Status EUREuro Crossrate Start Pause
Status USDDollar Crossrate Start Pause

Euro/Dollar

Der Euro hat mit dem Bruch von 1,292 die Verkaufsdynamik neutralisiert  und das Ziel 1,308 erreicht. Mit dem Überschreiten von 1,308 hat sich das charttechnische Bild bullish gefärbt und planmäßig  1,33 angesteuert
 

 Ein  Überschreiten von 1,33305 verlängert die Aufwärtstendenz in Richtung 1,355. Der Aufwärtstrend bleibt uneingeschränkt erhalten, solange 1,32178 nicht unterschritten wird.   Ein Bruch von 1,3217  ist ein Warnsignal, dann muss auf den Unterstützungsbereich 1,315  geachtet werden. Ein Bruch neutralisiert das Ziel 1355 und ruft 1,308 auf den Plan.

    

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Euro/Dollar

In der letzten Euro Dollar Analyse  am 06.12.2012 haben wir das nächste Kursziel 1,314 prognostiziert. Vorraussetzung dafür war, dass 1,355 nicht überschritten werden durfte. Der Euro hat  im Zuge der Erholung den Bereich 1,355 zwar  angetestet , aber nicht überschritten, womit der Abwärtstrend voll intakt blieb.  Der Bruch von 1,33 hat erwartungsgemäß wieder Dynamik  gebracht und den Euro in einem Rutsch auf das nächste Ziel 1,314 befördert

Wir haben für 1,314 eine längere Erholung im herrschenden Abwärstrend eingerechnet , diese fand jedoch nicht statt. Stattdessen bleibt der Euro weiter schwach und nähert sich mit großer Geschwindigkeit unserem langfristigen Ziel bei 1,15. 

Der Abwärstrend ist stark. Auf der Suche nach den nächsten Unterstützungen fällt der Bereich 1,239 ins Auge. Dort besteht unserer Ansicht nach die nächste Möglichkeit für eine längere Erholungsphase.  Solange 1,292 nicht überschritten wird, bleibt die Unterstützung 1,239 als nächster Zielbereich aktiv. Dort muss die charttechnische Situation nach Hinweisen für eine Erholung untersucht werden

Überschreitet der Euro 1,292, so lautet das nächste Ziel 1,308. Der langfristige Abwärstrend mit Ziel 1,15 bleibt voll intakt, solange 1,308 nicht überschritten wird. Bei einem Bruch von 1,308 wird das charttechnische Bild wieder bullisher gefärbt. Es  können dann langfristige Shortpositionen für Gewinnmitnahmen stark abgebaut werden. Eine Rückeroberung des Bereiches um 1,33 steht dann in Aussicht

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Euro/Dollar

Die bärische Analyse vom 11.11.2011  wurde erfüllt. Zwar wurde 1,373 kurzfristig überschritten,  1,39  hat jedoch gehalten und damit  blieb das langfristige bärische Szenario aktiv.  Das Kursziel 1,322 wurde  in einem dynamsichen Downmove erreicht,  das Zwischenziel 1,346 hat die erwartete temporäre Erholung geliefert.

 
Wir haben in der letzten Analyse eine längerfristige Erholung am  Kursziel 1,314 prognostiziert.  Dieses Kursziel bleibt weiterhin aktiv , solange 1,355 nicht überschritten wird. Ein Bruch von 1,333 aktiviert wieder Schwäche und lässt eine Trendfortsetzung in Richtung 1,314 erwarten.  An diesem Unterstützungsbereich muss weiterhin eine längere Erholung eingerechnet werden.
 
