S&P500 Chartanalyse 10.06.2018

Rückblick:
Die letzten S&P500 Analyse fand vor einem Jahr statt. Darin wurde gesagt, dass der Index bullish bleibt, solange 2300 nicht unterschritten wird. Mindestkursziel für long war 2600, welches rasch erreicht wurde. Die Seitwärtsbewegung von Jänner 2018 bis Mai 2018 wurde nach oben hin aufgelöst.

Prognose:
Wir gehen davon aus, dass der S&P500 eine dynamische Aufwärtswelle in Richtung 3000 ausführen wird. Dort besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit dafür, dass eine dynamische Verkaufswelle startet. Ihr Mindestziel liegt bei 2560 Punkten.

S&P500 Tageschart (klicken zum Vergrößern)

Bitcoin Chartanalyse 19.05.2018

Rückblick:
Wie erwartet, hat Bitcoin Schwäche gezeigt. Unser bärisches Szenario ist weiterhin voll gültig. Wie in der letzten Prognose gesagt, rechnen wir damit, dass die Korrektur bis mindestens September 2018 anhält und die 5.500$ Marke testen wird.

Prognose:
Wir gehen davon aus, dass die temporäre Erholungswelle, die Anfang April 2018 gestartet wurde, bereits ihr Ende gefunden hat, und Bitcoin seinen nächsten Abwärtsschub vollzieht. Idealerweise endet die nächste Abwärtswelle im Bereich von 5800$. Dort sollte die nächste temporäre Erholung bis in den Bereich von 8500$ führen.
Danach muss eine weitere Analyse klären, ob der langfristige Abwärtstrend in Richtung 5500$ fortgesetzt wird. Solange 9500$ nicht überschritten wird, gehen wir davon aus, dass dieses bärische Szenario aktiv bleibt und Bitcoin im September 2018 5500$ erreichen wird.

Bitcoin Tageschart (klicken zum Vergrößern)

Brent Chartanalyse 04.05.2018

Rückblick:
Brent hat die letzte Prognose perfekt erfüllt und das Kursziel von 75,5$ in einem dynamischen Aufwärtstrend erreicht.

Prognose:
Es ist an der Zeit die langfristige Longposition zu schliessen. Wir rechnen damit, dass im Bereich von 80$ eine Korrekturbewegung einsetzen wird, die mindestens bis in den Bereich von 70$ zurückführen wird. Dort muss eine neue Analyse klären, ob der Aufwärtstrend fortgesetzt wird, oder weitere Schwäche bis in den Bereich 60$ das wahrscheinlichere Szenario ist.

Fazit:
Im Bereich 75$ bis 80$ bestehende Longpositionen schliessen. Kurzfristige Trader können bei 80$ einen Shorttrade eingehen mit Mindestziel 70$. Zeitlich sollte die Marke von 70$ spätestens im Juli 2018 erreicht werden.

Bitcoin Chartanalyse 11.03.2018

Rückblick:
Die letzte Analyse fand am 23.12.2017 statt. Es wurde darin festgehalten, dass Bitcoin bullish bleibt, soalnge die Marke von 12.377$ nicht unterschritten wird.Bitcoin hat nach dieser Analyse die Marke 12.377$ unterschritten und das nächste Kursziel 9250 aktiviert.

Prognose:
Mit der Verletzung der wichtigen Unterstützung 12.377$ wurde der das bullishe Szenario der Trendfortsetzung aufwärts neutralisiert und ein sehr starkes Shortsignal aktiviert. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass die Kursschwäche nun länger fortgesetzt wird, als anfänglich erwartet. Wir gehen davon aus, dass sie mindestens bis September 2018 anhalten wird. Das Mindestkursziel der Abwärtsbewegung liegt bei 5.500$. Erst in diesem Bereich ist wieder an langfristige Longpositionen zu denken.
Wir bleiben in jedem Fall short, bis das Kursziel von 5.500$ erreicht wurde.

