Professional Market Forecasting and Trading

Perfect-Trader.com

Bereits im Dezember 2015 sind wir davon ausgegangen, dass Trump Präsident wird. Zu dieser Zeit wurde er von der Öffentlichkeit noch als Witzfigur wahrgenommen. Sämtliche Experten haben Trump jegliche Chance abgesprochen, überhaupt erst der republikanische Kandidat für die Präsidentschaftswahl zu werden. An einen Präsidenten Trump hat niemand gedacht.

Wir schrieben damals:
"Selbst wenn Obama im Konflikt mit Putin sowohl in Syrien, als auch in der Ukraine um Deeskalation bemüht ist, die Neocons und Hardliner im inneramerikanischen Machtgefüge warten nur auf ihre Chance, um endlich den offenen Krieg gegen Russland zünden zu können. Vor allem wenn Trump an die Macht kommt, was so gut wie sicher ist, wird das U.S. Imperium einen letzten verzweifeln Versuch starten, seine alleinige Weltherrschaft gegen das Russland-China (Bric) Bündnis zu verteidigen. Das wird die Endschlacht des "American Dream" und das ausgerechnet unter der Führung eines Irren." [link]


An dieser Einschätzung kann weiterhin festgehalten werden. Doch die Medien werden bis zum Ende hin von einem sicheren Sieg für Clinton sprechen. Bis zum Ende hin werden die Märkte Clintons Sieg einpreisen. Doch am Ende wird Trump nicht nur knapp, sondern mit hohem Vorsprung gewinnen. Wie kann das sein?


Natürlich werden die Meinungsumfragen manipuliert. Natürlich sind Journalisten der Mainstream Presse korrupt und den Systemadministration untertänig. Natürlich wird die öffentliche Meinung von der Mainstream Propaganda rund um die Uhr bearbeitet.


Aber das ist nicht der Hauptgrund dafür, dass sich die gesamte "intellektuelle Elite" über den Wahlausgang täuschen wird. Der Grund ist, dass das Establishment in einer Wunschrealität lebt. Die Systemprofiteure verdrängen, wie weit der Zerfall des Systems bereits fortgeschritten ist. Sie wollen es nicht wahrhaben, dass wir in der Endzeit des Orangen Bewusstseinsprogramm leben[link]. Sie weigern sich einfach, die neue Realität anzuerkennen. 


Die große Masse der Amerikaner ist verzweifelt. Sie wählen lieber einen Irren, als den politischen Kurs Obamas fortzusetzen. Doch das wird im November 2016 ohnehin keine Rolle mehr spielen. Die Eskalation wird dann nicht mehr aufzuhalten sein:

Wir prognostizierten im Dezember 2015:
"Die U.S.A werden bis 2017 in einer defensiven Position verharren. Unter der Führung Obamas wird es den Neocons und Hardlinern nicht mehr gelingen, Amerika in einen eskalierenden Nahost-Konflikt zu verstricken. Aber nach Obama wird es interessant. Es spielt auch keine Rolle, ob Clinton oder Trump ins Weiße Haus einziehen wird. Für Amerika wird 2017 ein gewaltiges Kriegsjahr. Vor allem der Iran wird dann wieder in den Fokus rücken. Und das alles im Kontext einer langsam kollabierenden Weltwirtschaft, die unter dem Druck des überschuldeten Finanzsystems keine Aussicht mehr auf Erholung hat. Für die nächsten Jahre mangelt es wirklich nicht an Eskalationspotential." [link]


Für Amerika führt kein Weg mehr am direkten Konflikt mit Russland und China vorbei. Die Alternative ist der Wirtschaftskollaps, die ökonomische Implosion, die innenpolitische Eskalation hin zu bürgerkriegsartigen Zuständen und der Abstieg in die internationale Bedeutungslosigkeit. Für die manipulativen Mainstreammedien, die Bankenmafia, den militärisch industriellen Komplex , die verbrecherischen Geheimdienste und die satanistische Politelite wird es dann kein Entrinnen mehr geben. Nach und nach werden ihre Verbrechen ans Tageslicht kommen, mit denen sie das Land und die gesamte Welt über die letzten 60 Jahre ausgeblutet haben.


Das werden die Systemadministratoren mit allen Mitteln verhindern. Selbst wenn Trump am Anfang eine freundliche Gesinnung zu Russland vorspielen wird. Die Kriegspläne sind längst geschmiedet.