SPX

Rückblick:

Der S&P 500 hat sich nicht an das präferierte Szenario der letzten Analyse gehalten. 1871 wurde überschritten, trotzdem wurde nicht 1885, sondern 1840 angesteuert.  1840 wurde verteidigt, womit bestehende Shortpositionen in Gefahr geraten sind.

Prognose

Die Abwärtsbewegung seit dem 07.03.2014 könnte sich als grausame Bärenfalle herausstellen.  Ein Bruch von 1876, setzt weiteres Aufwärtspotential bis 1879 frei. Dort besteht unserer Ansicht nach eine erhöhte Wahrscheinlichkeit dafür, dass eine temporäre Korrektur einsetzt. Diese darf großzügig ausfallen und bis in den Bereich 1855 vordringen, ohne dass die Bullenpower verloren geht. Ein Bruch von 1862 würde weiteres korrektives Potential bis 1855 eröffnen. Solange 1855 nicht unterschritten wird, muss nach Abschluss der Korrektur eine Bewegung in Richtung 1884 eingerechnet werden. Ein Bruch von 1844 würde einen dynamischen Aufwärtsschub wahrscheinlich machen, der bis 1920 Potential hat. 

Sollte 1855 unterschritten werden, muss als nächstes auf 1839 geachtet werden. Ein Bruch aktiviert 1806 als nächtes Ziel

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - SPX

Rückblick:

Die Situation war komplexDer S&P 500 hat nach der letzten Analyse 1852,4 nicht unterschritten und damit die Bedingung erfüllt, um   das Erholungsziel 1865 zu erreichen. Wir hatten bei 1865  Widerstand  eingerechnet. Doch konnte  1865  von den Bären nicht genutzt werden , um die Erholung zu beenden. Stattdessen wurde 1869 überschritten und die neu aktivierte Zielmarke 1875 angesteuert. Dieser wichtige Widerstand hat  im ersten Versuch gehalten, die folgende Verkaufswelle hat 1852,4 unterschritten und damit ein bärisches Signal geliefert. Das damit aktivierte Ziel 1837 wurde jedoch nicht erreicht. Stattdessen wurde mit dem nachfolgenden Bruch von 1875 eine Bewegung in Richtung 1890 gestartet. 

Prognose:

Ein Bruch von 1865 setzt weiteres Erholungspotential bis 1871 frei. 

Solange 1871 nicht überschritten wird, bleibt die Schwäche erhalten, das nächste Ziel liegt bei 1840. Sollte es den Bullen gelingen 1840 zu verteidigen, ist für Shortpositionen vorsicht angebraucht, wir müssen dann auf die Marke 1860 achten. Ein Bruch würde weiteres Aufwärtspotential bis 1880 wahrscheinlich machen. Gelingt es 1840 und nachfolgend 1837 zu unterschreiten, muss eine dynamische Verkaufswelle erwartet werden, die ihr nächstes Ziel bei  1811 verfolgt. In diesem Szenario ist es sehr wahrscheinlich, dass auch ein längerfristiges Top manifestiert wurde

Sollte 1871 überschritten werden, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass als nächstes 1885 angesteuert wird, als dass 1840 erreicht wird. 

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - SPX

Rückblick

Der S&P 500 hat nach der letzten Analyse 1861 unterschritten und damit das technische Bild negativ gefärbt. Der  Bruch von 1854,5 hat den Aufwärtstrend endgültig neutralisiert und zum erwarteten Ziel 1835 geführt. Am  Unterstützungsbereich 1835  konnte eine Erholungsbewegung gestartet werden.

Prognose:

Wir haben zuletzt festgehalten, dass mit dem Bruch von 1854,5 ein längerfristig bärisches Signal generiert wird. An dieser Einschätzung kann bislang noch festgehalten werden. Wir interpretieren die laufende Aufwärtsbewegung als temporäre Erholung, die noch Potential bis 1865. Spätestens dort ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Bären eine neue Attacke starten werden.  Sollte 1852,4 unterschritten werden, steigt die Wahrscheinlichkeit dafür, dass die Erholung beendet ist und eine weitere Verkaufswelle startet, die ihr nächstes Ziel bei 1837 verfolgt. Ein Bruch von 1837 macht  als nächstes einen Test von 1811  wahrscheinlich

Sollte 1869 überschritten werden, muss auf die Marke  1875 geachtet werden. Ein Bruch von 1875 würde das technische Bild wieder aufhellen und eine Bewegung in Richtung 1890 ermöglichen.

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - SPX

Rückblick:

Der S&P 500 hat es uns nach der letzten Analyse leicht gemacht. 1849 wurde überschritten, das bärische Szenario neutralisiert und das nächste Ziel im Aufwärtstrend bei 1880 erreicht. Im Widerstandsbereich um 1880 hat eine temporäre Korrektur eingesetzt.

Prognose:

Der Aufwärtstrend bleibt voll intakt, solange 1854,5 nicht unterschritten wird.  Solange die Bedingung erfüllt ist, bleibt  das nächste Ziel 1900   aktiv. Sollte zusätzlich die Sekundärbedingung erfüllt werden, dass 1861 nicht unterschritten wird, dann interpretieren wir den  Bruch von 1875 als Longsignal, mit Stop Loss 1860 und  Ziel 1900.

Ein Bruch von 1854,5 neutralisiert das bullische Szenario  . Wir müssen dann einen Test von 1835 ins Auge fassen

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - SPX

Rückblick:

Der S&P 500 hat das letzte Szenario perfekt efüllt. Das Mindestziel für die Korrektur wurde erreicht, 1800 jedoch nicht unterschritten. Damit wurde die Bedingung für den Erhalt des Aufwärtstrends erfüllt. Unser Ziel 1850 wurde bereits annäherungsweise erreicht

Prognose:

Wie zuletzt festgehalten, müssen wir im Bereich um 1850 verstärkt auf Trendwendesignale achten. Sollte 1849 nicht mehr überschritten werden, interpretieren wir den Bruch von 1819 als Shortsignal.  1790 sollte dan mindestens erreicht werden. Die Verkaufswelle hat Potential bis  1750, dort muss dann wieder mit der verstärkten Gegenwehr der Bullen gerechnet werden

Gelingt es den Bullen 1849 zu überwinden, wird das Shortszenario neutralisiert.  Wir müssen dann 1880 als nächste Anlaufstelle im Aufwärtstrend einrechnen

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - SPX

Weitere Beiträge...

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

Start
Zurück
1