BTC/USD Bitcoin Chartanalyse 23.12.2017

Rückblick:
In der letzten Analyse wurde gesagt, dass in Bitcoin ab dem Kursniveau von 17.000$ eine 30% bis 40% Korrektur fällig wird, die zurück auf 9000$ führen könnte. Die Kryptowährung hat die Prognose perfekt umgesetzt und eine panikgeladene Verkaufswelle von rund 40% vollzogen. Das Tief wurde im Bereich von 10.700$ markiert. Ist die Korrektur damit abgeschlossen oder sehen wir noch einen Test von 9000$? 

Prognose:
Vieles deutet darauf hin, dass die Korrektur bereits abgeschlossen wurde. Das charttechnische Bild bleibt bullisch, solange 12.377$ nicht unterschritten wird. Solange 12377 hält, sieht das Primärszenario dynamische Kursgewinne bis in den nächsten Zielbereich von von 24.000$ vor.   
Sollte 12.377$ unterschritten werden, würde dies auf die Fortsetzung der Korrekturwelle hinweisen und einen Test von 9.250$ wahrscheinlich machen. 
Auch das langfristige Szenario bleibt bullisch. Sowohl Strukturanalyse als auch Zyklusanalyse weisen darauf hin, dass Bitcoin weiterhin enormes Aufwärtspotential besitzt. Auch wenn es für die meisten Marktteilnehmer noch unvorstellbar erscheint: Bitcoin wird 2018 mit hoher Wahrscheinlichkeit seinen Aufwärtstrend fortsetzen und neue Allzeithochs generieren. Wir müssen jedoch einrechnen, dass dieser Aufwärstrend von zunehmender Volatilität begleitet sein wird, und zwischenzeitliche Kursverluste von 40% bis 60% sehen wird. 

Bitcoin 4 Stundenchart (vergrößern)

Iota Chartanalyse 15.12.2017

Rückblick:
In der letzten Analyse wurde festgehalten, dass Iota im Bereich 3,6$ eine starke Unterstützung besitzt und es sehr wahrscheinlich ist, dass Iota dort eine letzte Aufwärtswelle starten wird.

Prognose:
3.6$ wurde erreicht. Wir gehen davon aus, dass eine letzte Aufwärtswelle startet, die bis maximal 6$ führen wird. Dort wird eine längerfristige Hochbildung sehr wahrscheinlich. Wie bereits in der letzten Analyse gesagt, ist die Marke von 2.29$ entscheindend für den langfristigen Aufwärtstrend. Sollte 2.29$ unterschritten werden, gehen wir wie in der letzten Analyse bereits gesagt, davon aus, dass als nächstes die Unterstützungsmarke von 1$ erreicht wird.

Fazit:
Im Bereich um 6$ wird ein langfristiges Hoch wahrscheinlich. Longpositionen sollten dort spätestens vollständig geschlossen werden. Trader können im Bereich zwischen 5$ und 6$ einen Shorteinstieg suchen, Kursziel für die Shortposition lautet 1$. Im Bereich von 1$ muss eine neue Analyse untersuchen, ob die Korrektur abgeschlossen wurde und IOTA für eine neue dynamische Kursexplosion in den Zielbereich 10$ bereit ist.

Brent Chartanalyse 13.12.2017

Rückblick:
Brent hat nach der letzten Analyse 57,3 überschritten und damit das Signal für einen möglichen Shorteinstieg neutralisiert. Wie erwartet, hat der Bruch von 57,3 zu einem Test von 58,6 geführt.

Prognose:
Auch aus klassicher charttechnischer Analyse ist es recht eindeutig, dass Brent eine bullische Trendwende vollzogen hat. Die Strukturanalyse bestätigt diese Einschätzung, und lässt erwarten, dass wir in einer dynamischen Aufwärtswelle in Richtung 75,5 ziehen. Auf dem Weg dorthin erwartet uns ein starker Widerstand im Bereich um 68$. Es ist sehr wahrscheinlich, dass hier eine temporäre Korrektur im Aufwärtstrend stattfinden wird. Solange die Korrektur 55,27 nicht unterschreitet, bleibt das technische Bild stark bullish. Wir dürfen solange damit rechnen, dass nach Abschluss der Korrektur das nächste Ziel 75,5 in Angriff genommen wird.

Sollte 55,27 unterschritten werden, muss weitere Schwäche bis 52,2 eingerechnet werden. 

Fazit:
Dieses bullishe Szenario deckt sich mit den langfristigen Aktienprognosen, wonach das erste Quartal 2018 eine kritische Phase für die gewaltigste  Asset-Blase unserer Lebzeit darstellen wird. 

