SPX

Rückblick:

Der S&P 500 hat nach der letzten Analyse die Bedingungen für das bärische Szenario erfüllt. 1814 wurde nicht überschritten und 1805,10 gebrochen und damit das Ziel 1801,3 aktiviert. Der Bruch von 1801,3 hat zum nächsten Ziel 1796 geführt. Der Bruch von 1796 hat den Aufwärtstrend seit dem Tief von 04.12.2013 endgültig beendet und den S&P  auf 1777 geschickt

Prognose:

Wir erwarten eine Erholung, die maximal bis 1794 führen sollte, standardmäßig darf der Bereich  1791 als Ziel angenommen werden. Nach Abschluss der Erholung wird eine weitere Verkaufswelle wahrscheinlich, die maximal bis in den Bereich 1765 vordringen sollte. Dort wird eine temporäre Erholung wahrscheinlich.

Ein Bruch von 1801,3 signalisiert die Neutralisation des bärischen Szenarios, ein Test von 1814 wird dann wahrscheinlich

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - SPX

Rückblick:

Der S&P 500 hat nach der letzten Analyse noch die vermutete Seitwärtsbewegung vollzogen, nach deren Abschluss allerdings den Abwärtstrend nicht fortgesetzt. Der Bruch von 1789 hat das bärische Bild entschärft und zum aktivierten Ziel 1800 geführt. Der Bruch von 1800 hat zum nächsten Ziel 1803 geführt. Der Widerstand 1803 wurde als trendsignifikant interpretiert, dessen Bruch eine Neueinschätzung des Szenarios nötig machen würde

Prognose:

Also, hat der Bruch von 1803 die Bären  völlig entkräftet und stehen neue Allzeithochs kurz bevor? Tatsächlich hat sich das charttechnische Bild wieder aufgebessert.  Solange 1796 nicht unterschritten wird, muss die Trendfortsetzung aufwärts eingerechnet werden. Ein Bruch von 1814 lässt weitere Kursgewinne bis 1825 erwarten

Solange 1814 nicht überschritten wird, interpretieren wir einen Bruch von 1805,1 als kurzfristig bärisches Signal, das einen Test von 1801,3 wahrscheinlich macht. Sollte 1801,3 nicht halten und durchbrochen werden, erwarten wir einen Test von 1796.

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - SPX

Rückblick:

Das bärische Szenario wurde perfekt erfüllt. 1803 wurde nicht überschritten, der  S&P hat die erwartete Verkaufswelle in Richtung 1777 vollzogen.

Prognose:

Die Abwärtsbewegung seit dem Hoch vom 29.11 ist noch aktiv, allerdings ist der Start der nächsten Verkaufswelle derzeit noch unwahrscheinlich. Diverse Erholungsszenarien sind an dieser Stelle möglich, wir würden eine Seitwärtsbewegung präferieren. Das technische Bild bleibt stark bärisch, solange 1798 nicht überschritten wird.  Ein Bruch von 1798 würde einen Test von  1800 wahrscheinlich machen. Ein  Bruch von 1800 aktiviert 1803 als Ziel, dort muss das bärische Szenario erneut überprüft werden

Solange 1803 hält, rechnen wir nach Abschluss der Erholung mit dem Start einer weiteren Verkaufswelle, die ihr Ziel bei 1765 sucht.  Ein Bruch von 1803 neutralisiert das bärische Szenario noch nicht, macht aber eine neuerliche Analyse der Preis Zeit Struktur notwendig

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - SPX

Rückblick:

Der S&P 500 hat zwar die erwartete Korrekturbewegung vollzogen, die Aktivierungsmarken  waren allerdings ungenau. Wir hätten uns für die Aktivierung des bärischen Szenarios gewünscht, dass 1808 nicht mehr überschritten wird, bevor 1800 gebrochen wird.  Obwohl das Korrekturszenario nicht ganz nach Plan verlaufen ist, wurde nach dem Bruch von 1800 der Zielbereich 1795-1790 erreicht und zwei kleinere Erholungswellen gestartet. Das Tief wurde bei 1786 gefunden.

Prognose:

Ist die Korrektur vom Hoch bei 1813 bereits vorüber und der S&P wieder uf dem Weg zu neuen Allzeithochs? Wir rechnen noch mit einer weiteren Verkaufswelle, die mindenstens bis 1777 führen sollte. Dort muss wieder mit erhöhtem Kaufinteresse gerechnet werden.

Vor allem solange 1803 nicht überschritten wird, interpretieren wir das charttechnische Bild noch als bärisch. Ein Bruch von 1083 würde weiteres Erholungspotential bis 1808 eröffnen. Die aktuelle Erholung seit dem Tief von 1886  hat bis 1808 Platz, ohne dass das bärische Szenario neutralisiert wird. Ein Bruch von 1791 würde einen Hinweise darauf geben, dass die nächste Verkaufswelle aktiviet wurde und 1785 in Aussicht stellen. Ein Bruch von 1785 macht einen Test von 1777 wahrscheinlich

Chart in hoher Auflösung unter: https://twitter.com/perfecttrader/status/408275400444215298/photo/1/large

 

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - SPX

Rückblick:

Der S&P 500 hat nach der letzten Analyse 1800 verteidigt und 1808 überschritten. Damit wurde die Bedingung für die Trendfortsetzung aufwärts erfüllt. Der Widerstandsbereich 1830 wurde allerdings nicht mehr erreicht, der Index hat bei  1813,5 ein Hoch ausgebildet und eine neuerliche Korrekturbewegung gestartet

Prognose

Solange 1800 nicht unterschritten wird, ist eine weitere Aufwärtsbewegung in Richtung 1830 nicht auszuschließen  Solange 1800 hält, ist ein neuerlicher Bruch von 1808 ein bullisches Zeichen, ein Test von 10809 wird wahrscheinlich. Ein Bruch von 1809 aktiviert 1814. Ein Bruch von 1814 ermöglicht weitere Kursgewinne bis 1830

Sollte 1808 nicht überschritten werden, ist ein Bruch von 1800 ein bärisches Signal, wir rechnen dann ´mit einer  Bewegung bis 1795. Zwischen 1795 und 1790 besteht wieder eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für eine temporäre Erholung bis zur  eingezeichneten Trendlinie

Wie hoch sind die Chancen dafür, dass wir  das bärische Szeanrio vollziehen?  Wenngleich es derzeit schon fast ein Verbrechen ist, an fallende Kurse zu denken, würden wir  den Bären höhere Chancen einräumen. Auch der Dow Jones gibt Signale für eine größere Korrekturbewegung. Doch die Signale sind  mit Vorsicht zu deuten, es kann hier jederzeit wieder zu einer Kaufpanik kommen, die einen weiteren dynamischen Aufwärtsschub setzt und die letzten verbleibenden Bären aus dem Markt räumt

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - SPX

Weitere Beiträge...

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

5