Neue Dimensionen der charttechnischen Analyse.

 
Perfect-Trader.com bietet in Zusammenarbeit mit Gann-Institute.com Börsenprognosen hoher Präszision. Die Gann-Theorie postuliert die Existenz eines fundamentalen Naturgesetzes, das sämtliche Schwingungsprozesse im Kosmos limitiert. Als Folge davon existiert eine noch  weitgehend unentdeckte Harmonie, die sich durch Geometrie, Zahlen  und den Zyklen der Zeit in der Natur manifestiert. Ihre Auswirkungen zeigen sich im Aufbau von  Atomen, chemischen Elementen, Zellen, Lebewesen und Planeten bis hin zu ganzen Galaxien. Das Schwingungsgesetz umspannt selbst die Elemente Preis/Zeit der Aktien und  FuturesmärkteDaraus folgt, dass sich die globalen Märkte nicht streng chaotisch verhalten, sondern aufgrund makrophysikalischer Einflussfaktoren vorhersehbaren Schwingungen mit mathematischer Präzision unterliegen.

Chartanalysen

CARL ZEISS MEDITEC - Details

mehr : Details | Chartanalyse | Historische Kurse

AFX.DE
Kursänderung: +0.190 Variation  Handelsdatum: N/A  
geschätzter Gewinn pro Aktie (aktuelles Jahr): 0.600   Am Markt gehandelte Aktien: 28805000  
52-Wochen-Tief: 21.525   Kursgewinn auf Jahresbasis: N/A  
Marktkapitalisierung: 2.84B   Differenz zum 52-Wochen Tief: 12.980  
Differenz in % vom 52-Wochen Hoch: -0.231%   Differenz zum 200-Tage Durchschnitt: 6.310  
Differenz in % zum 50-Tage Durchschnitt: +12.833%   Änderung in %: +0.554% Variation 
Letzter Dividendenstichtag: 3/19/2015   Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) | geschätzt nächstes Jahr: N/A  
Anteil der Short verkauften Aktien: 0.000   Ticker Trend: N/A  
Heutige Wertänderung: N/A   Dividendenrendite: N/A  
Durchschnittliches Handelsvolumen pro Tag: 51991   Bid Size: 9400  
Dividende pro Aktie: N/A   Gewinn pro Aktie: 0.986  
Tages-Tief: 33.880   52-Wochen Hoch: 34.585  
Mehr Informationen: N/A   Letzter Handel (mit Zeitstempel): 5:35pm - 34.505  
Differenz in % zum 200-Tage Durchschnitt: +22.380%   letzter Schlusskurs: 34.315  
Kurs/Umsatz Verhältnis: 2.608   Kurs-Gewinn-Verhältnis | KGV: 34.995  
KGV/ Gewinnwachstum: 0.000   Leztes Handelsdatum: 5/27/2016  
Tageshoch: 34.585   EBITDA: 158.76M  
Differenz zum 52-Wochen-Hoch: -0.080   Letzter Kurs: 34.505  
Tageshoch/-tief: 33.880 - 34.585   200-Tage Durchschnitt: 28.195  
Differenz zum 50-Tage Durchschnitt: 3.924   Notes: N/A  
Preis/Buchwert Verhältnis: 3.570   Dividendenstichtag: N/A  
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) | geschätzt dieses Jahr: N/A   Handelsvolumen: 45616  
52-Wochen Hoch/Tief: 21.525 - 34.585   Börse: GER  

Kategorie Dax Chartanalyse

Dax Chartanalyse 11.05.2016

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenEmail

Rückblick:

Aus zeitlichen Gründen wurden zuletzt nur die Signale für den S&P upgedatet.  Wie für den S&P500, gilt auch für den Dax, dass die Aufwärtswelle seit dem 11.02.2016 noch intakt ist. Bislang waren keine Trendumkehrsignale erkenntlich,  Longpositionen konnten bislang problemlos gehalten werden

Prognose:

Obgleich die Aufwärtswelle korrektive Anzeichen aufweist, muss man aufgrund der übergeordneten Trendlage noch immer von der Fortsetzung der Aufwärtsbewegung ausgehen. Der korrektive Charakter der Aufwärtsbewegung macht die Prognosemöglichkeiten unschärfer, zahlreiche PreisZeit Variationen sind hier denkbar. Deshalb sind auf dem Weg zu neuen Hochs volatile Einschübe möglich, zwischenzeitlich muss sogar ein Test von 9400 eingerechnet werden. Erst ein Bruch von 10510 würde den Aufwärtstrend bestätigen und eine Bewegung in Richtung 10800 wahrscheinlich machen. Doch selbst wenn 10800 erreicht wird,  müssen die Bullen Nüchternheit walten lassen

Vorsicht vor zuviel EuphorieSollte 10800 erreicht werden, werden die Karten neu gemischt. Ein neues bärisches Szenario wird damit ins Spiel gebracht.  Solange 10950 dann nicht überschritten wird, muss man auf bärische Umkehrsignale hochsensibel reagieren. Denn eine weitere Abwärtswelle in Richtung 8500 wird dann ermöglicht. Nur die Entwicklung der  laufenden Preis Zeit Struktur wird es uns in dem Fall ermöglichen,  die Eintrittswahrscheinlichkeit für dieses bärische Szenario zu erkennen

Fazit: Laufende Longpositionen noch laufen lassen. Stop Loss 9200. Aus Profit/Risiko Gründen sollte man sich über Shortszenarien erst beim Erreichen von 10800 Gedanken machen. Zwischen 10800 und 10950 besteht ein Fenster, in dem man auf bärische Trendwendesignale achten muss. Dafür müssen wir die sich entwickelnde Preis Zeit Struktur abwarten und beobachten

Dax 4 Stunden Chart (klicken zum Vergrößern)

Dax Tageschart


 

Dax Chartanalyse 09.01.2016

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenEmail

Rückblick:

Die letzte Prognose fand am 10.12.2015 statt. Wie zuletzt vermutet, hat eine temporäre Erholung eingesetzt. Diese hat 10790 überschritten, trotzdem wurde, anders als erwartet, der Abwärtstrend fortgesetzt. Bestehende Shortpositionen wurden damit unglücklich ausgestoppt

Prognose:

Der Abwärtstrend bleibt voll intakt, solange 9998 nicht überschritten wird. Das nächste Ziel lautet 9537.

Sollte 9537 nicht erreicht werden, wäre ein Bruch von 9998 bullisch. Ein Test von 10140 wäre dann wahrscheinlich. Sollte  10140 überschritten werden, muss eine Verlängerung der Erholung bis 10410 eingerechnet werden

Dax 2 Stunden Chart (klicken zum Vergrößern)