Professional Market Forecasting and Trading

Perfect-Trader.com

Gold hat das nächste Ziel 1400 ohne Zwischenerholung in einer dynamischen Bewegung erreicht. Es empfiehlt sich die Hälfte der Shortposition aufzulösen, der Stop Loss für den Rest kann an den Einstiegspunkt 1553 nachgezogen werden.

Der Bruch von 1400 ist längerfristig ein bärisches Signal, wie zuletzt festgehalten, wird damit 1200 als nächstes Ziel aktiviert. Zwischenzeitlich muss jedoch mit sehr kraftvollen Reboundbewegungen gerechnet werden. Diese können nun bis in den Bereich 1522 führen, ohne dass der Abwärstrend neutralisiert wird.

Es sei nocheinmal darauf hingwiesen, dass  diese Entwicklung im Gold zusammen mit den Ölverkäufen für die Konjunktur besorgniserregend sind. Die Goldverkäufe zeigen, dass Inflation jetzt keine Gefahr ist und damit gerechnet wird, dass die Liquiditätsausweitung in der Realwirtschaft vorerst oder sogar nie ankommen wird. Das stützt unsere Annahmen, dass wir sowohl in Amerika, als auch in Europa in eine Rezession gehen. Zuletzt haben sich auch die chinesischen Fundamentaldaten eingetrübt, was sich auch im charttechnischen Bild des Hang Seng spiegelt.  (siehe -> Swingtrading)