhin intakt.Die Bullen warten noch auf ihre Chance für einen billigen und langfristigen Longeinstieg

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Dax