Eurostoxx Chartanalyse 02.02.2018

Rückblick:
In der letzten Analyse wurde der STop Loss für die Longposition bei 3623 gesetzt. Wir haben prognostiziert, dass ein Bruch von 3623 zu einem Test von 3577 führen würde. Der Eurostoxx hat diese Prognose perfekt umgesetzt und nach dem Bruch von 3623 das Ziel 3577 erreicht. Am 02.01.2017 wurde ein Tief bei 3469 ausgeformt. Erreichen wir bald wieder neue Allzeithochs?

Prognose:
Nein! Wir sollten dem Tief vom 02.01.2017 bei 3469 nicht vertrauen. Es handelt sich hier mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine Bullenfalle. Wir erwarten, dass der Eurostoxx 3700 nicht überschreiten wird und stattdessen eine dynamische Abwärtsbewegung in Richtung 3250 starten wird. Dort wird der Start einer neuen Erholungsbewegung wahrscheinlich, die mindestens in den Bereich 3500 vordringen sollte.

Gold Chartanalyse 10.01.2018

Rückblick:
Die letzte Analyse wurde am 08.11.2017 geschrieben.
In dieser Analyse wurde gesagt, dass das bärische Szenario aktiv bleibt, solange 1324 nicht überschritten wird. Ein Bruch von 1324 würde einen Test von 1361 wahrscheinlich machen.

Prognose:
1324 wurde überschritten. Damit gilt das Gesagte der letzten Analyse, dass 1361 als nächstes Kursziel aktiviert wurde. Die charttechnische Situation hat sich durch die Preis-Zeit Struktur weiter konkretisiert. Wir gehen davon aus, dass Gold im Widerstandsbereich von 1361 ein Hoch ausformen wird. Das nächste Kursziel liegt dann bei 1200.

Fazit:
Spätestens bei 1361 sind Longpositionen zu schließen. Der Bereich um 1361 bietet einen interessanten Shorteinstieg mit Stop Loss 1380 und Kursziel 1200.

Dax Chartanalyse 29.12.2017

Rückblick:
In der letzten Analyse wurde gesagt, dass der Aufwärtstrend maximal 14021 erreichen wird. Auf den Weg dorthin sollten temporäre Bewegungen bis in den Bereich 12900 gehen, 12700 und vor allem 12510 jedoch nicht unterschreiten. Sollte 12510 unterschritten werden, würde dies den Aufwärstrend neutralisieren und einen Test von 11870 wahrscheinlich machen.

Prognose:
Der Unterstützungsbereich von 12700 wurde annähernd erreicht. Wie in der letzten Analyse geschrieben, erwarten wir nun die Trendfortsetzung aufwärts in Richtung 13500.
Zwischen 13500 und 14021 besteht eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit dafür, dass ein längerfristiges Hoch ausgeformt wird und der Dax eine Korrekturbewegung bis mindestens 11820 vollziehen wird.

Fazit:
Im Bereich von 13500 sind Longpositionen spätestens zu schließen. Trader finden zwischen 13500 und 14000 einen Shorteinstieg mit gutem Chancen Risiko Verhältnis.
Das Kursziel für die Shortposition liegt bei 11820. Dort wird mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Tief ausgeformt werden, und ein neuer Aufwärtstrend in Richtung 14000 starten.

BTC/USD Bitcoin Chartanalyse 23.12.2017

Rückblick:
In der letzten Analyse wurde gesagt, dass in Bitcoin ab dem Kursniveau von 17.000$ eine 30% bis 40% Korrektur fällig wird, die zurück auf 9000$ führen könnte. Die Kryptowährung hat die Prognose perfekt umgesetzt und eine panikgeladene Verkaufswelle von rund 40% vollzogen. Das Tief wurde im Bereich von 10.700$ markiert. Ist die Korrektur damit abgeschlossen oder sehen wir noch einen Test von 9000$? 

