Neue Dimensionen der charttechnischen Analyse.

 
Perfect-Trader.com bietet in Zusammenarbeit mit Gann-Institute.com Börsenprognosen hoher Präszision. Die Gann-Theorie postuliert die Existenz eines fundamentalen Naturgesetzes, das sämtliche Schwingungsprozesse im Kosmos limitiert. Als Folge davon existiert eine noch  weitgehend unentdeckte Harmonie, die sich durch Geometrie, Zahlen  und den Zyklen der Zeit in der Natur manifestiert. Ihre Auswirkungen zeigen sich im Aufbau von  Atomen, chemischen Elementen, Zellen, Lebewesen und Planeten bis hin zu ganzen Galaxien. Das Schwingungsgesetz umspannt selbst die Elemente Preis/Zeit der Aktien und  FuturesmärkteDaraus folgt, dass sich die globalen Märkte nicht streng chaotisch verhalten, sondern aufgrund makrophysikalischer Einflussfaktoren vorhersehbaren Schwingungen mit mathematischer Präzision unterliegen.

Chartanalysen

FIELMANN - Details

mehr : Details | Chartanalyse | Historische Kurse

FIE.DE
Kursänderung: -0.32 Variation  Handelsdatum: -  
geschätzter Gewinn pro Aktie (aktuelles Jahr): 0.00   Am Markt gehandelte Aktien: 37  
52-Wochen-Tief: 823   Kursgewinn auf Jahresbasis: 000  
Marktkapitalisierung: 40.315   Differenz zum 52-Wochen Tief: -  
Differenz in % vom 52-Wochen Hoch: 4.140B   Differenz zum 200-Tage Durchschnitt: +8.94  
Differenz in % zum 50-Tage Durchschnitt: -9.37%   Änderung in %: -0.1503 Variation 
Letzter Dividendenstichtag: +1.85%   Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) | geschätzt nächstes Jahr: -0.65%  
Anteil der Short verkauften Aktien: Jul 4   Ticker Trend: N/A  
Heutige Wertänderung: N/A   Dividendenrendite:  +==--=   
Durchschnittliches Handelsvolumen pro Tag: - - -0.65%   Bid Size: 4.31  
Dividende pro Aktie: 67612   Gewinn pro Aktie: 252  
Tages-Tief: 2.1351   52-Wochen Hoch: 1.748  
Mehr Informationen: 49.05   Letzter Handel (mit Zeitstempel): 54.35  
Differenz in % zum 200-Tage Durchschnitt: cnpI   letzter Schlusskurs: Oct 24 - 49.255  
Kurs/Umsatz Verhältnis: -0.30%   Kurs-Gewinn-Verhältnis | KGV: 49.575  
KGV/ Gewinnwachstum: 3.48   Leztes Handelsdatum: 28.36  
Tageshoch: N/A   EBITDA: 10/24/2014  
Differenz zum 52-Wochen-Hoch: 49.73   Letzter Kurs: 250.3M  
Tageshoch/-tief: -5.095   200-Tage Durchschnitt: 49.255  
Differenz zum 50-Tage Durchschnitt: 49.05 - 49.73   Notes: 49.4053  
Preis/Buchwert Verhältnis: +0.8953   Dividendenstichtag: -  
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) | geschätzt dieses Jahr: 6.27   Handelsvolumen: N/A  
52-Wochen Hoch/Tief: N/A   Börse: 66968  

Kategorie Dax Chartanalyse

Dax Chartanalyse 23.10.2014

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenEmail

Rückblick:

Das Mindestziel der Erholung 8880 wurde planmäßig erreicht. Wie zuletzt prognostiziert, hat der Bruch von 8880 weiteres Aufwärtspotential bis 9525 eröffnet.  

Prognose

Trotz der temporären Stärke muss an der letzten Einschätzung festgehalten werden, dass die Bullen noch immer die gejagten sind. Solange 8880 nicht untersschritten wird, bleibt der Aufwärtstrend intakt und tendiert in Richtung 9525. Ein Bruch von 8880 ist ein Alarmsignal und macht einen Test von 8810 wahrscheinlich. Sollte 8810 unterschritten werden, würden wir einen Test von 8650 erwartenLongpositionen sind also weiterhin mit großer Vorsicht zu behalden. Für bestehenden Longpositionen ist der der Zeitpunkt für  erste  Gewinnmitnahmen günstig, Stopp Loss für den Rest 8810

Chart vergrößern

 

 

Chart vergrößern

 

Dax Chartanalyse 17.10.2014

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenEmail

Rückblick:

Der Dax hat nach der letzten Analyse 8525 überschritten und damit die Abwärtstrendenz vorerst neutralisiert. Das aktivierte  Ziel 8650 wurde erreicht

Prognose

Am Kursziel 8880 kann erstmal festgehalten werden. Auf den Weg dorthin dürfen zwischenzeitliche Korrekturen großzügig ausfallen, sollten jedoch 8490 nicht unterschreiten. Im Bereich um 8880 wird es  kritisch.  Zwar wird durch den Bruch von 8880 weiteres Erholungspotential bis 9525 generiert, die Bullen müssen aber mit höchster Vorsicht agieren und auf neuerliche Schwächesignale sensibel achten. Denn zwischen 8880 und 9525 kann jederzeit eine neue dynamische Abwärtswelle starten, die in den Bereich 8300 vordringt

Wie zuletzt festgehalten, wurde mit dem Bruch von 8650 auch längerfristig wieder die Option für steigende Kurse aufgeschlagen und ein Bruch von 8880 würde die Stabilisierungschancen weiterhin erhöhen. Solange jedoch 9525 nicht überschritten wird, bleiben die Bullen die Gejagten.

Zusammenfassend: Vorsichtige Trader nehmen Teilgewinne mit und lassen die restliche Position erstmal laufen. Stop Loss bei 8490 setzen und Ausgestaltung der nächsten PreisZeit Sturktur abwarten. 

(Chart vergrößern)