Brent Tageschart (vergrößern)

BTC/USD Bitcoin Chartanalyse 07.12.2017

Rückblick:
Bitcoin hat nach der letzten Analyse das Ziel 8000$ mühelos erreicht. Es gab für die Bullen keinerlei technische Signale, die auf ein Trendende hingewiesen haben. Zwar hat die zwischenzeitliche Korrektur die Marke 6590 unterschritten, der Preis konnte sich jedoch rasch stabilisieren und im Rekordtempo ein neues Allzeithoch erklimmen.

Prognose:
Die Kaufpanik ist ungebrochen. Doch wir müssen im Bereich um 17000$ den Start einer weiteren sehr dynamischen Korrekturbewegung einrechnen. Diese hat großes Verlustpotential und könnte Bitcoin bis in den Bereich um 9000$ zurückführen.  Zwischen 9000$ und 8000$ besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit dafür, dass der Aufwärtstrend fortgesetzt wird und Bitcoin in Richtung seines nächsten Ziels von 20000$ durchstartet.

Sollte 5399$ unterschritten werden, wäre dies ein starkes Signal dafür, dass Bitcoin den dynamischen Aufwärtstrend beendet hat. Wir müssten dann eine Bewegung in Richtung 4700$ einrechnen. 

Fazit:
Für das Longsignal seit 3000$ ist nun die Zeit für Gewinnmitnahmen gekommen. Auf dem Weg in Richtung 20.000$ muss eine 30% bis 40% Kurskorrektur eingerechnet werden.

Bitcoin Tageschart (vergrößern)

IOTA Chartanalyse 06.12.2017

Rückblick:
IOTA hat nach der letzten Analyse 0,75$ unterschritten und damit erwartungskonform den Bereich 0,45$ angesteuert. Wir haben im Bereich 0,45$ einen langfristigen Boden prognistiziert, von dem aus IOTA in Richtung 10$ durchstarten sollte. Der Boden wurde letztendlich bei 0,31 ausgeformt und von dort aus die erwartete Kursexpolsion gezündet.

Prognose:
In den letzten 30 Tagen hat IOTA eine Wertsteigerung von ca 1500% erfahren. Es deutet alles darauf hin, dass hier eine impuslive Welle gestartet wurde, die noch weiteres Aufwärtspotential in sich trägt. Kurzfristige Korrekturen können jetzt bis 3,6$ führen, ohne dass das bullische Szenario neutralisiert wird. Im Bereich  3,6$-2,9$ besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für die Trendfortsetzung aufwärts in Richtung unseres nächsten Ziels von 10$. 
Sollte 2,29 unterschritten werden, würde dies das impulsive Szenario neutralisieren. In diesem Fall muss ein weiterer Test der 1$ Marke eingerechnet werden.

Fazit:
Die Preis-Zeit Analyse für kurzfristiges Markettiming gestaltet sich derzeitig noch als schwierig. Generell bleibt IOTA ein langfristiger BUY & Hold Kandidat. Trader, die kurzfristiges Markettiming bevorzugen, können im Bereich um 3,6$-3$ nach Nachkaufmöglichkeiten Ausschau halten. Dennoch müssen sie hohe Voliatilität und extreme Kursschwankungen einrechnen. Wir müssen bedenken, dass auch IOTA keine 100 prozentige Erfolgschance besitzt. Auch dieses Projekt kann scheitern. 

Unsere langfristige fundamentale Einschätzung zu IOTA finden Sie ->hier<-

IOTA Tageschart (vergrößern)

Dax Chartanalyse 08.11.2017

Rückblick:
Der Dax hat nach der letzten Analyse 13060 überschritten und damit sämtliche Möglichkeiten für kurzfristige Shorteinstiege neutralisiert. 12710 wurde zu keiner Zeit auch nur annähernd von der Korrektur angesteuert, womit der langfristige Aufwärtstrend voll intakt blieb.

Prognose:
Kurzfristige Korrekturen können bis 13300 führen, ohne dass die Aufwärtsdynamik unterbrochen wird. Wie bereits in der letzten Analyse festgehalten, hat die Aufwärtswelle potential bis 14021. Auf den Weg dorthin müssen wir allerdings größere Korrekturen einrechnen, als wir in den letzten Wochen gesehen haben.
Sollte 13125 unterschritten werden, würde dies einen Test von 12900 wahrscheinlich machen. Zwischen 12900 und 12700 besteht dann wieder eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für die Fortsetzung des Aufwärstrends. 
Sollte 12510 unterschritten werden, würden wir als nächstes einen Test von 11870 erwarten.