Prognose:
Vieles deutet darauf hin, dass die Korrektur bereits abgeschlossen wurde. Das charttechnische Bild bleibt bullisch, solange 12.377$ nicht unterschritten wird. Solange 12377 hält, sieht das Primärszenario dynamische Kursgewinne bis in den nächsten Zielbereich von von 24.000$ vor.   
Sollte 12.377$ unterschritten werden, würde dies auf die Fortsetzung der Korrekturwelle hinweisen und einen Test von 9.250$ wahrscheinlich machen. 
Auch das langfristige Szenario bleibt bullisch. Sowohl Strukturanalyse als auch Zyklusanalyse weisen darauf hin, dass Bitcoin weiterhin enormes Aufwärtspotential besitzt. Auch wenn es für die meisten Marktteilnehmer noch unvorstellbar erscheint: Bitcoin wird 2018 mit hoher Wahrscheinlichkeit seinen Aufwärtstrend fortsetzen und neue Allzeithochs generieren. Wir müssen jedoch einrechnen, dass dieser Aufwärstrend von zunehmender Volatilität begleitet sein wird, und zwischenzeitliche Kursverluste von 40% bis 60% sehen wird. 

Bitcoin 4 Stundenchart (vergrößern)

Iota Chartanalyse 15.12.2017

Rückblick:
In der letzten Analyse wurde festgehalten, dass Iota im Bereich 3,6$ eine starke Unterstützung besitzt und es sehr wahrscheinlich ist, dass Iota dort eine letzte Aufwärtswelle starten wird.

Prognose:
3.6$ wurde erreicht. Wir gehen davon aus, dass eine letzte Aufwärtswelle startet, die bis maximal 6$ führen wird. Dort wird eine längerfristige Hochbildung sehr wahrscheinlich. Wie bereits in der letzten Analyse gesagt, ist die Marke von 2.29$ entscheindend für den langfristigen Aufwärtstrend. Sollte 2.29$ unterschritten werden, gehen wir wie in der letzten Analyse bereits gesagt, davon aus, dass als nächstes die Unterstützungsmarke von 1$ erreicht wird.

Fazit:
Im Bereich um 6$ wird ein langfristiges Hoch wahrscheinlich. Longpositionen sollten dort spätestens vollständig geschlossen werden. Trader können im Bereich zwischen 5$ und 6$ einen Shorteinstieg suchen, Kursziel für die Shortposition lautet 1$. Im Bereich von 1$ muss eine neue Analyse untersuchen, ob die Korrektur abgeschlossen wurde und IOTA für eine neue dynamische Kursexplosion in den Zielbereich 10$ bereit ist.

Brent Chartanalyse 13.12.2017

Rückblick:
Brent hat nach der letzten Analyse 57,3 überschritten und damit das Signal für einen möglichen Shorteinstieg neutralisiert. Wie erwartet, hat der Bruch von 57,3 zu einem Test von 58,6 geführt.

Prognose:
Auch aus klassicher charttechnischer Analyse ist es recht eindeutig, dass Brent eine bullische Trendwende vollzogen hat. Die Strukturanalyse bestätigt diese Einschätzung, und lässt erwarten, dass wir in einer dynamischen Aufwärtswelle in Richtung 75,5 ziehen. Auf dem Weg dorthin erwartet uns ein starker Widerstand im Bereich um 68$. Es ist sehr wahrscheinlich, dass hier eine temporäre Korrektur im Aufwärtstrend stattfinden wird. Solange die Korrektur 55,27 nicht unterschreitet, bleibt das technische Bild stark bullish. Wir dürfen solange damit rechnen, dass nach Abschluss der Korrektur das nächste Ziel 75,5 in Angriff genommen wird.

Sollte 55,27 unterschritten werden, muss weitere Schwäche bis 52,2 eingerechnet werden. 

Fazit:
Dieses bullishe Szenario deckt sich mit den langfristigen Aktienprognosen, wonach das erste Quartal 2018 eine kritische Phase für die gewaltigste  Asset-Blase unserer Lebzeit darstellen wird. 

Brent Tageschart (vergrößern)