Neue Dimensionen der charttechnischen Analyse.

 
Perfect-Trader.com bietet in Zusammenarbeit mit Gann-Institute.com Börsenprognosen hoher Präszision. Die Gann-Theorie postuliert die Existenz eines fundamentalen Naturgesetzes, das sämtliche Schwingungsprozesse im Kosmos limitiert. Als Folge davon existiert eine noch  weitgehend unentdeckte Harmonie, die sich durch Geometrie, Zahlen  und den Zyklen der Zeit in der Natur manifestiert. Ihre Auswirkungen zeigen sich im Aufbau von  Atomen, chemischen Elementen, Zellen, Lebewesen und Planeten bis hin zu ganzen Galaxien. Das Schwingungsgesetz umspannt selbst die Elemente Preis/Zeit der Aktien und  FuturesmärkteDaraus folgt, dass sich die globalen Märkte nicht streng chaotisch verhalten, sondern aufgrund makrophysikalischer Einflussfaktoren vorhersehbaren Schwingungen mit mathematischer Präzision unterliegen.

Chartanalysen

KONTRON - Details

mehr : Details | Chartanalyse | Historische Kurse

KBC.DE
Kursänderung: +0.081 Variation  Handelsdatum: -  
geschätzter Gewinn pro Aktie (aktuelles Jahr): 0.00   Am Markt gehandelte Aktien: 37  
52-Wochen-Tief: 704   Kursgewinn auf Jahresbasis: 000  
Marktkapitalisierung: 3.32   Differenz zum 52-Wochen Tief: -  
Differenz in % vom 52-Wochen Hoch: 276.8M   Differenz zum 200-Tage Durchschnitt: +1.661  
Differenz in % zum 50-Tage Durchschnitt: -13.90%   Änderung in %: -0.2176 Variation 
Letzter Dividendenstichtag: -2.36%   Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) | geschätzt nächstes Jahr: +1.65%  
Anteil der Short verkauften Aktien: 7-Jun-12   Ticker Trend: N/A  
Heutige Wertänderung: N/A   Dividendenrendite:  +-==-=   
Durchschnittliches Handelsvolumen pro Tag: - - +1.65%   Bid Size: N/A  
Dividende pro Aktie: 116046   Gewinn pro Aktie: 200  
Tages-Tief: 0.00   52-Wochen Hoch: -0.567  
Mehr Informationen: 4.849   Letzter Handel (mit Zeitstempel): 5.785  
Differenz in % zum 200-Tage Durchschnitt: cnpI   letzter Schlusskurs: Apr 17 - 4.981  
Kurs/Umsatz Verhältnis: -4.19%   Kurs-Gewinn-Verhältnis | KGV: 4.90  
KGV/ Gewinnwachstum: 0.61   Leztes Handelsdatum: N/A  
Tageshoch: N/A   EBITDA: 4/17/2014  
Differenz zum 52-Wochen-Hoch: 4.998   Letzter Kurs: 22.4M  
Tageshoch/-tief: -0.804   200-Tage Durchschnitt: 4.981  
Differenz zum 50-Tage Durchschnitt: 4.849 - 4.998   Notes: 5.1986  
Preis/Buchwert Verhältnis: -0.1204   Dividendenstichtag: -  
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) | geschätzt dieses Jahr: 1.11   Handelsvolumen: N/A  
52-Wochen Hoch/Tief: N/A   Börse: 50651  

Kategorie Dax Chartanalyse

Dax Chartanalyse 14.04.2014

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenEmail

Rückblick:

Der Dax hat nach der letzten Analyse 9669 überschritten und eine Bewegung in Richtung des nächsten Ziels 9728 vollzogen. 9728 wurde nicht überschritten, womit keine weiteren bullischen Akzente gesetzt werden konnten.  Die Unterstützungen wurden durchbrochen und 9288 erreicht. Wir hatten zuletzt festgehalten, dass in diesen Bereich die Trendsituation neu überprüft werden muss.

Prognose:

Bislang erfüllt der Dax die Bedingungen dafür, dass die Abwärtsbewegung dynamisch fortgesetzt wird.  Solange 9402 nicht überschritten wird, bleibt der Abwärtstrend voll intakt, nächstes Ziel 8922.  

Ein Bruch von 9359 macht einen Test von 9402 wahrscheinlichSollte 9402 überschritten werden, wird weiteres Erholungspotential bis 9446 freigesetzt. Ein Bruch von 9466  gibt der Erholung weiteres Potential bis 9578. Spätestens dort wird der Start einer weiteren Verkaufswelle wahrscheinlich

 

Dax Chartanalyse 01.04.2014

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenEmail

Rückblick:

Der Dax hat 9400 überschritten und unser bärisches Szenario pulverisiert. Das Ziel 9143 wurde nicht erreicht. Diese Bärenfalle war schmerzhaft

Prognose:

Technisch betrachtet, hat der Dax eine komplexe Korrekturformation ausgeformt, die diverse Ausgangsszenarien ermöglicht.  Die Frage, die sich gegenwärtig wohl die meisten Marktteilnehmer stellen,  ist, ob der Index schon bereit ist, um erneut nach oben hin auszubrechen und  neue Allzeithochs generieren kann. Oder muss er vorher nocheinmal abtauchen?   

Aus Sicht der Preis-Zeit Struktur muss man eher zu dem Schluss kommen, dass noch mehr "Psycho-Terror" bevorsteht. Der Index lässt sich das Szenario offen, nochmals in den Bereich 9300-9200 abzutauchen. Solange 9669 nicht überschritten wird, ist ein Bruch von 9484 ein Signal für weiteres Korrekturpotential bis 9400. Zwischen 9400 und 9355 herrscht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit dafür, dass der Index wieder nach oben dreht.   Ein Bruch von 9353 würde auf weitere Schwäche bis in den Bereich 9288 hindeuten.  Dort müssen wir  die weiteren Trendszenarien erneut überprüfen.

Ein Bruch von 9669 macht einen Test von 9728 wahrscheinlich. Sollte 9728 überschritten werden, rechnen wir mit 9799 als nächstes Ziel.  Ein Bruch der Marke eröffnet Potential für einen dynamischen Aufwärtsschub