Professional Market Forecasting and Trading

Perfect-Trader.com

Rückblick:

Brent hat nach der letzten Analyse 102,77 unterschritten und damit die Aufwärtswelle neutralisiert. Das Ziel 100,6 wurde planmäßig erreicht.

Prognose:

Der Unterstützungsbereich 99,6 hat eine dynamische Rebound Bewegung gestartet. Diese erreicht nun den Widerstand 102,640, wo wieder eine erhöhte Wahrscheinlichkeit dafür besteht, dass eine erneute Verkaufswelle einsetzt. Solange 102,577 nicht überschritten wird, muss eine erneute Abwärstbewegung in Richtung 99,242 eingerechnet werden. Ein Bruch von 102,640 macht einen Test von 103 wahrscheinlich. Ein Bruch von 103 setzt weiteres Erholungspotential bis 104  frei

Rückblick:

Brent hat nach der letzten Analyse 102,77 unterschritten, das bullische Szenario neutralisiert und das Ziel 101,8 erreicht.

Prognose

Der Aufwärstrend bleibt intakt, solange 102,77 nicht unterschritten. Standardmäßig dürfen Korrekturen bis 103 führen, ohne dass sich die Bullen  Gedanken um den Aufwärstrend machen müssen.  Nach Abschluss der Korrektur ist eine weitere Bewegung in Richtung  105,37 wahrscheinlich. Ein Bruch eröffnet weiteres Potential bis 106,9.

Ein Bruch von 102,77 aktiviert 100,6.

Rückblick:

Brent hat nach der letzten Analyse 101,824 unterschritten, die nächste Unterstützung 100,55 allerdings nicht mehr erreicht. Mit dem Überwinden von 102,67 wurde 103,227 und 104,2 erreicht. Mit dem Bruch von 104,2 wurde 106 erreicht.

Prognose:

Wir können am Ziel 106 festhalten, solange 102,77 nicht unterschritten wird. Ein Überschreiten von 104,33 bestätigt das bullische Szenario und lässt einen Test von 105,376 erwarten. Mit dem Überwinden von 105,376 wird als nächstes 106 aktiviert.  Das nächste Ziel lautet dann 107,123

Ein Bruch von 102,77 schwächt das bullische Szenario ab. Ein Test von 101,84 muss dann eingerechnet werden

Rückblick:

Im Swingtrading wurden die Shortsignale im  Brent besprochen (link). Weiters wurde auf die Möglichkeit aufmerksam gemacht, dass eine längerfristige Schwächephase bevor steht

Prognose

Das Bild ist noch bärischEin Bruch von 101,824 ist ein weiteres Schwächesignal, ein Test von 100,555 wird dann wahrscheinlich.  Ein Bruch von 102,627 bessert das charttechnische Bild etwas auf, es muss dann auf die Marke 103,227 geachtet werden. Ein Bruch eröffnet weiteres Potential bis 104,269.  Ein Bruch von 104,269 würde das langfristige Schwächeszenario neutralisieren, und 106 in Aussicht stellen

WEITERE CHARTANALYSEN

Euro Dollar Chartanalysen

Dax Chartanalysen

S&P500 Chartanalyse

Gold Chartanalysen