Neue Dimensionen der charttechnischen Analyse.

 
Perfect-Trader.com bietet in Zusammenarbeit mit Gann-Institute.com Börsenprognosen hoher Präszision. Die Gann-Theorie postuliert die Existenz eines fundamentalen Naturgesetzes, das sämtliche Schwingungsprozesse im Kosmos limitiert. Als Folge davon existiert eine noch  weitgehend unentdeckte Harmonie, die sich durch Geometrie, Zahlen  und den Zyklen der Zeit in der Natur manifestiert. Ihre Auswirkungen zeigen sich im Aufbau von  Atomen, chemischen Elementen, Zellen, Lebewesen und Planeten bis hin zu ganzen Galaxien. Das Schwingungsgesetz umspannt selbst die Elemente Preis/Zeit der Aktien und  FuturesmärkteDaraus folgt, dass sich die globalen Märkte nicht streng chaotisch verhalten, sondern aufgrund makrophysikalischer Einflussfaktoren vorhersehbaren Schwingungen mit mathematischer Präzision unterliegen.

Chartanalysen

GAGFAH REG.SHS - Details

mehr : Details | Chartanalyse | Historische Kurse

GFJ.DE
Kursänderung: -0.08 Variation  Handelsdatum: -  
geschätzter Gewinn pro Aktie (aktuelles Jahr): 0.00   Am Markt gehandelte Aktien: 197  
52-Wochen-Tief: 178   Kursgewinn auf Jahresbasis: 000  
Marktkapitalisierung: 10.515   Differenz zum 52-Wochen Tief: -  
Differenz in % vom 52-Wochen Hoch: 4.265B   Differenz zum 200-Tage Durchschnitt: +9.275  
Differenz in % zum 50-Tage Durchschnitt: -2.13%   Änderung in %: +4.0756 Variation 
Letzter Dividendenstichtag: +5.96%   Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) | geschätzt nächstes Jahr: -0.40%  
Anteil der Short verkauften Aktien: 31-Mar-11   Ticker Trend: N/A  
Heutige Wertänderung: N/A   Dividendenrendite:  =++=+=   
Durchschnittliches Handelsvolumen pro Tag: - - -0.40%   Bid Size: N/A  
Dividende pro Aktie: 754502   Gewinn pro Aktie: 5  
Tages-Tief: 0.00   52-Wochen Hoch: 0.32  
Mehr Informationen: 19.705   Letzter Handel (mit Zeitstempel): 20.22  
Differenz in % zum 200-Tage Durchschnitt: cnpI   letzter Schlusskurs: Jan 30 - 19.79  
Kurs/Umsatz Verhältnis: +25.94%   Kurs-Gewinn-Verhältnis | KGV: 19.87  
KGV/ Gewinnwachstum: 4.21   Leztes Handelsdatum: 62.09  
Tageshoch: N/A   EBITDA: 1/30/2015  
Differenz zum 52-Wochen-Hoch: 19.96   Letzter Kurs: 521.8M  
Tageshoch/-tief: -0.43   200-Tage Durchschnitt: 19.79  
Differenz zum 50-Tage Durchschnitt: 19.705 - 19.96   Notes: 15.7144  
Preis/Buchwert Verhältnis: +1.113   Dividendenstichtag: -  
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) | geschätzt dieses Jahr: 1.87   Handelsvolumen: N/A  
52-Wochen Hoch/Tief: N/A   Börse: 463999  

Kategorie Dax Chartanalyse

Dax Chartanalyse 29.01.2015

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenEmail

Rückblick:

Der Dax hat den Zielbereich 10400-10600 mühelos erreicht.

Prognose

Wie in den letzten Analysen bereits erwähnt, müssen wir nun eine dynamische Verkaufswelle einrechnen. Für deren Aktivierung müssen folgende Bedingungen erfüllt werden: 11180 darf nicht erreicht werden und 10536 muss unterschritten werden.  Sollte dann in weiterer Folge 10296 unterschritten werden, wäre dies ein  Hinweis für weitere Schwäche. Wir müssen dann auf den Bereich 10075-10060 achten. Ein Bruch des Unterstützungsbereiches aktiviert 9225 als Ziel

Für die Bären ist Vorsicht angebracht, solange der Bereich 10075-10060 nicht unterschritten wurde. Solange der Unterstützungsbereich hält, besteht nach Abschluss der Korrektur die Möglichkeit, dass der Aufwärtstrend noch einmal in Richtung 11180 fortgesetzt wird

Dax Stundenchart (Chart vergrößern)


 

Dax Chartanalyse 14.01.2015

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenEmail

Rückblick:

Wir waren uns zuletzt recht sicher, wohin die Reise gehen würdeWir haben in der letzten Analyse das Ziel 10600 als Maximalpotential der Aufwärtswelle genannt und 10400 als  gefährlichen Widerstand für den Aufwärtstrend. Bei 10400 besteht weiterhin eine erhöhte Wahrscheinlichkeit dafür, dass die Bären dem Aufwärtstrend ein vorzeitiges Ende setzen werden. Für bestehende Longpositionen ist in dem Bereich Vorsicht angesagt

Prognose:

Wir halten   an der Einschätzung fest, dass die Richtung realtiv klar ist und der Bereich 10400-10600 erreicht wird und wir uns danach auf eine massive Abwärtswelle vorbereiten müssen. Es bleibt dabei, dass nachdem 10400-10600 erreicht wurde, ein Bruch von 9550 ein Signal dafür wäre, dass der Index in Richtung 8360 steuert