Ein Überschreiten von 1,355 verlängert die aktuelle Erholung bis 1,373. Ein Überschreiten von 1,373 führt den Euro an eine bedeutsame Entscheidung für den langfristigen Trend heran. Wir haben in der letzten Analyse das langfristige Kursziel 1,15 ausgerufen. Dieses Ziel wird neutralisiert, wenn 1,39 überschritten wird
Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Euro/Dollar

Die letzte Euro Dollar Analyse fand am 25.10.2011 statt. Auf ein bullishes Alternativszenario konnte verzichtet werden.  Wir haben  das bärishes Szenario für den Euro so fixiert, dass nach einem Test von 1,4 ein Bruch von 1,3941 das Ziel 1,3879 aktiviert.   Mit dem Bruch von 1,3879 haben wir das Ziel 1,3679 prognostiziert, und diese Marke zugleich als signifikant für die längerfristige Trendsituation definiert

Der Euro hat das Szenario bärische  umgesetzt. Achten sie darauf, dass erst nachdem 1,4 berührt  und überschritten wurde, die Aktivierungslinie 1,3941 die Verkäufe triggern konnte. Das Ziel 1,3679 wurde erreicht, wo der Euro sichtlich einige Erholungsversuche startete.  Doch die Seitwärtsbewegung um das gravitative Zentrum 1,3679 wurde letztenlich am 09.11.2011 nach unten hin durchbrochen und ein Tief bei 1,348 ausgeformt

Wohin geht nun die Reise, 1,43 oder 1,31?  Unsere bärische Sichtweise bleibt aufreicht, solange 1,373 nicht überschritten wird. Ein Bruch von 1,3604 gibt dann die Möglichkeit zum short Einstieg. Das nächste Ziel lautet dann 1,346  wo die Chance auf eine temporäre Erholung lauert.  Nach dem derzeitigen Preis Zeit Muster besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Verkaufsbewegung dynamisch abläuft und ihr nächstes Ziel bei 1,322 rasch realisiert. Die nächste größere Unterstützung wartet dann erst bei 1,314. Gelingt es diese Unterstützung zu durchbrechen, können bestehende Shortpositionen in längerfristige Positionstrades transformiert werden.  Die Euro Schwäche zieht sich in diesem Szenario bis Juli 2012 hin und führt auf ein Niveau von 1,15.

Unsere bärische Sicht wird geschwächt, wenn 1,373 überschritten wird. Ein Test von 1,39 muss dann kurzfristig eingerechnet werden. Das bärische Szenario wird jedoch erst endgültig neutralisiert, wenn 1,39 überschritten wird.  

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Euro/Dollar

Share

Der Euro hat nach der letzten Analyse am 06.10.2011  die Marke 1,3238 verteidigt und damit die bullische Tendenz fortgesetzt. Unsere Ziele 1,3504 und 1,363 wurden erreicht Wir haben in der letzten Analyse das bullische  Trendwendeszenarios für die lange Frist  diskutiert, das  bei einem Überschreiten von 1,3504 aktiviert wird. Der Euro hat sich daran gehalten und seither einen starken Aufwärstrend bis in den Bereich 1,395 etabliert.  

Man konnte diesen Aufwärstrend in Ruhe laufen lassen und bislang hat der Euro keine bärischen Umkehrsignale gegeben.  Wir nähern uns nun allerdings dem Widerstand 1,4, dem wir eine hohe Wahrscheinlichkeit für eine neue Verkaufsbewegung einräumen. Nachdem der Widerstandsbereich um 1,4 getestet wurde, muss ein Bruch der Marke  1,3941 mit Aufmerksamkeit beobachtet werden. Er aktiviert einen Test von 1,3879. Ein Bruch von 1,3879 aktiviert weitere Schwäche, die mit einem Bruch von 1,38008 Bestätigung findet und ihre gravitatives Zentrum bei 1,3679 aufweist. Hier wartet eine Unterstützung, die über den weiteren langfristigen Trendverlauf entscheidet. Wir müssen dann das Preis Zeit Muster analysieren, um einschätzen zu können, ob der Aufwärstrend in Richtung 1,43 fortgesetzt wird, oder ob der Euro tendenziell wieder in Richtung 1,31 abgleitet.

 

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Euro/Dollar

Weitere Beiträge...

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

11

Perfect-Trader Life & Style

Newsletter

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

EUR/USD Chart 5Tage

Trend Scanner

Life & Style