Nikkei

Rückblick.

Der Nikkei hat nach der letzten Analyse 13455 überschritten und damit das kurzfristige Erholungsziel 13944 aktiviert. Dieses wurde   noch nicht erreicht,  aber auch  nicht neutralisiert.  

Prognose

Der Nikkei befindet sich weiterhin in höchster Gefahr.  Solange 14.571 nicht überschritten wird, bleibt die Gefahr eines Kollaps aufrecht. (siehe auch Artikel Japans Finanz-Harakiri)  Vor allem auf die Zinsen der Staatsanleihen muss geachtet werden. Solange in den 5-jährigen 0,27 hält, rechnen wir mit einer nächsten Aufwärtsbewegung auf  mindestens 0,6 (link) . Ein Bruch von 0,27 vermindert die Gefahren für einen dynamischen Zinsanstieg

Kurzfristig darf die Erholung im Nikkei bis maximal 14571 führen. ohne dass das bärische Szenario neutralisiert wird.  13944 wäre weiterhin das ideale Ziel für die laufende ErholungSolange 14571 nicht überschritten wird, muss nach Abschluss der Erholung eine weitere dynamische Verkaufswelle erwartet werden.  Das Ziel 12000  bleibt solange aufrecht. Ein Bruch von 12000 öffnet weiteres Potential bis 11371 . 

Sollte 13703 überschritten werden und danach 12000 gebrochen werden, würde dies die Wahrscheinlichkeit für einen Crash zusätzlich erhöhen. Erst ein Bruch von 14571 würde die Crashgefahr neutralisieren

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Nikkei

Rückblick:
 
Der Nikkei hat nach der letzten Analyse 15264 nicht überschritten und damit die Bedinungen für eine weitere Verkaufswelle erfüllt.  Unsere bärische Einschätzung wurde damit erfüllt. Der Bruch von 13455 hat zum erwarteten Ziel 12936 geführt
 
Prognose: 
 
Kuroda hat die Büchse der Pandora geöffnet. Der Nikkei weist ein technisch sehr schwaches Bild auf, das nächste Ziel befindet sich bei 12000. Ein Überwinden von 13455 verschafft dem Index kurzfristig Luft  Die Marke 13944 wird dann als nächstes Ziel aktiviert. Bei einem Bruch erweitert sich das Erholungspotentials bis 14644.
 
Der Abwärstrend bleibt intakt und das Ziel 12000 aufrecht, solange 14644 nicht überschritten

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Nikkei

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Nikkei

Rückblick:

Wir hatten uns in der letzten Analyse (linkim Nikkei im Bereich 14000 zum Long Ausstieg entschlossen, obwohl technisch 15500 als nächstes  Ziel noch offen stand. Der Grund wird nun offensichtlich, die japanische Harakiri-Geldpolitik hat eine irre Aktienmarktblase erschaffen, die jederzeit in einen Crash übergehen kann. Der japanische Bondmarkt war in den letzten Tagen wiederholt limit down, der  Handel musste ausgesetzt werden. Die Zinsen für 10 jährige Anleihen sind  explodierten (link) , die 5 jährigen Zinsen haben sich verdoppelt (link). Der Yen crashed und führt weiterhin im Wettrennen, welche Fiat Währung zuerst kollabiert. (Knapp vor dem Pfund, siehe auch Artikel "Weg in den Wirtschaftskollaps") 

Prognose

Ist das der erwartete Crash? Nicht wenn es gelingt, 15264 zu überschreiten. Wir haben dann die Chance auf eine Seitwärtsbewegung im Bereich 15500. Solange 15264 nicht zurück erobert wird, ist das Bild bärish, ein Test von 13455 ist dann wahrscheinlich. Ein Bruch von 13455 setzt eine weitere Bewegung auf 12936 frei

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Nikkei

Nikkei Chartanalyse 03.05.2013 

Wir haben den Nikkei Aufwärtstrend seit 8660 geritten. Nun ist es an der Zeit, den Markt zu verlassen

Nikkei Chartanalyse

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Nikkei

Rückblick:

Der Nikkei hat 12192 unterschritten und wie erwartet 12000 getestet. Nach Abschluss der Konsolidierung wurde die Trendfortsetzung  eingeleitet, der Nikkei befindet sich auf dem Weg zum nächsten Marke 15500. 

Auch wenn technisch betrachtet noch Platz nach oben ist, die Zeit des "Gewinne-einfach-laufen-lassen" neigt sich dem Ende zu. Wir waren im Nikkei früh bullish und haben bei 8664 das Longsignal erkannthttp://j.mp/135Tade Doch jetzt ist an der Zeit, den Markt zu verlassen

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Nikkei

Rückblick:

Der Nikkei hat wie in der letzten Analyse erwartet im Bereich 12600 Widerstand gefunden und eine Seitwärtsbewegung eingeleitet. 12192 wurde nicht unterschritten und damit die vorhergesehene Ausdehnungsgrenze für die Konsolidierung bislang noch nicht unterschritten

Prognose

Solange 12192 nicht unterschritten wird, bleibt das Seitwärtsszenario aktiv. Der Nikkei konnte bislang wenig Energie von seinem überkauften Zustand abbauen, weshalb eine sofortige Trendfortsetzung nicht unser Szenario mit der höchsten Wahrscheinlichkeit ist. Dennoch kann ein Sturmlauf der Bullen ohne weitere Verschnaufpause nicht ausgeschlossen werden.  Nach Abschluss der Konsolidierungsphase rechnen wir mit einer Trendfortsetzung aufwärts. Die Bewegung hat längerfristig Kraft bis maximal 15500 Punkte

Solange 12192 verteidigt wird, bleibt der Aufwärstrend intakt. Es heisst solange Gewinne uneingeschränkt laufen lassen. Ein Bruch von 12192 macht einen Test von 12000 wahrscheinlich.

Share/Save/Bookmark

Chart Analyse - Nikkei

Weitere Beiträge...

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

2

Perfect-Trader Life & Style

Newsletter

Nikkei 5Tage Chart

Trend Scanner

Life & Style