Gold

Rückblick:

Wie erwartet, hat Gold nach der letzten Analyse eine Erholung gestartet. Im Zuge der Erholung wurde 1220  nicht überschritten und damit die Bedingung für die Trendfortsetzung abwärts erfüllt. Das langfristige Szenario mit Ziel 1000 ist damit noch intakt

Prognose

Kurzfristig: Es besteht die Chance auf einen Bodenbildungsversuch. Sollte 1198 überschritten werden, würde dies weiteres Erholungspotential bis 1214 eröffnen.  Im Bereich 1214 muss eine neue PreisZeit Analyse darüber Aufschluss geben, ob sich eine längerfristige Bodenbildung entwickeln kann

Langfristig: Der Abwärtstrend mit Ziel 1000 bleibt intakt, solange 1214 nicht überschritten wird. Sollte 1214 überschritten werden, muss verstärkt auf 1220 geachtet werden. Ein Bruch der Marke würde einen Test von 1238 wahrscheinlich machen

Solange 1214 nicht überschritten wird, heisst es für die Bären: Gewinne weiter laufen lassen

Gold Stundenchart (Chart vergrößern)


Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Gold

Rückblick:

Die letzte Prognose vom 7.10.2014 wurde exakt erfüllt. Wir hatten für den Bereich 1190 den Start einer Erholung mit Potential 1243 vorhergesagt.  Nach Abschluss der Erholungswelle hat der Bruch von 1190 erwartungskonform eine dynamische Verkaufswelle aktiviert. Wir können daran festhalten, dass langfristig Verlustpotential bis 1000 besteht

Prognose:

Wir gehen davon aus, dass die Erholung abgeschlossen wurde und der  Abwärtstrend fortgesetzt wird. Für das erwartete  bärische Primärszenario gelten folgende Bedingungen: Der Abwärtstrend mit Ziel 1000 bleibt intakt, solange 1220 nicht überschritten wird. Sollte 1114 überschritten werden, müssen die Bären alamiert sein. Ein Test von 1220 wird dann wahrscheinlich. Sollte 1220 überschritten werden, würden wir einen Test von 1241 erwartenEin Bruch von 1241 würde längerfristige Trendwendeszenarien eröffnen. Der nächste  Attraktor wäre dann 1262.

Gold Stundenchart (Chart vergrößern)

 

Gold 4 Stundenchart (Chart vergrößern

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Gold

Rückblick

Die letzte Signalmarke war ungenau. 1232 wurde marginal überschritten, dennoch wurde das Ziel des Abwärtstrends 1190 angesteuert

Prognose

Wir hatten die nächste Erholung für den Bereich 1190 eingerechnet.  Daran kann noch immer festgehalten werden.  Ein Bruch des Unterstützungsbereiches 1190-1180 würde den Start einer dynamischen Verkaufswelle wahrscheinlich machen, die langfristig Potential bis 1000 aufweist

Zwischenzeitliche Erholungen haben Potential bis 1243. Spätestens dort muss mit der erneuten Gegenwehr der Bären gerechnet werden


 

 

längrfristiger Stundenchart (vergrößern

 

 

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Gold

Rückblick:

Gold hat nach der letzten Analyse 1247,6 nicht unterschritten, 1271,6 überschritten und die Bedingung für ein Trendwendesignal erfüllt.  Unser nächstes Ziel 1277,9  wurde jedoch nicht erreicht. Anders als erwartet, wurde  der Abwärtstrend   dynamisch fortgesetzt

Prognose:

Die Bären sind gnadenlos.  Ihre Entschlossenheit ist groß und solange 1232 nicht überschritten wird, müssen wir als nächstes einen Test von 1190 einrechnen.  Dort werden die Bullen den nächsten Trendwendeversuch starten

Sollte 1990 (Tippfehler 1190) nicht unterschritten werden und 1232 überschritten werden, wird ein Test von 1242 wahrscheinlich. Ein Bruch der Marke 1242  lässt  einen Test von 1257 erwarten



Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Gold

Rückblick:

Die letzte Einschätzung wurde erfüllt. 1305 wurde nicht überschritten. Gold hat die Schwäche fortgesetzt und die Ziele 1279 und 1260 wurden erreicht.

Prognose:

 Es besteht die Chance auf eine Trendwende. Dafür darf 1247,6 nicht erreicht werden und 1271,6 muss überschritten werden. Ein Test von 1277,9 wird dann wahrscheinlich.  Sollte 1277,9 überschritten werden, würden wir als nächstes einen Test von 1284 erwarten.  Ein Bruch der Marke macht als nächstes einen Test von 1300 wahrscheinlich


 

Gold Tageschart


 

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Gold

Weitere Beiträge...

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

2