SPX

Rückblick:

Wir haben zuletzt am Ziel 2100 festgehalten und gesagt, dass zwischenzeitliche Korrekturen großzügig bis 1960 führen dürfen, ohne dass das Ziel 2100 neutralisiert wird. In der letzten Analyse hat sich leider ein Tippfehler eingeschlichen. Für die Neutralisation des Aufwärtstrends war natürlich folgende Bedingung gemeint: Sollte 2100 nicht erreicht werden und 1960 unterschritten werden, wird 1920 als Ziel aktiviert. (Alles andere hätte auch keine logische Konsistenz gehabt)

Prognose:  

Wir gehen davon aus, dass die Korrektur abgeschlossen wurde und der Index wieder in Richtung 2100 strebt. Im Bereich 2100 muss das PreisZeit Gefüge erneut analysiert werden, um Hinweise auf die weitere Trendrichtung zu erhalten. Grundsätzlich kann jedoch gesagt werden: Das  Bild bleibt bullisch, solange 2011 nicht unterschritten wird

Sollte 2011 unterschritten werden, muss auf 1980 geachtet werden. Ein Bruch der Marke setzt weiteres Schwächepotential bis 1960 frei

S&P500 Stundenchart (Chart vergrößern)

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - SPX

Rückblick:

Der S&P 500 hat nach der letzten Analyse 2054 unterschritten und die Ziele 2029 und 1970 erreicht.  

Prognose:

1970 hat als Unterstützung gehalten und eine weitere Aufwärtswelle gestartet. Wir können längerfristig weiterhin an der Einschätzung der Analyse vom 18.11.2014 festhalten:  Und zwar, dass der S&P in Richtung 2100 strebt und zwischenzeitliche Korrekturen großzügig ausfallen, 1960 jedoch nicht unterschreiten sollten

Sollte 2100 nicht überschritten werden und 2006 (Tippfehler:Gemeint war natürlich 1960, alles andere wäre logisch widersprüchlich) unterschritten werden, müssen wir uns auf massive Schwäche vorbereiten.  Nächster Zielbereich wäre dann 1920. 

(S&P500 Stundenchart vergrößern) 

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - SPX

Rückblick:

Die Erwartung der letzten Analyse wurde erfüllt, der S&P 500 strebt weiterhin in Richtung 2100. 2029 wurde nicht unterschritten, womit bislang auch kein größeres Korrekturpotential aktiviert wurde.

Prognose

Je mehr wir uns an 2100 annähern, desto aufmerksamer müssen wir auf Schwächesignale des Marktes achten.  Ein Bruch von 2054 wäre ein Alarmsigna, ein Test von 2029 wird dann wahrscheinlich. Sollte 2029 unterschritten werden, müssen wir uns auf einen Test von 1970 gefasst machen.

S&P500 Stundenchart (Chart vergrößern)

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - SPX

Rückblick:

Der S&P 500 hat das bärische Szenario der letzten Analyse perfekt erfüllt. 1978 wurde nicht erreicht und 1941 unterschritten. Die Ziele 1925 und 1895 wurden erreicht.  Der Boden wurde erst im Bereich 1820 gefunden und eine neue dynamische Aufwärtswelle gestartet

Prognose

Die laufende Aufwärtsbewegung (seit 1820) hat Potential bis 2100.  Auf den Weg dorthin könnten laufende Korrekturbewegung großzügig ausfallen und bis 1960 führen, ohne dass der Aufwärstrend neutralisiert wird. Sollte 1960 unterschritten werden, muss weiteres Schwächepotential bis 1905 eingerechnet werden

Kurzfristig: Ein Bruch von 2029 macht einen Test von 2000 wahrscheinlich. Sollte 2000 nicht halten, muss eine Verlängerung der Schwäche bis 1978 eingerechnet werden

(Chart vergrößern)

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - SPX

Rückblick:

Der S&P 500 hat nach der letzten Analyse 1984 unterschritten und damit ein bärisches Zeichen gesetzt. Weiteres Verlustpotential bis 1960 wurde eröffnet, das jedoch nicht gleich ausgereizt wurdeNach dem ersten  Bruch von 1984  haben die Bullen einen weiteren Versuch gestartet , den Aufwärtstrend fortzusetzten, sie konnten 2030 jedoch nicht mehr erreichen. Das war ein weiteres bärisches Signal. Der zweite Bruch von 1984 hat die Herrschaft der Bullen endgültig beendet und zum Ziel 1960 geführt.  Auch für die langfristige Sichtweise wurden die bärischen Signalmarken getriggert: 2070 konnte nicht erreicht werden und 1940 wurde unterschritten. Wie in der letzten Analyse festgehalten, wurden damit Szenarien mit dynamischen Ausverkaufswellen wahrscheinlicher

Prognose

Die Option auf dynamische Ausverkaufsbewegungen wurde noch nicht neutralisiertSolange 1978 nicht überschritten wird, müssen wir am bärischen Szenario festhalten.  Ein Bruch von 1941 würde die Vermutung  weiterer Schwäche bestärken und einen Test von 1925 wahrscheinlich machen.  Sollte 1925 unterschritten werden, muss als nächstes eine Bewegung in Richtung 1895 eingerechnet werden

Ein Bruch von 1978 wäre ein Entspannungssignal, der Bereich 1978-1986 entscheidet dann über den weiteren Trendverlauf.  Ein Bruch von 1986 würde einen Test von 2018 wahrscheinlich machen.  Allerdings ist in diesem Bereich mit Gegenwehr der Bären zu rechnen. Gelingt es ihnen 1986 zu verteidigen und 1941 zu unterschreiten, gewinnt das Szenario mit 1925 und 1895 an Wahrscheinlichkeit.


 

Chart vergrößern

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - SPX

Weitere Beiträge...

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

Start
Zurück
1