Professional Market Forecasting and Trading

Perfect-Trader.com

Rückblick:

Wir sind in den letzten Analysen davon ausgegangen, dass im Gold der Versuch eines Bodenbildungsprozesses stattfindet, solange 1161 nicht unterschritten wird. Diese Bedingung wurde bislang erfüllt, das nächste Ziel 1242 allerdings noch nicht ganz erreicht. Die Bullen versuchen weiterhin die Trendwende zu vollziehen.

Prognose

An der bullischen Einschätzung kann zwar noch festgehalten werden, die Vorzeichen haben sich allerdings wieder etwas eingetrübt. Es gilt, dass ein Bruch von 1177 einen Test von 1170 wahrscheinlich machen würde. Ein Bruch von 1170 würde einen Test von 1142 erwarten lassen

Solange 1170 nicht unterschritten wird, bleibt das nächste Ziel 1242 noch aktiv

Gold 4 Stunden Chart (Chart vergrößern)

Prognose:

Ähnlich wie für Gold gilt, dass sich auch die PreisZeit Struktur in Silber die Option auf eine bullische Trendwende offen hält.  Ein Bruch der grünen Trendline würde mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Test von 16,213 nach sich ziehen. Sollte 16,553 überschritten werden, wäre dies ein Signal dafür, dass die Welle seit dem Hoch von 17,4 beendet wurde.  Sollte in weiterer Folge auch 16,750 überschritten werden, würden wir als nächstes einen Test von 17,415 erwarten

Solange 16,553 nicht überschritten wird, bleibt der Abwärtstrend intakt, nächstes Ziel 15,298

Silber Tageschart (vergrößern)

Rückblick:

Der Abwärtstrend wurde erwartungskonform fortgesetzt. Das Ziel 1200 wurde mühelos erreicht. Gold konnte erst im Bereich um 1150 einen weiteren Bodenbildungsversuch starten

Prognose:

Dieser Bodenbildungsversuch bleibt aktiv, solange 1161 nicht unterschritten wird. Solange diei Bedingung hält, dürfen wir eine Bewegung in Richtung 1242 erwarten. Ein Bruch vn 1161 würde einen Test von  1141 wahrscheinlich machen

Chart vergrößern

Rückblick:

Obwohl 1285 geringfügig überschritten wurde, konnte der Aufwärtstrend in Richtung 1345 nicht fortgesetzt werden. Der Bruch von 1250 hat die Erholung neutralisiert und zum Ziel 1225 geführt

Prognose:

Damit haben die Bären wieder die Überhand. Der Abwärtstrend bleibt intakt, solange 1273 nicht überschritten wird. Der nächste Zielbereich liegt bei 1210, dort wird eine temporäre Erholung zunehmend wahrscheinlichSollte   die zwischenzeitliche Erholung bis in den Bereich 1250 vordringen, 1273 jedoch nicht überschreiten, wäre ein nachfolgender Bruch von 1210 ein bärisches Signal, das den Start einer weiteren Verkaufswelle bis 1200 wahrscheinlich macht.  

Chart vergrößern

Rückblick:

Die Korrekturbewegung verläuft bislang innerhalb des bullischen SzenariosDer Bruch von 1268 hat erwartungskonform zum Zielbereich 1250 geführt

Prognose:

Wir haben in der letzten Analyse das Ziel 1345 genannt. Daran kann weiterhin festgehalten werden. Es ist relativ wahrscheinlich, dass die Korrektur bereits abgeschlossen wurde und der Aufwärtstrend fortgesetzt wird. Gold bleibt long, solange 1250 nicht unterschritten wird.   Sollte 1285 überschritten werden, wäre dies ein weiterer Hinweis dafür, dass die Korrektur zu Ende ist und Gold wieder in Richtung 1345 strebt

An den Korrekturmarken der letzten Analyse kann weiterhin festgehalten werden. Sollte 1250 gebrochen werden, wird weiteres Korrekturpotential bis 1225 eröffnet. Dort muss das Preis Zeit Gefüge für die   Trendprognose erneut analysiert werden

Gold Stundenchart (Chart vergrößern


 

Gold längerfristiger Chart 


Rückblick:

Wie zuletzt bereits vermutet, hat Gold einen Bodenbildungsversuch vollzogen. Der Bruch von 1198 hat zum Ziel 1214 geführt.  Der Bruch von 1214 hat das längerfristige bärische Szenario neutralisiert und die nächsten Ziele 1220 und 1238 aktiviert. Diese wurden bereits überschritten und ein neuer Aufwärtstrend etabliert

Prognose

Damit konnte der neue Aufwärtstrend rasch identifiziert werden. Die Frage ist nun, welches Aufwärtspotential noch vorhanden ist und wie lange man bestehende Longpositionen halten sollte. Grundsätzlich gehen wir davon aus, dass 1345 erreicht wird. Es ist zudem realtiv wahrscheinlich, dass eine dynamische Aufwärtswelle einsetzt und das Ziel rasch erreicht wird.  Solange 1268 nicht unterschritten wird, bleibt das bullische Szenario mit der explosiven Aufwärtswelle voll aktiv.  Sollte 1268 unterschritten werden, müssen wir eine temporäre Korrektur bis in den Bereich 1250 einrechnen.  Solange im Zuge dieser Korrektur 1225 nicht unterschritten wird, ist nach ihrem Abschluss die Trendfortsetzung aufwärts in Richtung 1345 wahrscheinlich. Erst ein Bruch von 1225 würde das bullische Bild neutralisieren und einen Test von 1201 wahrscheinlich machen

Gold Stundenchart (Chart vergrößern)


WEITERE CHARTANALYSEN

Euro Dollar Chartanalysen

Dax Chartanalysen

S&P500 Chartanalyse

Gold Chartanalysen