Dax Tageschart (vergrößern)

Gold Chartanalyse 08.11.2017

Rückblick:
Nach der letzten Analyse wurde 1295 nicht über überschritten und stattdessen 1240 gebrochen. Das hat die Verlängerung der Korrektur bewirkt. Der Boden wurde im Bereich 1200 ausgeformt und der Aufwärtstrend weiter in Richtung des langfristigen Ziels 1375 fortgesetzt. 

Prognose:
Solange 1324 nicht zurück erobert wird, gehen wir davon aus, dass die Aufwärtswelle seit Dezember 2016 beendet wurde. Ein Bruch von 1260 würde die Vermutung bestätigen und einen Test von 1124 wahrscheinlich machen. 

Sollte 1324 überschritten werden, wird ein Test von 1361 wahrscheinlich. Sollte der Widerstand 1361 nicht halten und durchbrochen werden, muss ein weiterer dynamischer Aufwärtsschub in Richtung 1440 eingerechnet werden.

Gold Tageschart (vergrößern)

Eurostoxx Chartanalyse 08.11.2017

Rückblick:
Die letzte Analyse fand am 5.10.2017 statt. Zwar hat der Eurostoxx nach der letzten Analyse die erwartete Korrektur vollzogen, das Mindestziel 3532 wurde allerdings nicht ganz erreicht. Stattdessen hat der Index bei 3580 gedreht und den Aufwärstrend frühzeitig fortgesetzt. Viel wichtiger war allerdings, das 3476 nicht unterschritten wurde und damit der Aufwärtstrend zu keiner Zeit in Gefahr war. Es hieß hier einfach long laufen lassen.

Prognose:
Das Aufwärtsmomentum bleibt erhalten, solange 3623 nicht unterschritten wird. Ein Bruch der Marke verlängert die Abwärtswelle bis mindestens 3577. Spätestens bei 3540 sollte der Index wieder nach oben drehen. Sollte 3476 unterschritten werden, würden dies einen Test von 3363 wahrscheinlich machen.

Fazit:
Weiter long, solange 3623 nicht unterschritten wird. Doch Vorsicht ist angebracht.
Wir müssen eine größere Korrektur einrechnen. Ein Bruch von 3623 würde weitere Schwäche bis 3577 erwarten lassen. 

Eurostoxx 4 Stunden Chart (vergrößern)

BTC/USD Bitcoin Chartanalyse 08.11.2017

Rückblick:
Bitcoin hat nach der letzten Analyse den Zielbereich 6000 problemlos erreicht. Auch der Widestand von 6300 wurde mühelos überschritten und der Aufwärtstrend weiter in Richtung 7300 fortgesetzt.

Prognose:
Bitcoin kennt nur eine Richtung. Das nächste Ziel liegt bei 8000, dort muss die charttechnische Ausgestaltung genauer beobachtet werden. Sollte nach dem Erreichen von 8000 die Marke 6590 unterschritten werden, müssen wir auf weitere Schwächesignale achten. 

Fazit: 
Es heißt weiterhin Gewinne laufen lassen, nächstes Ziel liegt bei 8000. Danach muss auf die Marke 6590 geachtet werden. 

Bitcoin 4 Stunden Chart (vergrößern)

BTC/USD Bitcoin Chartanalyse 19.10.2017

Rückblick:
Bitcoin hat den Aufwärtstrend erwartungskonform in Richtung 6000 fortgesetzt. 4680 wurde von der letzten Korrektur nicht unterschritten, womit der Aufwärtstrend zu keiner Zeit in Gefahr war.

Prognose:
Die Chancen stehen gut, dass die Korrektur abgeschlossen wurde und sich gerade ein weiteres Bein des Aufwärtstrends ausbildet. Solange 5360 nicht unterschritten wird, gehen wir davon aus, dass sich die Aufwärtsdynamik fortsetzt und 6000 überschritten wird. 

Kritisch für den Aufwärtstrend wird es, wenn sich die Marke von 6300 als hartnäckiger Widerstand herausstellen sollte. Dann müssen wir nach Trendwendesignalen Ausschau halten. Mehr dazu dann, wenn die Preis-Zeit Struktur im Bereich um 6300 ihre Ausgestaltung erfährt.

Fazit:
Bitcoin bleibt long, solange 5360 nicht unterschritten wird. Die nächsten Kursziele liegen im Bereich um 6000. Sollte 5360 unterschritten werden, rechnen wir mit einer Bewegung in Richtung 5010

Bitcoin Stundenchart (vergrößern)