Neue Dimensionen der charttechnischen Analyse.

 
Perfect-Trader.com bietet in Zusammenarbeit mit Gann-Institute.com Börsenprognosen hoher Präszision. Die Gann-Theorie postuliert die Existenz eines fundamentalen Naturgesetzes, das sämtliche Schwingungsprozesse im Kosmos limitiert. Als Folge davon existiert eine noch  weitgehend unentdeckte Harmonie, die sich durch Geometrie, Zahlen  und den Zyklen der Zeit in der Natur manifestiert. Ihre Auswirkungen zeigen sich im Aufbau von  Atomen, chemischen Elementen, Zellen, Lebewesen und Planeten bis hin zu ganzen Galaxien. Das Schwingungsgesetz umspannt selbst die Elemente Preis/Zeit der Aktien und  FuturesmärkteDaraus folgt, dass sich die globalen Märkte nicht streng chaotisch verhalten, sondern aufgrund makrophysikalischer Einflussfaktoren vorhersehbaren Schwingungen mit mathematischer Präzision unterliegen.

Chartanalysen

Rohstoffe & Währungen

Gold/Silber Index (Xau)

  

EUR/USD

 

EUR/JPY

EUR/GPB

  

USD/JPY

  

USD/GBP

  

JPY/GBP

  


 
- -  

Rohstoffe
Status
Euro Crossrate

Dollar Crossrate

Yen Crossrate

DAX - Details

mehr : Details | Chartanalyse | Historische Kurse

^GDAXI
Kursänderung: -264.42 Variation  Handelsdatum: N/A  
geschätzter Gewinn pro Aktie (aktuelles Jahr): N/A   Am Markt gehandelte Aktien: N/A  
52-Wochen-Tief: 8699.29   Kursgewinn auf Jahresbasis: N/A  
Marktkapitalisierung: N/A   Differenz zum 52-Wochen Tief: 53.58  
Differenz in % vom 52-Wochen Hoch: -29.36%   Differenz zum 200-Tage Durchschnitt: N/A  
Differenz in % zum 50-Tage Durchschnitt: N/A   Änderung in %: -2.93% Variation 
Letzter Dividendenstichtag: N/A   Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) | geschätzt nächstes Jahr: N/A  
Anteil der Short verkauften Aktien: N/A   Ticker Trend: N/A  
Heutige Wertänderung: N/A   Dividendenrendite: N/A  
Durchschnittliches Handelsvolumen pro Tag: N/A   Bid Size: N/A  
Dividende pro Aktie: N/A   Gewinn pro Aktie: N/A  
Tages-Tief: 8699.29   52-Wochen Hoch: 12390.75  
Mehr Informationen: N/A   Letzter Handel (mit Zeitstempel): 5:45pm - 8752.87  
Differenz in % zum 200-Tage Durchschnitt: N/A   letzter Schlusskurs: 9017.29  
Kurs/Umsatz Verhältnis: N/A   Kurs-Gewinn-Verhältnis | KGV: N/A  
KGV/ Gewinnwachstum: 0.00   Leztes Handelsdatum: 2/11/2016  
Tageshoch: 8899.57   EBITDA: N/A  
Differenz zum 52-Wochen-Hoch: -3637.88   Letzter Kurs: 8752.87  
Tageshoch/-tief: 8699.29 - 8899.57   200-Tage Durchschnitt: N/A  
Differenz zum 50-Tage Durchschnitt: N/A   Notes: N/A  
Preis/Buchwert Verhältnis: N/A   Dividendenstichtag: N/A  
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) | geschätzt dieses Jahr: N/A   Handelsvolumen: 0  
52-Wochen Hoch/Tief: 8699.29 - 12390.75   Börse: GER  

Cote d' Azur Lifestyle, stabile Ungleichgewichte und transpersonale Hoffnungen


Mein letzter Aufenthalt an der Cote d' Azur hat mich mehr denn je zum Grübeln gebracht, wie sich die Zukunft der Lifestyle Monokultur in den nächsten Jahren gestalten wird. Vor allem in Anbetracht der ökonomischen Entwicklungen der Eurozone, mit Rezession/Depression, Massenarbeitslosigkeit, dem strukturell ungelösten Währungsproblem, den wachsenden Staatsverschuldungen, der wachsenden EZB-Bilanz und dem Crash gefährdeten Finanzsystem, stellt man sich die Frage, was für ein grausames Spiel hier eigentlich abläuft.

-> zum Artikel 

Handelsblatt Schlagzeilen

Newsletter

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Realtime News

Tweets Economic Crisis

Tweets Financial Blogs

boerse-online.de
boerse-online.de
  • Industrieverband: Griechenland droht wieder die Zahlungsunfähigkeit
    ATHEN (dpa-AFX) - Griechenlands Industrielle haben die Regierung in Athen aufgerufen, rasch die Verhandlungen mit den Gläubigern abzuschließen. Andernfalls drohe die Zahlungsunfähigkeit und die weitere Verarmung des griechischen Volkes, hieß es in einem Bericht des griechischen Industrieverbands SEB am Donnerstag. Bereits am Vortag hatte...
  • Stimmung bei den Aktien schlechter als die Lage
    Der Rückgang der Aktienkurse in den letzten Wochen ist fundamental gut begründet. Das Wirtschaftswachstum in der Welt schwächt sich ab. Das Tempo des Kursverfalls ist aber übertrieben. Der Konjunkturabschwung wird nicht so tief und so lang sein, wie wir das von früher gewohnt sind. Das Positive: Der Ölpreis wird sich im Verlauf des Jahres...
  • Commerzbank-Aktie: So tief kann das Papier noch fallen
    Die Commerzbank-Aktien legten am Mittwoch um 8,2 Prozent zu. Der "Dreh" nach oben ist damit aber noch nicht geschafft: Gewinnmitnahmen drücken die Papiere am Donnerstagmorgen nach unten. Wie Anleger davon auf der Short-Seite profitieren können. Von Manfred Ries

FTD.de News

Finanzen

Finanzen

Unternehmen

Politik

Konjunktur

Realtime News