Gold

Rückblick

Die letzte Signalmarke war ungenau. 1232 wurde marginal überschritten, dennoch wurde das Ziel des Abwärtstrends 1190 angesteuert

Prognose

Wir hatten die nächste Erholung für den Bereich 1190 eingerechnet.  Daran kann noch immer festgehalten werden.  Ein Bruch des Unterstützungsbereiches 1190-1180 würde den Start einer dynamischen Verkaufswelle wahrscheinlich machen, die langfristig Potential bis 1000 aufweist

Zwischenzeitliche Erholungen haben Potential bis 1243. Spätestens dort muss mit der erneuten Gegenwehr der Bären gerechnet werden


 

 

längrfristiger Stundenchart (vergrößern

 

 

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Gold

Rückblick:

Gold hat nach der letzten Analyse 1247,6 nicht unterschritten, 1271,6 überschritten und die Bedingung für ein Trendwendesignal erfüllt.  Unser nächstes Ziel 1277,9  wurde jedoch nicht erreicht. Anders als erwartet, wurde  der Abwärtstrend   dynamisch fortgesetzt

Prognose:

Die Bären sind gnadenlos.  Ihre Entschlossenheit ist groß und solange 1232 nicht überschritten wird, müssen wir als nächstes einen Test von 1190 einrechnen.  Dort werden die Bullen den nächsten Trendwendeversuch starten

Sollte 1990 (Tippfehler 1190) nicht unterschritten werden und 1232 überschritten werden, wird ein Test von 1242 wahrscheinlich. Ein Bruch der Marke 1242  lässt  einen Test von 1257 erwarten



Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Gold

Rückblick:

Die letzte Einschätzung wurde erfüllt. 1305 wurde nicht überschritten. Gold hat die Schwäche fortgesetzt und die Ziele 1279 und 1260 wurden erreicht.

Prognose:

 Es besteht die Chance auf eine Trendwende. Dafür darf 1247,6 nicht erreicht werden und 1271,6 muss überschritten werden. Ein Test von 1277,9 wird dann wahrscheinlich.  Sollte 1277,9 überschritten werden, würden wir als nächstes einen Test von 1284 erwarten.  Ein Bruch der Marke macht als nächstes einen Test von 1300 wahrscheinlich


 

Gold Tageschart


 

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Gold

Rückblick:

Gold hat unser Ziel 1333 erreicht und im Widerstandsbereich die Korrektur erwartungskonform gestartet. Der Bruch von 1305 hat die Schwäche bestätigt, der Bruch von 1285  muss als Bremse für zukünftige bullische Szenarien interpretiert werden. 1275 wurde bislang jedoch noch nicht unterschritten, womit für die Bullen noch nicht alle Hoffnungen verloren sind

Prognose

Die gegenwärtige Preis-Zeit Struktur lässt zahlreiche Szenarien offen, die sich von ihrer Eintrittswahrscheinlichkeit wenig unterscheiden. Wir würden folgendem bärischen Szenario einen leichten Vorzug geben: Der Verdacht besteht, dass die Abwärtswelle seit dem 10.7.2014  mit dem Hoch bei 1343 noch nicht abgeschlossen ist.  In diesem Fall muss ein Test von 1279 eingerechnet werden. Ein Bruch verlängert die Schwäche bis 1260. 

Das bärische Szenario ist in Gefahr, wenn 1282 nicht erreicht wird und 1305 überschritten wird. Dann wird ein Test von 1320 wahrscheinlich

 

 

Tageschart


Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Gold

Rückblick:

Wir hatten in der letzten Analyse am 18.06.2014 die komplexe Preis-Zeit Struktur von Gold thematisiert, die eine erschwerte Prognosearbeit verursachte.  Das von uns favorisierte bärische Szenario wurde mit dem Bruch von 1297 neutralisiert. Der Bruch von 1297 hat erwartungsgemäß das gravitative Zentrum 1333 aktiviert

Prognose:

Wir gehen davon aus, dass 1333 erreicht wird. Die nachfolgende Korrektur wird Aufschluss über die längerfristige Trendentwicklung geben. Sollte nach dem Erreichen von 1333 die Korrektur 1305 durchbrechen, aber 1285 nicht unterschreiten, wäre dies ein bullisches Signal für eine weitere dynamische Aufwärtswelle mit Ziel  1388.

Ein Bruch von 1275 neutralisert Szenarien mit dynamischen Aufwärtsschüben und macht einen Test von 1242 wahrscheinlich.   

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Gold

Weitere Beiträge...

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

Start
Zurück
1