Gold

 

In der letzten Goldanalyse wurde nach dem Bruch von 1722 wie erwartet 1708 erreicht. Zwar wurde die Marke  1708 geringfügig unterschritten, die Schwäche fand jedoch keine  FortsetzungDer Unterstützungsbereich 1708 hat den Aufwärtstrend erhalten und Gold in den wichtigen Bereich  1769-1801 geführt.

Wir haben  festgehalten, dass der Bereich 1769-1801 für längerfristige Shortpositionen interessant ist. Gold hat die Sichtweise bestätigteine Trendwende vollzogen und tendiert nun in Richtung  des nächsten Ziels  1620. Der Zug dorthin bleibt aufrecht, solange  1744 nicht überschritten wird.  Im Unterstützungsbereich 1640-1620 besteht dann wieder eine erhöhte Wahrscheinlichkeit dafür, dass  der Aufwärtstrend wieder aufgenommen wird und Gold in Richtung 1800 steuert.  Sollte 1620 unterschritten werden , wird das Erholungsszenario  neutralisiert und eine Verlängerung der Schwäche bis  1520 wahrscheinlich.

Überschreitet Gold  1744 wird  das temporäre Korrekturziel 1620 neutralisiert und vorzeitig 1800 als Ziel aktiviert

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Gold

Unsere letzte Analyse am 13.01.2012 ging von einer Trendfortsetzung abwärts aus, solange 1677 hält. Allerdings gaben wir diesem bärsichen  Szenario keine hohe Wahrscheinlichkeit.  Die Aktivierungslinie für die Fortsetzung der Abwärtsbewegung 1619 wurde nicht unterschritten. Damit konnte keine Verkaufsdynamik einsetzenMit dem Bruch von 1677 hat Gold  den Abwärstrend neutralisiert und   Kurs auf das Ziel 1769 genommen

Das bullishe Momentum in Richtung 1769 bleibt erhalten, solange 1722 nicht unterschritten wird. Es bleibt jedoch  dabei, dass 1769 ein harter Widerstand ist.  Gelingt es dennoch 1769 zu durchbrechen, wartet 1801 als nächste Hürde.  Spätestens dort müssen wir mit einer Abschwächung des Kaufinteresses rechnen und Schwäche einplanen. Risikofreudige Trader finden hier sogar eine Möglichkeit zum Shorteinstieg gegen den Trend,  bei einem engen 10 Punkte Stop Loss. 

Ein Bruch von 1722 aktiviert einen Test von 1708. Ein Bruch von 1708 leitet  die Verlängerung der Schwäche bis 1660 ein. Dort muss die charttechnische Lage neu analysiert werden, ein Bruch der Unterstützung lässt aber jetzt schon weitere Schwäche bis 1600 erwarten. 

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Gold

Weitere Beiträge...

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

27

Perfect-Trader Life & Style

Newsletter

Gold Chart 5Tage

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Trend Scanner

Life & Style